Zum Inhalt springen
SEO Analyse » SEO Lexikon » w » Web 4.0

Web 4.0 Begriffserklärung und Definition

Web 4.0 DefinitionDas Web 4.0 (gesprochen: Web Vier Null | Lautschrift: ˈvɛp ˈfiːɐ̯ ˈnʊl) ist ein Überbegriff unter dem in Wirtschaft, Forschung und IT-Publizistik aktuelle und erwartete zukünftige technologische, soziale, strukturelle und wirtschaftliche Aspekte des World Wide Web (WWW) und seines Einsatzes zusammengefasst werden. Web 4.0 steht also bereits heute für die nächste Stufe der Entwicklung des Internets und ist daher die Definition und Prognose der Zukunft des Internets und seiner Anwendungen.

Um zu verstehen, was allgemein unter dem Sammelbegriff Web 4.0 gemeint ist, lohnt ein Blick in die Studienlage. Verbreitete Assoziationen mit Web 4.0 sind gemäß einer Studie aus dem Jahr 20171:

  • Symbiotisches Web („Symbiotic Web„)
  • Web der Dinge („Web of Things„)
  • Webgestützte Verarbeitung sozialer Daten („Web Social Computing„)
  • Umfassendes Erschließen aller Lebensbereiche für das Web („Pervasive Web„)
  • Omnipräsentes Computing („Ubiquitous Computing„)

Künstliche Intelligenz (kurz: KI) bzw. bzw. Artificial Intelligence (kurz: AI) ermöglicht die Schaffung sozialer Maschinen auf Basis des Vorläufers, des semantischen Web 3.0 2.

Die anhängende Versionsnummer „4.0“ übernimmt die bei Standardisierungsprozessen übliche Semantik, der Term „Web 4.0“ entspricht aber bis dato im Jahr 2022 keinem der vom World Wide Web Konsortiums (W3C) oder vergleichbaren autoritativen Gremien aktuell diskutierten oder verabschiedeten Standards.

Web 4.0 Definition

Aghaei, Nematbakhsh et al geben in Ihrer 2012-ger Chronologie 3 der Entwicklung des Web seit dem Web 1.0 an:

„Web 4.0 und webOS werden wie eine Middleware sein, innerhalb derer sie sich wie ein Betriebssystem zu verhalten beginnen. Das webOS wird parallel zum menschlichen Gehirn existieren und impliziert ein massives Netz hochgradig intelligenter Interaktion.“ 4

Merkmale des Web 4.0

Soziale Maschinen

Auf Basis des semantischen Netzes des Web 3.0 skizzieren Berners-Lee und Hendler 5 eine AI-gestützte Evolution sozialer Maschinen. Zu dieser Kategorie zählen sie heute existierende soziale Netzwerke. Die Implementierung regelbasierter Moderation zur Gewährleistung von Privatsphäre und Urheberrecht wird in der weiteren Evolution des Web von AI übernommen werden.

Symbiotisches Web

Der Begriff Symbiose korreliert nach Analysen in 6 mit Suchmaschinen und Medienanbietern. Der Zugriff auf Information wird für Nutzer des Web 4.0 von intelligenten Agenten moderiert werden. Künstliche Intelligenz, die dabei zum Einsatz kommt, wird durch Interaktion mit dem Benutzer trainiert, sodass eine bidirektionale Zusammenarbeit („collaboration“) zwischen Mensch und Maschine entsteht.

Web of Things

Das Web of Things (WoT) ist eine Untermenge des Internet of Things (IoT), Web-Protokolle setzen auf Internet-Protokollen auf. Das W3C Konsortium hat Empfehlungen und Arbeitspapiere zur Standardisierung des WoT veröffentlicht (7, 8, 9, 10).

Zur Motivation der Standardisierung gibt das W3C an:

„Das Web der Dinge (WoT) versucht, der Fragmentierung des IoT (Anm.: Kurzform für Internet of Things – das „Internet der Dinge„) durch den Gebrauch und die Ausweitung existierender, standardisierter Web-Technologien entgegenzuwirken.“ 11

Pervasive Web und Ubiquitous Computing

Die Analyse in 12 weist Korrelation der Konzepte mit elektronisch erweiterter Realität („augmented reality“), Geräten und Sensoren und personenbezogener maschineller Intelligenz („ambient intelligence“) nach. Dies kann als technische Ausprägung der Symbiose des Web 4.0 zwischen Mensch und Maschine eingeordnet werden.

Befinden wir uns im Web 3.0 oder schon im Web 4.0?

Dass wir uns aktuell im Jahr 2022 längst im Web 3.0 befinden, ist unbestritten. Die zentrale Frage ist, ob wir uns noch in der späten Phase des Web 3.0 oder bereits im frühen Web 4.0 befinden. Diese Frage kann nicht abschließend geklärt werden, da die Grenzen des Entwicklungsprozesses von Web 3.0 hin zu Web 4.0 fließend sind.

Fakt ist, dass aktuelle Entwicklungen in mehreren Bereichen bereits im Jahr 2022 den Rückschluss zulassen, dass bereits einige Aspekte des Web 4.0 erfüllt werden und schon partiell Einzug in die Gesamtentwicklung gefunden haben.

Typische Beispiele und Indikatoren hierfür sind:

  1. Stand der Digitalisierung
  2. Ausbau der für das Web4.0 unerlässlichen Infrastruktur
  3. Etablierung von Hard- und Software
  4. Nutzung von Künstlicher Intelligenz – beispielweise bei Suchmaschinen wie Google
  5. Verbreitung von dezentralen Technologien wie der Blockchain (von Kryptowährungen über NFTs bis hin zu alltäglichen Anwendungen)

Auch umfassende Tendenzen wie beispielsweise der Beginn der Etablierung von Industrie 4.0 Anwendungen stützen die These, dass wir uns aktuell zumindest „kurz vor Beginn“, wenn nicht sogar bereits „am Beginn des Web 4.0“ befinden.

Häufige Fragen und Antworten

Was bedeutet Web 4.0?

Web 4.0 ist ein Sammelbegriff für die nächste Entwicklungsstufe des Internets. Der Terminus ist weder standardisiert, noch durch eine Norm definiert – daher ist es Definitionssache, was man unter Web 4.0 versteht. Da zukünftige Entwicklungen nur mit einem gewissen Unsicherheitsfaktor vorhergesagt werden können bedient man sich bei der Begriffserklärung von Web 4.0 mehreren Begriffen aus der Metaebene: „Soziale Maschinen“, „Symbiotisches Web“, „Web of Things“ sowie „Pervasive Web und Ubiquitous Computing“ stellen Merkmale des Web 4.0 dar.

Befinden wir uns im Web 3.0 oder im Web 4.0?

Da es sich bei der Entwicklung des Webs um einen fortlaufenden Prozess handelt, tendieren wir zumindest in Richtung Web 4.0. Gesichert ist der Fakt, dass einige Kriterien von gängigen Web 4.0 Definitionen bereits heute erfüllt werden. Da der Terminus Web 4.0 jedoch weder standardisiert noch genormt ist, kann nicht abschließend festgestellt werden, ob wir uns bereits im Web 4.0 befinden.

Ist das Web 4.0 zwingend mit Kryptowährungen und der Blockchain zu assoziieren?

Jein. Das Nutzen von dezentralen Technologien wie der Blockchain gehört dem allgemeinen Sachverständnis zufolge zur Definition von Web 4.0. Kryptowährungen basieren auf der Blockchain und sind daher – genau wie die Blockchain an sich – ein Indikator dafür, dass wir uns zumindest auf dem Weg zum Web 4.0 befinden.

Sind NFTs eine Web 4.0 Anwendung?

NFTs basieren auf der Blockchain, einer dezentralen Technologie, die mit dem Web 4.0 assoziiert wird. Ob NFTs den Beginn des Web 4.0 Zeitalters mitbegründen, ist unklar. Gesichert ist der Fakt, dass Technologien, die auf der Blockchain basieren ein Indikator für das anbrechende Web 4.0 sind.

Vgl. 13 14, 15, 16, 17

Quellen:

  1. Almeida, Fernando. (2017). Concept and Dimensions of Web 4.0. INTERNATIONAL JOURNAL OF COMPUTERS & TECHNOLOGY. 16. 7040-7046. https://www.researchgate.net/publication/321366810_Concept_and_Dimensions_of_Web_40
  2. Hendler, J, and Berners-Lee, T. 2010. From the Semantic Web to social machines: A research challenge for AI on the World Wide Web. Artificial Intelligence, 174, 156-161 https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0004370209001404
  3. Aghaei, S., Nematbakhsh, M.A., & Farsani, H.K. (2012). International Journal of Web & Semantic Technology, 3, 1-10. https://www.airccse.org/journal/ijwest/papers/3112ijwest01.pdf
  4. Aghaei, S., Nematbakhsh, M.A., & Farsani, H.K. (2012). International Journal of Web & Semantic Technology, 3, 1-10. Übersetzung. Weitere Verweise ebd. https://www.airccse.org/journal/ijwest/papers/3112ijwest01.pdf
  5. Almeida, Fernando. (2017). Concept and Dimensions of Web 4.0. INTERNATIONAL JOURNAL OF COMPUTERS & TECHNOLOGY. 16. 7040-7046. https://www.researchgate.net/publication/321366810_Concept_and_Dimensions_of_Web_40
  6. Almeida, Fernando. (2017). Concept and Dimensions of Web 4.0. INTERNATIONAL JOURNAL OF COMPUTERS & TECHNOLOGY. 16. 7040-7046. https://www.researchgate.net/publication/321366810_Concept_and_Dimensions_of_Web_40
  7. https://www.w3.org/TR/2020/REC-wot-architecture-20200409/
  8. https://www.w3.org/TR/2020/REC-wot-thing-description-20200409/
  9. https://www.w3.org/TR/2021/WD-wot-discovery-20210602/
  10. https://www.w3.org/TR/2020/WD-wot-profile-20201124/
  11. Übersetzung von https://www.w3.org/WoT/
  12. Almeida, Fernando. (2017). Concept and Dimensions of Web 4.0. INTERNATIONAL JOURNAL OF COMPUTERS & TECHNOLOGY. 16. 7040-7046. https://www.researchgate.net/publication/321366810_Concept_and_Dimensions_of_Web_40
  13. Almeida, Fernando. (2017). Concept and Dimensions of Web 4.0. INTERNATIONAL JOURNAL OF COMPUTERS & TECHNOLOGY. 16. 7040-7046. https://www.researchgate.net/publication/321366810_Concept_and_Dimensions_of_Web_40
  14. https://www.w3.org/TR/2020/REC-wot-architecture-20200409/
  15. https://www.w3.org/TR/2020/REC-wot-thing-description-20200409/
  16. https://www.w3.org/TR/2021/WD-wot-discovery-20210602/
  17. https://www.w3.org/TR/2020/WD-wot-profile-20201124/
Bildnachweis: iStock.com/imaginima


Zurück zur Hauptseite: w