Manuel Fuchs
Administrator
Beiträge: 462
Registriert: Mo Jul 05, 2004 12:25 am
Wohnort: Donaueschingen

Google PageRank Downgrade

Mo Okt 29, 2007 5:18 am

Wie in den letzten Tagen immer mehr nachvollziehbar wurde, wurde ein PR-Downgrade mit (beinahe oder sehr wahrscheinlich) globalem Ausmaß durchgeführt. Gerade aufgrund des massiven Umfangs halte ich es für sinnvoll, an dieser Stelle einige Worte zum PR Update zu sagen und zumindest zu klären, was dahinter steckt und vor allem, welche Zukunftsprognosen es diesbezüglich gibt:

Das Downgrade bedeutet, dass:

- der PageRank in der Google Toolbar (kleiner grüner Balken) selektiv um 1 bis 3 Punkte gefallen ist. Je nach Webseite wurden hierbei Unterschiede gemacht. Worin sich diese Unterschiede begründen bzw. wo genau die Gemeinsamkeiten der downgegradeten Webseiten liegen, ist bisher ungewiss.

Es ist nicht der Fall, dass:

- sich das Ranking der betroffenen Seiten bisher merklich verändert hat.
- die betroffenen Seiten weniger "wert" sind oder die ausgehenden Links schlechter bewertet werden als vor dem PR "Update".

Das PageRank Downgrade kann bedeuten:

Mittelfristig kann sich das Downgrade auch in den Serps erkennbar machen. Da Google aber i.d.R. "on the fly" arbeitet d.h., da das Ranking bei Google permanent neu berechnet wird, stehen die Chancen hierfür gering.

Vielleicht ist nun auch endlich Schluss mit den (über-)bezahlten PR-Links, die viele Linkmiete-Anbieter anbieten. Zudem kann auch der PageRank als "Wert" beim Linktauschen ein für alle mal passé sein, denn hierauf sollte das Downgrade aller Wahrscheinlichkeit abzielen - wenn man der Gerüchteküche der letzten Wochen glauben darf.

Google kam mit dem "Update" vielleicht (!) den Prophezeiungen nach, Linkmiete mit dem Fokus von PageRank als "Wert" zu stoppen. Dies würde auch absolut Sinn machen, denn das Ansammeln von "PageRank Links" ist laut Google Webmaster Guidelines strikt verboten:

"Nehmen Sie nicht an Linktauschprogrammen teil, die dazu dienen, Ihr Ranking oder Ihren PageRank zu verbessern. Meiden Sie insbesondere Links zu Webspammern oder schlechter Nachbarschaft im Web, da Ihr eigenes Ranking durch solche Links negativ beeinflusst werden kann."

(Quelle: Google Webmaster Guidelines)

Mein Favorit:

Meine favorisierte Theorie ist wieder mal meine eigene. :-) Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Google mit dieser Maßnahme gegen die vielen PR-Links vorgeht. Das Ganze hätte aber nur einen aufschiebenden Charakter, da das Spiel von Neuem beginnt, wenn sich zusätzlich zum PR Downgrade keine immanenten Unterschiede auftun. Aber auch dies kann zur Strategie von Google gehören. Es könnte daher sehr gut sein, dass Google die Problematik der Vermietung von PageRank Links noch nicht eindeutig unterbinden kann und daher das Ganze lieber stagnieren und aufschieben lässt, als dass es so weiter geht, wie bisher.

Man darf also gespannt sein, welche "Nachwehen" das PR Update bzw. PR Downgrade noch haben wird. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Beste Grüße,
Manuel

Zurück zu „Google Forum“