Unverbindliche SEO-Anfrage

Bitte wählen Sie:

Keyword Begriffserklärung und Definition

keywordDer Begriff des Keywords existiert nicht nur im Internet und dort vorwiegend im Bereich des Suchmaschinen-Marketings und der Suchmaschinen-Optimierung, sondern auch bei Programmiersprachen. In beiden Bedeutungen kann der Anglizismus Keyword durch den deutschen Begriff Schl√ľsselwort ersetzt werden, dieser ist jedoch un√ľblich.

Das Keyword bei Programmiersprachen

Bei einer Programmiersprache haben Keywords eine fest definierte Bedeutung und k√∂nnen somit nicht zu anderen Zwecken verwendet werden. Da alle g√§ngigen Programmiersprachen auf der englischen Umgangssprache beruhen, √§hneln sich ihre Keywords. So verwenden fast alle Programmiersprachen Begriffe wie if, while und int. Schl√ľsselw√∂rter k√∂nnen selbstverst√§ndlich in Texten genutzt werden, wenn diese durch Anf√ľhrungszeichen als solche gekennzeichnet sind. Die meisten Programmiersprachen ben√∂tigen weniger als f√ľnfzig Keywords und sind somit leicht erlernbar.

Das Keyword in der Suchmaschinen-Optimierung

Keywords gelten als zentrales Element der auf den Textkorpus einer Webseite bezogenen Suchmaschinenoptimierung. Diese Aussage erscheint als logisch, denn die Grundvoraussetzung f√ľr das Anzeigen einer Webseite in Suchergebnissen ist, dass die vom Suchmaschinennutzer eingegebenen W√∂rter tats√§chlich auf den Seiten vorkommen.

Die entsprechenden Schl√ľsselw√∂rter m√ľssen jedoch nicht zwingend in einem Text auf der Seite erscheinen, sondern k√∂nnen auch in der Meta Description versteckt sein. Vor√ľbergehend reichte es f√ľr die Anzeige von Webseiten in Suchergebnissen aus, wenn die entsprechenden W√∂rter in den Tags vorkamen. In ein Tag k√∂nnen Webmaster die f√ľr ihren Internet-Auftritt relevanten W√∂rter ebenso wie Synonyme eintragen. Da die Tags h√§ufig zu reinen SEO-Zwecken verwendet wurden und nicht immer den tats√§chlichen Inhalt einer Webseite wiedergaben, haben alle gro√üen Suchmaschinen ihre Ber√ľcksichtigung eingestellt.

Ein Keyword muss nicht zwingend aus einem einzigen Wort, sondern kann auch aus einer Gruppe von W√∂rtern bestehen. Dabei bewerten die meisten Suchmaschinen eine Keywordphrase auch als zusammenh√§ngend, wenn h√§ufige F√ľllw√∂rter zwischen den einzelnen Bestandteilen stehen. Diese W√∂rter werden als Stoppw√∂rter bezeichnet und sind √ľberwiegend Partikel sowie die Formen von Hilfsw√∂rtern und h√§ufig vorkommenden Verben.

Zudem zeigen die g√§ngigen Suchmaschinen auch deklinierte und konjugierte Formen der jeweiligen Suchbegriffe an, so dass diese von Webmastern auch anstelle der Grundform des Schl√ľsselwortes genutzt werden k√∂nnen. Voraussetzung ist jedoch, dass sich der Wortstamm des jeweiligen Keywords bei der Beugung nicht ver√§ndert. Vollkommen irrelevant f√ľr die Ber√ľcksichtigung von Schl√ľsselw√∂rtern durch Suchmaschinen ist, ob die jeweiligen Begriffe mit gro√üen oder kleinen Anfangsbuchstaben geschrieben werden.

Die Auswahl der Keywords

Suchmaschinennutzer finden mittels ihrer Anfragen Webseiten, welche den eingegebenen Suchbegriff als Keyword verwenden. Die gro√üen Suchmaschinen ver√∂ffentlichen Listen mit den am h√§ufigsten genutzten Suchbegriffen, diese werden aber auch als Schl√ľsselwort besonders h√§ufig genutzt. Die Grundfrage f√ľr die Auswahl von Schl√ľsselw√∂rtern lautet, nach welchen Begriffen die meisten Menschen suchen werden, die mit dem eigenen Internet-Auftritt bevorzugt erreicht werden sollen.¬†Leicht nachvollziehbar ist, dass der Hauptgegenstand einer Webseite durch die gew√§hlten Schl√ľsselw√∂rter abgebildet werden muss.

Zus√§tzlich sind semantisch damit im Zusammenhang stehende Begriffe als Keywords n√ľtzlich. Ihre Bedeutung hat mit dem Penguin Update einer gro√üen Suchmaschine zugenommen, da sie die Relevanz eines Internetauftrittes f√ľr den Nutzer einer Suchmaschine auch daran misst, wie viele thematisch verwandte Begriffe auf der Seite vorkommen. F√ľr den Suchmaschinennutzer bietet die verst√§rkte Relevanz-Bewertung ebenfalls Vorteile. Er kann durch die Kombination mehrerer Suchbegriffe gezielt nach Seiten suchen, welche seinen Anforderungen entsprechen. Auf diese Weise findet der Reisewillige bei einer Anfrage nach Orten am ehesten die Buchungsseite f√ľr Unterk√ľnfte, w√§hrend der f√ľr die Anfertigung eines Erdkunde-Referates nach Informationen suchende Sch√ľler bevorzugt die Webseiten mit relevanten Stadtdaten angezeigt bekommt.

Neben Begriffen aus dem semantischen Umfeld geh√∂ren Synonyme f√ľr jedes Keyword zu den wirksamsten Mitteln der Suchmaschinenoptimierung. Wenn auf einer Seite zahlreiche Synonyme erscheinen, bewerten Suchmaschinen den entsprechenden Internet-Auftritt als hochwertig. Hinzu kommt, dass Suchmaschinennutzer mit wenigen Ausnahmen nur Ergebnisse f√ľr konkret von ihnen genutzte Suchbegriffe und nicht f√ľr deren Synonyme angezeigt bekommen.

Wer als Restaurant-Inhaber oder als Betreiber eines station√§ren Gesch√§ftes eine Internet-Pr√§senz betreibt, verwendet idealerweise den Ort als Keyword. Auf diese Weise stellt er sicher, dass die √ľber eine Suchmaschine kommenden Seitenbesucher tats√§chlich √ľberwiegend aus seiner Region stammen oder f√ľr einen geplanten Urlaub konkret nach Angeboten im entsprechenden Ort gesucht haben.

Keyword-Schreibweisen

Ebenfalls n√ľtzlich ist die Verwendung unterschiedlicher m√∂glicher Schreibweisen eines Keywords. Diese widerspricht allerdings den g√§ngigen Rechtschreibregeln, wonach innerhalb eines Textes nur eine Schreibweise genutzt werden kann. Eine M√∂glichkeit, die Rechtschreibung und den Wunsch zur Suchmaschinenoptimierung in Einklang zu bringen, besteht in der Verwendung unterschiedlicher Schreibweisen auf verschiedenen Unterseiten oder zumindest in einzelnen Abs√§tzen.

Bei einigen h√§ufig verwendeten Suchbegriffen stellen die g√§ngigen Suchmaschinen auch Webseiten dar, welche den entsprechenden Begriff als Keyword in einer abweichenden Schreibung verwenden. Kein Webmaster kann sich jedoch darauf verlassen, dass dieses Verhalten nicht gerade bei seinem bevorzugten Keyword ver√§ndert wird. F√ľr die Nutzer einer Suchmaschine ist es auch nicht immer sinnvoll, denn bei einer Reihe von Begriffen verwenden sie die von der Umgangssprache abweichende wissenschaftliche Schreibweise bewusst, um √ľberwiegend fundierte Fachartikel zu finden.

Wie oft soll ein Keyword auf einer Internetseite vorkommen?

Eine starre Regelung hinsichtlich der H√§ufigkeit der Nutzung eines Keywords im Internet-Auftritt existiert nicht. Eine zu h√§ufige Nutzung eines Schl√ľsselwortes wird von Suchmaschinen jedoch als Keyword Stuffing interpretiert und entsprechend abgestraft, w√§hrend ein zu seltenes Verwenden des entsprechenden Wortes Zweifel an dessen Relevanz f√ľr die einzelne Internetseite weckt. Neben der H√§ufigkeit der Verwendung von Keywords ist f√ľr die Onpage-Optimierung einer Webseite deren Platzierung von Bedeutung.

Wenn ein Keyword in einer gekennzeichneten Zwischen√ľberschrift verwendet wird, wirkt es sich besonders stark auf die Relevanz der Webseite f√ľr eine vergleichbare Suchanfrage aus. Den Beobachtungen einiger auf die Suchmaschinenoptimierung spezialisierter Agenturen zufolge ist zudem eine Keyword-Platzierung im ersten und im letzten Abschnitt eines Beitrages besonders wichtig. Diese Auffassung wird nicht von allen SEO-Experten geteilt, einheitlich √§u√üern sie sich jedoch dahingehend, dass eine Verteilung der einzelnen Keywords √ľber den Text sinnvoller als ihre ausschlie√üliche Konzentration in Teilbereichen eines Internet-Auftrittes ist.

Das Keyword in der Suchmaschinenwerbung

Bei der Buchung von Suchmaschinenwerbung geben die Werbetreibenden an, bei welchen Suchanfragen ihr Werbelink eingeblendet werden soll. Diese m√ľssen nicht zwingend mit den f√ľr die Seitenerstellung genutzten Schl√ľsselw√∂rtern identisch sein, eine inhaltliche √úbereinstimmung sch√ľtzt jedoch vor unn√∂tigen Ausgaben. Kosten entstehen beim g√§ngigen Suchmaschinenmarketing erst, wenn der Besucher einer Webseite tats√§chlich auf einen angezeigten Link klickt. Diese Kosten sind nicht f√ľr alle Schl√ľsselw√∂rter identisch, sondern steigen mit der Beliebtheit eines gew√§hlten Keywords an.

Eine h√§ufig ausge√ľbte Praxis bei der Suchmaschinenwerbung besteht darin, als Keyword den Markennamen von Mitbewerbern zu verwenden und somit von auf diesen Begriff gerichteten Suchanfragen zu profitieren.



Zur√ľck zur Hauptseite: k

Wir sind Ihre Spezialisten:

  • ✅ Erfahrung seit 2004
  • ✅ Sitz in Deutschland
  • ✅ Betrieb eigener Webseiten = eigenes Know-how
  • ✅ Kostenlose, unverbindliche Erstberatung
Tel. 0771 - 1589439
Anfrage Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen f√ľr Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis f√ľr weiterf√ľhrende Optimierungsma√ünahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Nat√ľrlicher Linkaufbau gem√§√ü den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung f√ľr Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie √ľber den Status Quo.