SEO Tools

SEO Tools
Das breite Feld der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein optimaler Einsatzbereich für automatisierende SEO Tools. Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es um sämtliche Maßnahmen, die eine möglichst hohe Platzierung in den natürlichen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google – den sogenannten Suchergebnisseiten (SERPs) –  erzielen sollen.

Viele auf dem Markt erhältlichen SEO Tools setzen genau hier an. SEO Tools müssen den Betreiber einer Webseite auf deren möglichst optimalen Aufbau hinweisen, ggf. vorhandene Fehler anzeigen, aktivierbare Potenziale ermitteln oder auch gewisse Maßnahmen selbst durchfüren. Dabei interagieren manche SEO Tools inzwischen auch mit Sozialen Medien und werten beispielsweise auch Nennungen von Domains in diesen als sogenannte „Social Signals“ aus.

Was brauchen universelle SEO Tools bzw. Tool Suiten?

Gute SEO Tools
Gute universelle SEO Tools (sogenannte Tool Suiten) müssen nicht nur die relevanten Keywords recherchieren können. Oftmals haben die Betreiber von Webseiten auch schon eine Idee, welche Suchwörter in die Texte integriert werden sollten. Entscheidend ist hierbei beispielsweise die Keyword-Dichte. Das richtige Maß zwischen Häufigkeit und Textlänge sollte getroffen werden, ohne den Text „unlesbar“ zu machen.

Gute universelle SEO Tools vereinen viele Elemente der SEO und sind dabei so individuell einsetzbar, wie es die Bedingungen ermöglichen. Die Fehleranalyse in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung und den richtigen Seitenaufbau sollte gut funktionieren und nicht nur mit Standards aufwarten.

SEO-Tools: Unterschiedliche Typen

SEO-Tools Typen
Es gibt SEO Tools, die nahezu alle technisch möglichen Funktionen vereinen. Auf der anderen Seite existiert eine große Anzahl an spezialisierten SEO Tools, die in unterschiedlichen Bereichen der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden können. Die Bandbreite beginnt mit der Recherche nach den richtigen Keywords für die betreffende Branche und geht bis hin zu Spezial-Tools zur Abfrage von http-Headern.

Eine weitere Gruppe von SEO Tools sorgt für die Ermittlung der passenden Dichte der Keywords in den einzelnen Artikeln und Textpassagen sämtlicher Seiten einer Webseite oder eines Online Shops. Die Analyse der Backlinks wird ebenso von spezialisierten SEO Tools angeboten wie die Überwachung von Platzierungen der Webseite in den Suchergebnisseiten der gängigen Suchmaschinen.

Viele spezielle SEO Tools widmen sich der Onpage-Analyse, wobei sie teilweise eine riesige Bandbreite an Funktionen und Einstellungen beinhalten. Im Bereich der HTML- und CSS-Validierung existieren ebenfalls SEO-Werkzeuge zur spezialisierten Prüfung. Nützlich für viele Betreiber von Webseiten sind auch einige SEO Toolbars und Browser Plugins.

SEO mit Tools einfach selber machen?

SEO selbst machen mit Tools
SEO Tools können hilfreich sein. Die menschlichen Komponenten wie Erfahrung sowie strategisches und konzeptionelles Denken können sie – zumindest bisher – noch nicht leisten. Daher können SEO Tools auch nicht bei allen Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden, sondern sind schlicht und ergreifend hilfreiche Werkzeuge.

Insbesondere wenn es um die Interaktion mit anderen Webseiten abseits des technischen Linkbuilding-Prozesses oder spezielle Online-PR-Maßnahmen geht, werden den SEO Tools Grenzen gesetzt.

SEO Tools: Online oder als Software

SEO Online Tools oder SEO Software
Bei der Vielzahl der SEO Tools auf dem Markt können die kostenpflichtigen Angebote grob in zwei Gruppen eingeteilt werden. Auf der einen Seite gibt es die klassischen Softwareprodukte, welche einmalig vom Kunden erworben werden können.

Dem gegenüber stehen die SEO Tools, welche ihre Lösungen nur online als sogenannte Software as a Service (SAAS) Lösungen anbieten und gegen eine monatliche Gebühr an ihre Kunden vermieten bzw. durch eine monatliche oder auch jährliche Gebühr Lizenzen vergeben.

Differenzen zwischen diesen beiden Varianten gibt es neben dieser grundsätzlichen Unterscheidung viele. Der wichtigste Punkt ist jedoch die Datenbasis. Viele der klassischen Softwarelösungen arbeiten mit öffentlichen Datenbeständen und verwenden ergänzend aktuelle Google-Rankings – diese Gattung ist mittlerweise jedoch sehr rar geworden.

Die ausschließlich online verfügbaren SEO Tools und Tool Suiten hingegen bauen sich – meist seit vielen Jahren – mit großem Aufwand eigene Datenbestände auf. Dadurch sind diese SEO Tools auch in der Lage, auf historische Suchmaschinendaten zurückzugreifen, welche nicht mehr aktuell zur Verfügung stehen. Ansonsten unterscheiden sich beide Varianten bei der eigentlichen Arbeitsweise nicht wesentlich.

SEO Tools: Probleme mit Google?

SEO Tools - Probleme mit Google
Einige Anbieter von SEO Tools bekamen Probleme mit Google, da sie die Google Nutzungsbedingungen missachten. Weil einige SEO Tools automatisiert auf die Dienste des Branchenführers zugreifen, um unter anderem Analysedaten und Checks durchführen zu können, entstand bereits ein Millionenschaden für Google. Das Unternehmen untersagt ausdrücklich die automatische Abfrage und weist darauf hin, dass die Google-Dienste nur in der vom Suchmaschinenriesen bereitgestellten Benutzeroberfläche genutzt werden dürfen.

Die hohen Zugriffsraten auf die Google-Dienste durch die regelmäßige Abfrage mehrerer Millionen Ergebnisseiten binden umfangreiche Ressourcen im Hause Google, ohne einen Mehrwert für Google zu hinterlassen. Die automatisierten Zugriffe sehen häufig wie menschliche Handlungen aus. Deshalb werden durch diese Technik, welche einige SEO Tools bei den Abfragen anwenden oder früher angewendet haben, die Statistiken verfälscht, die Google zur Verbesserung seiner Suchalgorithmen regelmäßig auswertet.

Dadurch entsteht Google ein weiterer Schaden, da auch falsche Daten an die Kunden des Unternehmens herausgegeben werden. Stellt man die Rechnerressourcen von Google in einen Vergleich mit den Preisen, die Microsoft für seine Suchmaschine Bing bei automatisierten Abfragen verlangt, so entstehen Google regelmäßig Kosten in einer Größenordnung von mehreren Millionen Euro.

Google geht aus den genannten Gründen gelegentlich gegen SEO Tools vor, die mit automatisierten Abfragen arbeiten. Inwieweit dies in Deutschland oder anderen Ländern jedoch überhaupt möglich ist, kommt ganz auf den Einzelfall an.

Bis dato ist uns kein Fall bekannt, bei dem Anwender von regulären „white hat“ SEO-Tools Konsequenzen von Suchmaschinen wie Google zu spüren bekommen hätten – das noch der Vollständigkeit halber.

 

Häufige Fragen und Antworten

Was versteht man unter SEO-Tools?

SEO Tools sind Software-Lösungen, die als Werkzeuge für die Suchmaschinenoptimierung dienen.

Es gibt sehr spezielle SEO-Tools für die Bearbeitung von Teilaufgaben, wie beispielsweise den Check von http-Headern, aber auch generelle Tools und Suiten mit deren riesigen Datenbank Millionen von Suchbegriffen dauerhaft überwacht werden können.

Kann ein Tool die gesamte Suchmaschinenoptimierung übernehmen?

Wir sind seit 2004 auf dem Markt und können basierend auf unserer Erfahrung klar und deutlich sagen, dass es bis dato kein Tool gibt, das die gesamte Suchmaschinenoptimierung übernimmt. Ganz im Gegenteil: Tools sind – wie der Name schon sagt – Werkzeuge. Nicht mehr und nicht weniger.

Wie im echten Leben auch sind Werkzeuge immer nur so gut wie deren Anwender und machen die Arbeit nicht von alleine. Aber: Tools helfen natürlich bei der Umsetzung der Suchmaschinenoptimierung und der Bearbeitung der vielfältigen Teilaufgaben, das steht außer Frage.

Wie teuer ist ein professionelles SEO-Tool?

Die Preise und Kosten für professionell einsetzbare SEO-Tools variieren extrem und beginnen bei exakt 0,00 Euro. Es gibt eine Vielzahl von SEO-Tools, die extrem hilfreich bei der Lösung von spezifischen Fragestellungen oder bei der Umsetzung von Maßnahmen sind, die schlicht und ergreifend kostenlos sind.

Selbst Google bietet ein breit gefächertes Spektrum an kostenlosen Tools an, die aus dem SEO Alltag nicht mehr wegzudenken sind – von der Google Search Console bis hin zu Google Trends. Unzählige weitere Anbieter bieten ebenfalls großartige kostenlose Tools an – manche für spezielle, manche für generelle Aufgaben.

Die Preisspanne für SEO-Tools ist nach oben hin offen. Erfahrungsgemäß kosten spezielle Lösungen, aber auch klassische SEO Tool Suiten, die für den professionellen Einsatz genutzt werden können pro Jahr ab 1.000 Euro netto, viele davon erheblich mehr. Da die meisten Tools als Software as a Service (SAAS) Lösungen angeboten werden, kommen alleine durch Lizenzen schnell deutlich 5-stellige Kosten pro Jahr bei einer SEO Agentur zusammen. Möchte man eine solche Armada an Tools als Unternehmen selbst nutzen, stellt sich daher schnell die Kostenfrage, was wiederum häufig dazu führt, dass es bereits aufgrund der Lizenzgebühren günstiger sein kann, eine SEO Agentur zu beauftragen, als SEO im kommerziellen Bereich vollständig inhouse zu realisieren.

Was können SEO-Tools nicht leisten?

SEO-Tools übernehmen nicht die eigentliche Optimierung, sondern sind schlicht und ergreifend hilfreiche Werkzeuge. Werkzeuge sind jedoch nur dann wirklich hilfreich, wenn der Bediener über eine entsprechende Kompetenz verfügt – das kennt jeder von der Rohrzange zuhause im Werkzeugkasten. Falsch oder zu selten eingesetzt bringen Tools nichts oder können gravierende Schäden anrichten – deren Reparatur dann deutlich teurer sein kann, als wenn man gleich einen Fachmann involviert hätte. Darüber hinaus ist zu bemerken, dass kein Tool eine SEO-Strategie entwickelt und diese auch nicht von alleine umsetzt – die eigentliche Arbeit muss der Anwender des Tools übernehmen.

Tools können – richtig eingesetzt – Defizite erkennen und hilfreiche Hinweise geben. Sie unterstützen bei der Diagnose von SEO-Fehlern, helfen bei der Überwachung und der Umsetzung. Eine Strategie ist das jedoch nicht, sondern jeweils nur ein kleiner Baustein – aber auch Bausteine möchten richtig zusammengesetzt um im Rahmen einer ganzheitlichen Strategie zum Gesamterfolg beitragen zu können.

Darüber hinaus ist zu bemerken, dass ein Tool auch die Umsetzung einer Strategie nicht von alleine überwacht. Der Endanwender entscheidet, wie und wann er ein Tool an welcher Stelle einsetzt. Er ist alleine dafür verantwortlich, wie ein Tool konfiguriert und was aus den Resultaten gemacht wird. Bei falschem Einsatz oder bereits bei einer fehlerhaften Interpretation entstehen wiederum Fehler, die gravierende Folgen haben können – das versteht sich von selbst.

Was, wenn ich Hilfe bei der Anwendung von SEO-Tools benötige?

Bei Fragen zur Anwendung von SEO-Tools ist es sinnvoll, sich direkt an den Hersteller des jeweiligen SEO-Tools zu wenden.

Wichtiger Hinweis: Wir gegeben weder für Privatpersonen noch für Unternehmen Schulungen für den richtigen Umgang mit SEO-Tools. Der Einsatz von SEO-Tools erfolgt immer auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Wenn Sie glauben, SEO-Tools selbst einsetzen zu müssen, tragen Sie diese Risiken auch selbst.

Welche SEO-Tools setzen wir ein?

Wir sind seit 2004 auf dem Markt und haben im Laufe der Jahre eine große Anzahl an professionellen SEO-Tools getestet und selbst eingesetzt – seit die ersten relevanten SEO-Tools auf den Markt kamen.

Bis heute setzen wir eine ganze Armada an SEO-Tools ein, die sich nach dem jeweiligen Anwendungszweck richten. Welche dies genau sind, gehört zu unseren Interna und ist auch – je nach Aufgabenstellung – sehr unterschiedlich. Dass wir unsere Interna nicht preisgeben, versteht sich von selbst – das ist unser Kapital. Wir können jedoch verraten, dass wir eine Vielzahl an kostenlosen und kostenpflichtigen SEO-Tools einsetzen – darunter Tools von einigen der größten SEO-Softwareschmieden im deutschsprachigen und internationalen Raum. Ohne derartige Tools wäre unser Arbeitsalltag schlicht nicht zu bewerkstelligen, denn hierdurch können wir beispielsweise Webseiten und Online Shops in jeder Größenordnung, auch mit 6-stelligen Seitenzahlen analysieren, auswerten und überwachen, was rein manuell unmöglich wäre.

Darüber hinaus setzen wir auch selbst konzeptionierte und für uns maßgeschneiderte Lösungen ein, die in dieser Form nicht auf dem Markt erhältlich sind. Hierdurch steigern wir unsere Effizienz und schaffen gleichzeitig strategische Vorteile von denen unsere Kunden profitieren.


Weitere Themen aus dem Bereich "SEO Tools":

Wir sind Ihre Spezialisten:

  • ✔ Erfahrung seit 2004
  • ✔ SEO für KMU & Konzerne
  • ✔ praxisbewährtes Know-how durch eigene Webseiten
  • ✔ alle CMS & Shop-Systeme
Tel. 0771-1589439

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.