Google Penalty Analyse

Eine Google Penalty ist für internetbasierte Unternehmen mit eigenen Shops, aber auch für Mittelständler und Konzerne eine ernst zu nehmende Bedrohung. Aufgrund der Tatsache, dass es keine einheitlichen Qualitätsstandards im Bereich der Suchmaschinenoptimierung gibt, wird diese Bedrohung Tag für Tag für viele Unternehmen bitterer Ernst.

Umsätze brechen ein, Prozesse können nicht mehr funktionieren, Arbeitsplätze sind gefährdet. Im „worst case“ werden durch eine Google Abstrafung sogar die Liquidität oder der Fortbestand des Unternehmens von einer auf die andere Sekunde in Frage gestellt.

Eine Abstrafung durch Google?

Wir haben uns seit Jahren den schwierigen Fällen verschrieben und sind spezialisiert auf die Google Penalty Analyse der Faktoren, die zu einer Google Penalty geführt haben oder führen können. Wir können potentielle Risiken früh erkennen und helfen Ihnen pro-aktiv dabei, diese Risiken präventiv zu eliminieren.

Wir helfen Ihnen schnell und kompetent weiter – im Notfall sogar 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Wir diagnostizieren im Rahmen einer Google Penalty Analyse die vorliegenden SEO Probleme im Onpage- und Offpage-Bereich und realisieren auf Wunsch im Anschluss auch direkt alle Maßnahmen, damit Ihre Webseite so schnell wie möglich wieder so gelistet wird, wie sie es verdient hat.

Es versteht sich hierbei für uns von selbst, dass jeder Google Penalty Analyse ein solides Vertragswerk inklusive Stillschweige-Klauseln zugrunde liegt. Entsprechende Verträge haben wir stets griffbereit und können Ihnen daher umgehend ein individuelles Angebot für die Rettung Ihrer Webseite aus der Google Abstrafung anbieten.

Google Penalty – abgestraft worden, was nun?

Eine Google Penalty scheint immer aus heiterem Himmel zu kommen. Genau dies ist fachlich betrachtet eben nicht der Fall. Im Gegenteil: es gibt immer einen Grund oder gar einen ganzen Problem-Kanon, der für eine Abstrafung einer Webseite durch Google verantwortlich ist. Eine Abstrafung ohne triftigen Grund ist uns bis dato seit 2004 nicht untergekommen. Im Gegenteil: im Regelfall sind es eindeutige, aber auch extrem versteckte Faktoren, die zu einer Google Pentaly führen.

Es gibt Penalties wegen defizitären Onpage-Faktoren, aber insbesondere auch wegen Offpage-Maßnahmen. Ob es sich um doppelte Inhalte oder unnatürliche Links (sog. „bad links“) handelt: wir identifizieren das Problem oder die Fehlerkombination, die zur Abstrafung Ihrer Webseite geführt hat.

Informationen zu unserem SEO-Service bei einer akuten Penalty finden Sie hier.

Um Ihnen einen differenzierten Überblick über die Möglichkeiten einer Google Abstrafung zu vermitteln, haben wir im Folgenden eine ausführliche Liste der häufigsten Penalties und Anti-Spam-Maßnahmen von Google erstellt.

Manuelle Penalty oder „manuelle Maßnahmen“

Unter einer manuellen Penalty versteht man eine Rückstufung der Webseite, die aufgrund eines menschlichen Eingriffs, also durch einen Google-Mitarbeiter oder externen Quality-Rater, zustande gekommen ist. Eine manuelle Abstrafung kommt häufig in hochkompetitiven Branchen vor, die sogenannte „money keywords“ beinhalten.

Entgegen dem weit verbreiteten Verständnis dieses Terminus handelt es sich bei eben diesen Keywords jedoch nicht nur um den Kredit und Finanzbereich, sondern schlichtweg um alle Suchbegriffe, bei denen eine Top10-Platzierung bei Google den Webseitenbetreibern viel Geld einbringt. Dies kann durch Google problemlos über die Auswertung der durchschnittlichen Klickpreise der jeweiligen AdWords-Anzeigen ermittelt werden.

Da solche Bereiche erfahrungsgemäß auch das Primärziel von Spammern darstellen und zugleich das Aushängeschild des Google Konzerns darstellen, ist es für Google höchst relevant, diese Suchergebnisse besonders sauber zu halten. Manuelle Penalty Maßnahmen sind jedoch auch unabhängig von den Suchbegriffen möglich, insbesondere wenn massive Spam-Maßnahmen durch den Seitenbetreiber erfolgt sind oder intensiv gegen die Google Qualitätsrichtlinien für Webmaster („Webmaster Guidelines„) verstoßen wurde. In all diesen Fällen helfen wir Ihnen unkompliziert weiter.

Abstrafung nach Google Updates: Panda Update und Co.

Manuelle Penalties sind relativ selten. Viel häufiger sind jedoch Fälle, bei denen Webseiten durch Google Updates abgestraft wurden. In jüngster Zeit ist hier insbesondere die Panda Update Serie zu nennen. Im Rahmen dieser Updates konnten Webseiten per se nicht „gewinnen“.

Im Gegenteil: Sinn und Zweck der Panda Updates ist, Spam-Seiten abzustrafen. Indirekt gehen hieraus natürlich auch Gewinner hervor – unter dem Strich sind betroffene Webseiten jedoch primär aufgrund von fragwürdigen Methoden und Verhaltensweisen aus dem Repertoire von Spammern abgestraft worden.

Google Updates & Spam-Strafen

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, sind Anti-Spam-Updates bei Google nichts Neues. Neu ist lediglich, dass diese medial ausgeschlachtet und einer breiten Öffentlichkeit z.B. über den Leiter des Google Anti-Spam Teams, Matt Cutts, kommuniziert werden. Hierdurch sind Abstrafungen durch Panda und Co. quasi gesellschaftsfähig geworden – auf jeden Fall, haben innerhalb der IT-affinen Branchen fast alle Menschen schon einmal davon gehört.

Fakt ist jedoch auch, dass Spam-Abstrafungen durch Google nicht einfach so, sondern auf Basis von Fakten vorgenommen werden. Im Rahmen unserer Google Penalty Analyse diagnostizieren wir die Methoden, die dazu geführt haben, dass eine Webseite durch ein Google Update abgestraft wurde – vollkommen egal, ob das Google Panda Update oder welches Update auch immer dafür verantwortlich sind, dass Ihre Internetpräsenz abgestraft wurde.

Übrigens: der elementare Vorteil einer Abstrafung durch ein Update liegt in der Tatsache begründet, dass dieser Zustand bei der nächsten Aktualisierung eben dieses Updates behoben werden kann und eine Webseite – wenn die defizitären Faktoren behoben und alle entsprechenden Vorgehensweisen lege artis durchgeführt wurden – wieder von einem Tag auf den nächsten so gelistet werden kann, wie sie es verdient hat.

Algorithmische Google Abstrafung: Google Penguin Algorithmus

Die Google Penguin Serie hat zweifelsohne viele Opfer gefordert. Auch wenn gemeinhin von einem „Pinguin Update“ die Rede war, handelt es sich definitiv um einen neuen Algorithmus, der Spam bekämpfen soll. Der Pinguin Algorithmus wird regelmäßig aktualisiert bzw. um relevante Faktoren erweitert.

Der Hauptvorteil einer Abstrafung durch Google Pinguin ist, dass es sich um keine manuelle Spam-Maßnahme durch Google handelt, sondern um eine algorithmische, also quasi maschinelle Abstrafung. Hieraus wiederum resultiert auch der Fakt, dass eine Webseite nach der Diagnose defizitärer Faktoren eben diesem Algorithmus entrinnen kann. Das Entkommen aus einer Abstrafung via Pinguin Update oder vergleichbaren Google Updates ist jedoch nicht ohne Weiteres möglich.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass – wenn ein bestimmter Methodenkanon angewandt wird – praktisch jede Seite nach einer gewissen Zeit dem Algorithmus entkommen kann. Wir helfen Ihnen dabei, die defizitären Faktoren zu diagnostizieren und pro-aktive Maßnahmen einzuleiten, um die Zeitspanne bis zum Entrinnen aus dem gefürchteten Algorithmus so gering, wie irgend möglich zu halten.

Google Webmaster Tools

Die Google Webmaster Tools sind berühmt-berüchtigt dafür, was sie leisten können. Typisch hierfür ist die Tatsache, dass Webseitenbetreiber mit Webmaster Tools Account schneller über Anti-Spam Maßnahmen und daraus resultierende Abstrafungen informiert werden, als Webseitenbetreiber ohne Zugang.

Fakt ist jedoch auch, dass sich natürlich immer die Frage stellt, ob es sinnvoll ist, einen Betreiber ohne Zugang überhaupt abzuwerten, da dieser unter Umständen nie begreift, weshalb dies geschehen ist. Interessant hierbei ist die Tatsache, dass eine Anmeldung einer Webseite bei den Webmaster Tools auch nachträglich eine Spam Meldung zu Tage fördern kann.

Im Klartext: wenn sich der Betreiber einer bestehenden Webseite nach einiger Zeit entscheidet, einen Google Webmaster Tools Account anzulegen bzw. seine Webseite hierfür freizugeben, so kann es vorkommen, dass dieser direkt mit einer negativen Mitteilung konfrontiert wird.

„bad links“ Meldungen in den Webmaster Tools bzw. in der Search Console

Besonders gefürchtet sind die sogenannten „bad links“ Meldungen. Hierbei weist einen Google darauf hin, dass externe Links auf die Seite verweisen, die nicht den Google Qualitätsrichtlinien entsprechen. Es gibt mehrere Versionen dieser Meldung, die gleichzeitig die Brisanz angeben. Guter Rat muss hierbei nicht teuer sein. Wir führen im Rahmen unserer Google Penalty Analyse eine exakte Diagnose Ihrer Webmaster Tools Meldung durch – natürlich nur, sofern diese auch vorhanden sind.

Wir diagnostizieren bei der Google Penalty Analyse den Grund oder die Maßnahmen, die für die negative Meldung in den Google Webmaster Tools verantwortlich sind und helfen Ihnen pro-aktiv dabei, einer Meldung wie der „bad links„-Meldung zu entkommen. Im Regelfall können wir den Zustand einer Webseite in nur wenigen Tagen bis Wochen wiederherstellen.

Bei besonders gravierenden Verstößen bzw. großem Umfang der fragwürdigen Maßnahmen, sind jedoch auch längere Vorlaufzeiten erforderlich, um eine Webseite wieder so listen zu lassen, wie sie es verdient hat. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot nach einem persönlichen Vorgespräch.

Details zu unseren Leistungen bei manuellen Maßnahmen finden Sie hier: https://www.seo-analyse.com/manuelle-massnahmen-in-google-search-console/

Kosten für eine individuelle Google Penalty Analyse

Unsere Google Penalty Analysen sind praxiserprobt und höchst effektiv. Wir nehmen uns viel Zeit für eine fachgerechte Analyse, die schlussendliche Diagnose und ggf. auch für die damit zusammenhängende Beratung. Eine Penalty ist eine Ausnahmesituation, die für viele Unternehmen große finanzielle Einbußen bedeutet.

In dringenden Fällen arbeiten wir 24 Stunden am Tag im Schichtbetrieb, um den Normalzustand Ihrer Webseite wieder herzustellen. Pauschale Kosten für höchst individuelle Konstellationen anzugeben, lehnen wir daher grundsätzlich ab. Eine standardisierte Liste mit Preisen gibt es bei uns nicht.

Im Gegenteil: wir bieten Ihnen im Rahmen einer Google Penalty Analyse ein unverbindliches Vorgespräch an, in dessen Verlauf wir Ihre individuelle Konstellation ergründen. Gemeinsam mit Ihnen entscheiden wir uns dann – unter Kenntnis aller Fakten – welche Methodik in welchem Umfang mit welcher Dringlichkeit infrage kommt.

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

SEO-Analyse.com empfehlen:

Onpage Optimierung

Onpage Optimierung

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Optimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Google Optimierung

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.