100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Google Jagger Update

Im Oktober des Jahres 2005 begann Google damit, ein neues Update einzuführen. Es handelte sich um ein sehr umfassendes Update, wie dasjenige, das Ende 2003 beim damaligen Austin-Update durchgeführt wurde. Das Update ist im Webmasterworld-Forum, einem großen US-amerikanischen Forum, für die User angekündigt worden. Es war vorgesehen, das Google Jagger Update über einen Zeitraum von drei Wochen laufen zu lassen.

Innerhalb des Google Jagger Updates ist geplant worden, drei jeweils unabhängige Durchläufe zu absolvieren. Das Update Programm ist während des Ablaufs in drei Phasen eingeteilt worden: Jagger 1, Jagger 2 und Jagger 3. Der Name des Updates wurde dabei tatsächlich dem bekannten Rockstar Mick Jagger entlehnt.

Schon am 26. Oktober 2005 wurde die Phase von Jagger 1 komplett abgeschlossen. Sofort im Anschluss daran begann die zweite Phase des Google Jagger Updates. In Phase 1 des Updates wurden ein Google Backlink- sowie ein PageRank-Update in die Tat umgesetzt. In dieses wurden Webseiten und Backlinks einbezogen, die bis Mitte Oktober 2005 neu erstellt worden sind.

Bei den einzelnen Phasen sind unterschiedliche IP-Adressen zur Überprüfung und Auffrischung des existenten Algorithmus herangezogen worden. Das Google Jagger Update 1 begann auf den Datencentern mit der IP-Range 66.102.7.xx und weitete sich davon ausgehend auf alle anderen Datencenter aus. Jagger 2 begann währenddessen mit den Adressen im Block 66.102.9.xx. Danach folgte die Ausbreitung auf alle weiteren Datencenter.

Die Auswirkungen der neuen Algorithmen waren dabei schon erkennbar, diese wurden jedoch vom Google Jagger Update der dritten Phase noch tiefer beeinflusst. Webmaster und SEOs waren in die Lage versetzt worden, mittels des Datencenters 66.102.9.104 das Google Jagger Update der zweiten Phase real verfolgen zu können.

Die Veränderungen im Suchindex kamen an dieser Stelle schon sehr deutlich zum Vorschein. Es hatte den Anschein, dass Webseiten mit großen Seitenzahlen stärker bewertet wurden. Subdomains sind nach der Optimierung ebenfalls anders bewertet worden und sind fortan als eigenständige Domains behandelt worden.

Das Ergebnis des Google Jagger Updates

Sehr viele Algorithmus-Updates, ob bei Google, bei MSN, bei Yahoo oder anderen Suchmaschinen, die durch eine plötzliche, einschneidende und oftmals häufige Änderung auf den Suchergebnisseiten ausgeführt werden, lösten veränderte Suchanfragen aus. Während des laufenden Google Jagger Update wurden die User von Google praktisch vorgewarnt, dass ein Update stattfindet, sodass sie ein paar Tage vorher Zeuge dieses Updates werden konnten.

Unterhalb der oberflächlichen Veränderungen in den Suchergebnissen hat das Google Jagger Update einen großen Einfluss auf die Art und Weise gehabt, wie zum Beispiel Unternehmen eine Suchmaschinen-Optimierung nutzen, um die Algorithmen-Reihen zu beeinflussen. Dabei ist im Bereich SEO die Arbeit insgesamt aufwändiger geworden.

Durch eine entsprechende Algorithmus-Änderung haben viele Webseiten teilweise eine ganz andere Relevanz erhalten. Ältere Webseiten bekamen beispielsweise eine größere Anerkennung. Sogenannte Authority Seiten, wie beispielsweise BBC oder NHS sind dabei aufgewertet worden.

Links, die zu Seiten von Regierungen, Behörden und Bildungseinrichtungen hinführten, galten nach dem Google Jagger Update als besonders relevant. Älteren bzw. länger bestehenden Inbound-Links wurde nach dem erfolgten Refresh ebenfalls mehr Bedeutung beigemessen.

Outbound-Links z.B. zu Behörden-Webseiten sind nach dem Google Jagger Update als gut eingestuft worden, die Relevanz der Links war nun sehr wichtig. Die Seiten, die mehr nützliche Informationen enthielten, wurden zudem im Ranking besser eingestuft, das Resultat: der User sollte von aktuellen, spamfreien Inhalte profitieren.

Neue Aspekte des Google Jagger Updates

War eine unnatürliche Verknüpfung von Mustern, wie Links von Link-Farmen oder ein Linktausch zwischen offensichtlich irrelevanten Webseiten zu erkennen, konnte Google die Seiten nach dem Google Jagger Update direkt dafür bestrafen. Zum anderen erhielten eingehende Links zunehmend mehr Bedeutung auf Basis der Themenrelevanz. So wurde zum Beispiel der Link von einer Glücksspiel-Webseite im Gegensatz zu einer Webseite über korrigierende Eingriffe, als nahezu nutzlos eingestuft.

Backlinks, die nach dem Google Jagger Update gefördert worden sind, waren beispielsweise Verbindungen zwischen verbundenen Unternehmen in einer gemeinsamen Branche. Zu nennen sind da beispielsweise Links zwischen Theater- sowie Ticket-Agenten oder zwischen zwei Ticket-Agenten, die Karten der Veranstalter angeboten haben.

Google wollte mit dem Google Jagger Update nicht erreichen, dass Spam-Domains einen vorderen Rang auf einer Ergebnisseite bekamen, damit kein „schnelles Geld“ aus solch einem Spitzenplatz gemacht werden konnte. Hinterher wurden solche Seiten schnell wieder vom Nutzer zurückgenommen. Daher hat Google im Rahmen des Updates diverse Verzögerungs-Algorithmen integriert, die es neuen Webseiten nicht erlauben, direkt in top Platzierungen aufzusteigen.

Einige dieser Methoden haben bis heute Bestand. War eine Webseite vermeintlich vom Google Jagger Update betroffen, so konnte man eine Liste an Merkmalen des Google Jagger Updates prüfen und somit feststellen, ob diese Webseite von Änderungen im Suchmaschinen-Ranking-Algorithmus betroffen war. Dadurch ist erkennbar gewesen, welche Auswirkungen möglicherweise dahinter standen.

Mit einer Re-Optimierung der Webseite für die Suchmaschinen konnte der Nutzer erreichen, dass alle eventuell noch vorhandenen anstößigen Inhalte und Links wirkungsvoll entfernt worden sind. Somit wurde der Erhalt von relevanten Inbound-Links erreicht.

Das Google Jagger Update war nach den Allegra und Bourbon Updates die mittlerweile dritte Anpassung im Jahre 2005 am Bewertungsalgorithmus. Da das Update in drei Phasen durchgeführt wurde, konnten die einzelnen Faktoren teilweise nur schwer bis gar nicht erkannt werden. Es steht jedoch fest, dass die jeweiligen hochwertigen Backlinks der Seiten durch das Update wieder an große Bedeutung gewinnen konnten. Sehr wichtig waren dabei auch die themenrelevanten Links. Der durch das Google Jagger Update generierte Algorithmus hatte eine für die User lohnende Relevanz von Webseiten ausgelöst.

Darüber hinaus wurden Backlinks durch das Google Jagger Update wieder höher gewertet, was zur damaligen Zeit keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Novum darstellte. Deshalb war es für die Webseitenbetreiber sehr wichtig, bezüglich der Offpage-Optimierung der jeweils eigenen Webprojekte in dieser Hinsicht umfangreiche Anpassungen vorzunehmen, die heutigen Anti-Penalty-Maßnahmen sehr ähnlich sind.



Zurück zur Hauptseite: Google Updates

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.