Zum Inhalt springen
SEO Analyse » SEO Lexikon » d » Dateiname

Dateiname Begriffserklärung und Definition

DateinameUnter einem Dateinamen versteht man immer den Term, der vor der Dateiendung steht. In Bezug auf das Internet wäre dies beispielsweise „handy“ der Datei handy.html. Das „.html“ steht hierbei für die Dateiendung, der Term davor – also das „handy“ – ist der Dateiname.

Dateinamen und SEO

In Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung spielen Dateinamen eine elementare Rolle. Insbesondere bei der Onpage-Optimierung sind sie deshalb von Belang, da sie suchmaschinenfreundlich, also „sprechend“ sein sollten. Wird ein Dateiname wie „2432343234432sgfdsaa“ gewählt, so fällt es einer Suchmaschine deutlich schwerer, die thematische Relevanz der Seite zu erkennen, als wenn sie einen Dateinamen wie z.B. „handwerker“ besitzt. In diesem Falle kann die Suchmaschine davon ausgehen, dass sich die Datei – auf jeden Fall im größeren thematischen Rahmen – auf Handwerker bezieht. Die Themenrelevanz ist also hergestellt, das Potential wird ausgeschöpft.

Je komplexer eine Webanwendung, desto schwieriger ist die Vergabe der Dateinamen. Hierfür ist definitives SEO Know-How erforderlich. Man muss beispielsweise wissen, dass man mehrgliedrige Terme mit einem Trennzeichen wie dem Bindestrich getrennt wird und, dass die Benutzung von Unterstrichen nicht funktioniert, da die Suchmaschinen Unterstriche nicht als Trennzeichen ansehen. Und sind wir doch mal ehrlich: niemand sucht nach „handwerker_finden“, aber viele suchen nach „handwerker finden“. Diese Trennung ist aber nur dann möglich, wenn eben ein Bindestrich eingesetzt wird.

Die Komplexität bei der Benennung der Dateinamen hat dazu geführt, dass viele Webseiten – insbesondere hochdynamische Anwendung wie CMS, Blogs, Foren und Shops – eine nicht suchmaschinenfreundliche Dateinamen Vergabe nutzen und, dass genau hier immense Optimierungspotentiale bestehen.

Bildnachweis: iStock.com/domoskanonos


Zurück zur Hauptseite: d