100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Google Allegra Update

Ab und an führt Google in der Suchmaschine bzw. in den Algorithmen große Updates durch. Neben Austin ist das Google Allegra Update eines der bedeutendsten in der Suchmaschinengeschichte. Hier wurden gravierende Veränderungen in den Algorithmen vorgenommen, die nahezu jeder verspürt hat.

Was genau ist Google?

Google ist die marktführende Internetsuchmaschine. Hier kann der Nutzer mit der Eingabe von Suchbegriffen in Echtzeit entsprechende Suchergebnisse ansehen. Betreiber und Inhaber der Suchmaschine Google ist das Unternehmen Google Inc. In ihrer jetzigen Form besteht der Suchmaschinengigant seit September 1998 und hat sich bis heute in der Oberflächenstruktur nur geringfügig verändert.

Dank der Kombination von Suchmaschine und kontextsensitiver Werbung ist das Unternehmen in der Lage, weitere Programme und Anwendungen anzubieten. Auch wenn das Kerngeschäft weiterhin die Suchmaschine darstellt, sind die weiteren Software-Lösungen ebenfalls über die Google-Webseite nutzbar.

Wie funktioniert die Google-Suche?

Google ist eine Suchmaschine im Internet, die mit Eingabe eines Suchwortes entsprechende Ergebnisse angibt. Aus dieser Auflistung heraus, welche in Echtzeit angegeben wird, kann der Nutzer entsprechende Webseiten besuchen, die in Zusammenhang mit dem Suchbegriff stehen.

Mit Hilfe von Webcrawlern folgt Google entdeckten Links und integriert dadurch viele veröffentlichte Seiten aus dem Internet in seinen Suchindex. Die entdeckten Webseiten werden dabei nach Keywords und Suchbegriffen gegliedert.

Sortierung der Suchergebnisse bei Google

Die Suchmaschine Google bedient sich diverser Algorithmen, um seinen Benutzern die Suchergebnisse aufgrund der Relevanz anzuzeigen. Der Algorithmus berücksichtigt dabei verschiedene Faktoren, z.B. wo, von wem und wie gut ein Dokument oder eine Internetpräsenz im Internet verlinkt ist bzw. wie die Verweise darauf ausfallen.

Zu den weiteren berücksichtigten Faktoren im Algorithmus zählen u. a. die Integration des Suchbegriffs in der Überschrift oder Dokumententitel und ob der Suchbegriff im Ankertext des Dokuments wiederzufinden ist. Laut Angabe vom Suchmaschinenbetreiber selber fließen mehr als 200 Faktoren in die Ranking-Berechnung mit ein.

Neben dem eigentlichen Ranking werden auch nutzerspezifische Gegebenheiten berücksichtigt. Aufgrund dieser Tatsache muss eine wiederholte Suche mit dem gleichen Suchbegriff nicht zwangsläufig die gleichen Suchergebnisse bzw. die gleiche Reihenfolge präsentieren.

Um eine personalisierte Relevanzreihenfolge der Suchergebnisse darzustellen, werden verschiedene Nutzergegebenheiten wie z. B. der aktuelle Standort oder auch die ausgewählte Sprache ausgewertet. Zudem wird ein Abgleich mit dem Webprotokoll gestartet. Dieses Webprotokoll speichert z. B. alle zuvor durchgeführten Suchen und die daraufhin besuchten Internetpräsenzen.

Im Dezember 2012 führte Google Knowledge Graph ein. Diese Funktion zeigt nach Eingabe bestimmte Begriffe wie Bauwerke, Orte, Tiere oder Menschen auf der rechten Seite des Webbrowsers detaillierte Informationen und wichtige Daten. Zeitgleich werden ähnliche oder verwandte Begriffe ebenfalls dargestellt.

Google hat des Weiteren seine Suchmaschinenfunktionen dahin gehend erweitert, dass einfach Fragen wie z. B. „Wie hoch ist der Kölner Dom?“ beantwortet werden ohne die Notwendigkeit, eine entsprechende Internetseite zu besuchen, welche die Antwort enthält. Eine externe Quelle muss nicht mehr aufgerufen werden.

Suchmaschinenoptimierung

Das genaue Vorgehen bei der Ergebnissortierung ist ein Betriebsgeheimnis von Google (bzw. Alphabet Inc.). Trotz des gut gehüteten Geheimnisses ist es seitens des Suchmaschinenbetreibers in gewissem Maße erwünscht, dass Suchmaschinenoptimierungen auf den Webseiten vorgenommen werden.

Diese helfen dabei, die Google Algorithmen verständlicher zu definieren. Google kann beispielsweise einen Text nicht erkennen, wenn dieser in einer Grafik integriert ist und mittels dieser Grafik auf der Webseite platziert ist.

Einfacher wäre eine Optimierung sicherlich, wenn die genauen Faktoren und Algorithmen von Google bekannt wären. Diese behält der Suchmaschinengigant allerdings für sich, um Manipulationen in den Suchergebnissen vorzubeugen. Ansonsten könnten aufgrund von Suchmaschinenoptimierungen nicht relevante Webseiten in den Suchergebnissen weit oben angezeigt werden.

Suchmaschinenupdates

Google führt immer wieder Updates und Anpassungen im Ranking-Algorithmus der Suchmaschine durch. Diese werden in unregelmäßigen Zeitabständen vollzogen, um beispielsweise die neuesten Trends berücksichtigen zu können. Dabei wird auch stets der Suchindex aktualisiert und Webseiten entfernt bzw. aufgenommen. Diese Updates wie das Google Allegra Update werden oftmals ohne Wissen und Bemerkung der Nutzer durchgeführt.

Es gibt aber auch große Updates wie Austin oder eben das Google Allegra Update, bei denen es vorkommt, dass die Durchführung mehrere Tage dauert. Als Ergebnis sind oftmals gravierende Veränderungen in den Suchergebnissen die Folge.

Google Allegra Update im Detail

Das Google Allegra Update wurde zwischen dem 02. und 08. Februar 2005 eingespielt. Ab da galten vor allem Faktoren wie Alter der Webseite (bzw. der URL), die Seitenstruktur und vor allem der einmalige Inhalt (Unique Content). Um diese Ziele zu erreichen, nahm Google gravierende Änderungen im vorliegenden Algorithmus vor.

Das Google Allegra Update sagte Webseiten mit Duplicate Content, also kopierten oder redundanten Inhalt, den Kampf an und strafte entsprechende Seiten ab, indem diese weit nach hinten im Ranking rutschten oder sogar vollständig aus dem Google-Index entfernt wurden.

Folgen des Allegra Updates

Ein durchgeführtes Update bei Google macht sich stets durch Veränderungen der Suchergebnisrangfolge bemerkbar. Nachdem das Google Allegra Update eingespielt wurde, waren große Verschiebungen des Rankings ersichtlich. Dies ist meistens auf gravierenden Änderungen in den Kriterien des Rankings zurückzuführen.

Die Folgen des Google Allegra Updates bestanden vor allem darin, dass anfangs ohne ersichtlichen Grund Webseiten aus dem Index entfernt wurden oder aber hochrangige Platzierungen verloren.

Nachdem die SEO-Spezialisten lange getüftelt haben, kamen sie zu der Erkenntnis, dass mit der Einspielung des Google Allegra Updates doppelte oder kopierte Webseiten-Inhalte nicht mehr gerne gesehen werden und sogar mit schlechteren Platzierungen abgestraft werden. Zeitgleich wurde mittels des Google Allegra Updates der Google-Index aufgeräumt indem Spamseiten entfernt wurden.

Ebenso wurden Seiten in den Index aufgenommen, die bis dahin in der sog. Sandbox verharren mussten. Es war zu beobachten, dass vor allem große Webseiten, die seit Jahren ganz hoch im Ranking standen, plötzlich weit hinten auftauchten oder sogar ganz aus dem Index verschwanden. Hingegen wurden kleinere und neuere Seiten nach dem Google Allegra Update deutlich besser gestellt bzw. im Index aufgenommen.

Google Allegra Updates: Die Sandbox

Die Google Sandbox ist ein offiziell nicht bestätigter Filter, der zur Folge hat, dass Webseiten aus den Rankings entfernt bzw. weit unten gelistet werden. Experten sind sich uneins darüber, ob es die Sandbox wirklich gibt oder nicht. Die Mehrheit ist sich allerdings einig über die Existenz dieses Filters seit Anfang 2004. Sinn der Sandbox scheint die zu sein, dass neue Webseiten innerhalb kürzester Zeit nicht ganz oben gelistet werden sollen bzw. Spamseiten sollen aus dem Ranking ausgeschlossen werden.

Welche Voraussetzungen für den Verbleib einer Webseite in der Sandbox existieren ist nicht genau bekannt, da Google die Existenz nicht bestätigt hat und auch der genaue Algorithmus somit nicht bekannt ist. Es scheint demnach aber so, dass die Verwendung von wichtigen Keywords eine Rolle spielt und wenn relativ viele und schnelle Backlinks gesetzt werden dieses negative Auswirkungen hat. Im letzteren Punkt scheint Google davon auszugehen, dass es sich um einen unnatürlichen Linkkaufbau handelt.

Allerdings sind Webseiten aus dem Filter entlassen worden, die vertrauenswürdige oder starke Links aufweisen konnten. Der Verbleib einer Internetpräsenz in der Sandbox scheint zwischen 3 und 12 Monaten möglich zu sein. Die meisten werden für einen Zeitraum von 3 – 6 Monaten abgewertet. Welche Voraussetzungen zur Entlassung führen ist dabei ebenso wenig genau definiert wie die Gründe warum eine Seite abgestraft wird.

Umfang des Google Allegra Updates

Das Google Allegra Update ist als eines der umfangreichsten in die Google-Geschichte eingegangen. Nicht nur aufgrund der veränderten Algorithmen, sondern vor allem aufgrund dessen, dass zahlreiche Webseiten betroffen waren. Ab und an führt Google in der Suchmaschine bzw. in den Algorithmen große Updates durch.

Neben Austin ist das Google Allegra Update eines der bedeutendsten in der Suchmaschinengeschichte. Hier wurden gravierende Veränderungen in den Algorithmen vorgenommen, die nahezu jeder verspürt hat.



Zurück zur Hauptseite: Google Updates

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.