100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

head Begriffserklärung und Definition

headBei Head, das aus dem Englischen mit Kopf übersetzt wird, handelt es sich um ein Programm, welches für Unix oder auch unixähnliche Betriebssysteme genutzt werden kann. Head wird immer dann genutzt, wenn die ersten Zeilen von einer Datei ausgegeben werden sollen. Allerdings unterscheidet sich head von einem Texteditor, der diesem Programm optisch ähnelt. Durch head können im Gegensatz zum Texteditor keine Veränderungen an den Dateien vorgenommen werden. Das Gegenstück von head ist das Programm tail. Durch Teil werden die letzten Zeilen von einer Datei angezeigt.

Tail im Vergleich zu head

Tail wird aus dem Englischen mit Ende oder mit Schwanz übersetzt. Tail ist häufig das Ende von Textfiltern in Unix oder in den unixähnlichen Betriebssystemen. Tail ist zur Ausgabe von den letzten Zeilen, also dem Abschluss von einer Datei gedacht. Das Verhalten und der Funktionsumfang von tails werden durch den POSIX-Standard klar definiert. Die Syntax und das Verhalten von tail ähneln denen von vielen anderen Kommandozeilen-Programmen, ebenso wie es bei head auch der Fall ist. Durch tail wird entweder ein Eingabe-Datenstrom oder auch ein Dateiname auf stdin erwartet. Durch das Programm wird die Ausgabe in stdout geliefert. Fehlermeldungen werden durch tail auf sderr angezeigt.

Die jeweiligen Ausgaben können mit herkömmlichen Mitteln, also mit der Pipeline oder durch die Redirection umgeleitet werden. Die Angaben, wie viel der entsprechenden Datei ausgegeben werden soll, werden über Bytes oder in den Zeilen angegeben. Allerdings werden die Funktionen von tail durch die Internationalisierungsvariablen wie es bei LC_ALL, LC_CTYPE oder LANG beispielsweise der Fall ist, beeinflusst. Aus diesem Grund ist die Zahl der Zeichen nicht gleichgesetzt mit der Zahl der Bytes, wie es etwa bei Unicode-Dateien der Fall ist. Allerdings kann durch die Modifikation festgelegt werden, ob entweder vom Ende oder vom Beginn der Datei an gezählt wird.

Die Arbeitsweise von head

Wie bei vielen Kommandozeilen-Programmen ähnelt auch die Syntax von head der Syntax der anderen Programme. In head werden normalerweise immer die ersten zehn Zeilen von einer Datei ausgegeben. Durch die Schalter können die Art, also die Zeilen oder die Bytes und auch die Anzahl der jeweiligen Ausgabe ausgewählt werden.

Die Kommandozeichen-Programme

Head arbeitet ähnlich den Kommandozeilen-Programmen. Bei einer Kommandozeile handelt es sich um eine Befehlszeile. Im Englischen wird diese als command-line-interface oder auch kurz als CLI bezeichnet. Des Öfteren sind auch die Bezeichnungen Terminal oder Konsole vorzufinden. Hier gibt es einen Eingangsbereich, also ein interface. Dieses ist für die Steuerung von einer bestimmten Software zuständig. Diese Software läuft in den meisten, aber nicht in allen Fällen im Textmodus ab. Je nachdem, auf welchem Betriebssystem das Kommandozeilen-Programm läuft, wird die entsprechende Kommandozeile durch eine Shell oder auch durch einen Kommandozeileninterpreter ausgewertet. In Folge wird die entsprechende Funktion ausgeführt.

Der Kommandozeileninterpreter wird im Englischen als command-line-interpreter. Bei einem Kommandozeilenprogramm wie head werden Befehle oder auch Kommandos als Zeichenketten eingegeben. Diese Eingabe erfolgt über die Tastatur. Diese Kommandos oder Befehle werden häufig aus dem Englischen direkt übernommen. Teilweise werden hier ebenfalls die englischen Übersetzungen übernommen. Das ist beispielsweise bei dem MS-DOS-Befehl „dir“ der Fall. Dieser Befehl ist die Abkürzung für directory. Bei den Unix-Systemen, wie es bei head der Fall ist, wird der Befehl ls genutzt. Dieser Befehl ist die Abkürzung für list directory.

In der Regel wird die Ausführung der Befehle in den Kommandozeilenprogrammen wie head aus der Zeile gesteuert. Diese Steuerung kann nur erfolgen, wenn in dieser Steuerung die zusätzlichen Parameter, also die Kommandozeilenparameter, angegeben werden. Bei den Kommandozeilenprogrammen ist es auf dieser Befehlsebene eher unüblich, dass die Programme die Nutzer interaktiv befragen. In der Regel läuft ein Kommandozeilenprogramm wie head mit seinen Parametern immer einmal ab. Erst danach ist eine erneute Eingabe von Befehlen durch den Nutzer möglich. Werden mehrere Kommandos automatisiert abgearbeitet, so wird dies Stapelverarbeitung genannt. Die englische Bezeichnung für diese Stapelverarbeitung ist batch.

Die Kommandozeile ist technisch betrachtet eine Eingabezeile, welche durch ein Programm angeboten wird. Die Kommandozeile ist in der Regel durch einen bestimmten Umfang an Fähigkeiten zum Editieren ausgestattet. Bei den Kommandozeilenprogrammen wie bei head wird die Eingabe von befehlen durch die Betätigung der Eingabetaste beendet. Durch die Betätigung der Eingabetaste wird das Linefeed-Zeichen oder das Carriage-Return-Zeichen an das Programm geliefert. Das entsprechende Zeichen wird an genau das Programm gesendet, welches die Eingabezeile bereits eröffnet hat. Nun wird als Reaktion auf die Eingabe des Nutzers der Kommandozeilentext, der eingegeben wurde, durch head oder ein anderes Kommandozeilenprogramm interpretiert.

Wenn die Eingabe in den Kommandozeileninterpreter fehlerfrei war, werden durch das Programm die passenden Kommandos ausgeführt. Im Anschluss daran werden die Ausgaben auf den Bildschirm gebracht. Ist das der Fall, erscheint eine Prompt-Sequenz. Diese Prompt-Sequenz soll signalisieren, dass der Nutzer nun eine weitere Kommandozeile eingeben kann.

Die Unix-Systeme

Head ist ein Programm, welches für Unix-Systeme konzipiert wurde. Bei den Unix-Systemen ist das Auffällige, dass diese über eine Vielzahl an verschiedenen Kommandos verfügen. Mit diesen Kommandos kann die Shell das Betriebssystem bedienen. Jedoch weicht die Syntax von den Kommandos für Unix bei den verschiedenen Betriebssystemen voneinander ab. Jedoch gibt es die Hauptströmungen System V und BSD.

Viele der Kommandos existieren in mehreren der Varianten. Die meisten der Unix-Kommandos haben einen Optionsschalter, der entweder aus einem oder aus mehreren Buchstaben besteht. Hierdurch wird die Funktionalität entweder erweitert oder verändert. Grundlegende Kommandos, wie es bei head der Fall ist, werden durch Standards definiert oder vereinheitlicht. POSIX ist einer dieser Standards. Durch diese Standards sind die grundlegenden Kommandos auf nahezu allen Varianten von Unix vorzufinden.



Zurück zur Hauptseite: h

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.