100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Hosting Begriffserklärung und Definition

hostingDer Begriff Hosting lässt sich mit „Gastgeber sein“ übersetzen und beschreibt das Dienstleistungsangebot, das für das Erstellen und Veröffentlichen von Internetprojekten notwendig ist. Es lässt sich daher auch vom „Webhosting“ sprechen. Webmaster privater Projekte mieten in der Regel lediglich einen Domain-Namen sowie Webspace. Moderne Webhoster bieten allerdings viele weitere Optionen an, die im Folgenden erläutert werden.

Webspace und Domain

Die Grundlage einer Webseite ist stets der sogenannte Webspace. Es handelt sich um Online-Speicherplatz, der genutzt wird, um alle Daten der jeweiligen Webseite zu speichern. Texte, Bilder, Videos oder andere Dateien werden im Webspace abgelegt und können von den Besuchern der Webseite abgerufen werden. Ebenso lassen sich Dateien aber auch als „privat“ kennzeichnen und für Unbefugte unzugänglich sichern. Für private Homepages genügen für gewöhnlich geringe Speicherkapazitäten von wenigen Gigabyte, während aufwändige Projekte, beispielsweise mit integrierten Benutzerkonten, beliebig erweiterbaren Webspace benötigen.

Die ursprüngliche Adresse einer Webseite besteht aus einer Kombination von Ziffern. Da sich die Ziffernkombinationen nicht gut einprägen lassen, werden ihnen beliebige Namen zugeordnet. Die Namen oder auch Adressen werden als Domains bezeichnet und folgen bestimmten Richtlinien: So enden sie beispielsweise mit einer Endung der Form „.com“, „.de“ oder „.org“ und dürfen lediglich eine eingeschränkte Zeichenauswahl beinhalten (Umlaute sind zum Beispiel nicht möglich). Hosting (Webhosting) umfasst hierbei auch das Prüfen der Belegung einer Domain und das ordnungsgemäße Registrieren dieser.

CMS und Shopsysteme

Die Erstellung einer Webseite erfordert nicht nur Webspace und eine Domain, sondern auch Kenntnisse im Aufbau der Seiteninhalte. Programmierkenntnisse sind mittlerweile nicht mehr zwingend erforderlich, was durch diverse Programme bewirkt wird. Es handelt sich um Content-Management-Systeme (kurz: CMS), die die Erstellung der Webseite mit benutzerfreundlichen Oberflächen vereinfachen. Das moderne Hosting (Webhosting) beinhaltet auch das Bereitstellen der bewährten CMS. Hierbei wird die Software in der Regel bereits so eingerichtet, dass unmittelbar mit dem Aufbau der Webseite begonnen werden kann. Ähnlich verhält es sich mit Shop-System: Auch sie sollen die Webseiten-Erstellung vereinfachen, sind allerdings auf Online-Shops spezialisiert. Somit umfassen sie unter anderem auch Bezahlvorgänge.

Neben dem Bereitstellen und Einrichten der CMS und Shop-Systeme ist es ebenfalls die Aufgabe eines Webhosters, bei technischen Problemen in Bezug auf die Software weiterzuhelfen. Es ist dagegen nicht Teil des Aufgabenbereichs, den Umgang mit der Software zu erklären oder zu begleiten. Tutorials oder andere Hilfestellungen werden lediglich als besonderer Service angeboten.

E-Mail-Hosting und weitere Leistungen

Das E-Mail-Hosting ist in der Regel in komplette Hosting-Angebote integriert. Dies bedeutet, dass der Erwerb von Domain und Webspace auch die Möglichkeit gewährt, mehrere E-Mail-Adressen einzurichten. Einige Dienstleister aus dem Bereich Hosting (Webhosting) spezialisieren sich allerdings auf diesen Service oder bieten ihn zumindest separat an. Hierbei ist es wichtig, dass der Aufgabenbereich nicht mit der Einrichtung eines E-Mail-Kontos endet. E-Mail-Hoster sind weiterführend rechtlich dazu verpflichtet, den Datenschutz der Kunden zu wahren. Ebenso wird nahezu ausnahmslos ein Schutz vor Angriffen aus dem Internet gewährleistet, wobei dies nicht rechtlich geregelt ist. Wie weit dieser Schutz reicht, ist somit dem Webhoster überlassen. Zum heutigen Standard gehören Spam-Filter und Viren-Überwachung.

Grundsätzlich ist eine Vielzahl weiterer Dienstleistungen im Bereich Hosting (Webhosting) denkbar. Stellvertretend sollen an dieser Stelle noch Datenbanken, TLDs und das Cloud-Computing erwähnt werden. Datenbanken dienen der Datenverwaltung und stellen die Basis vieler dynamischer Webauftritte dar. TLD ist die Abkürzung für den englischen Begriff „Top Level Domain“ und bezeichnet die bereits erwähnten Endungen wie „.com“ oder „.de“. Das Angebot der zahlreichen TLDs ist dem Webhoster frei überlassen. Die Anzahl der zugelassenen TLDs wächst stetig; als neue Vertreter sind etwa „.phone“ oder „.sale“ zu nennen. Das Cloud-Computing ist ein Trend, bei dem private Dateien auf sicherem Webspace abgelegt werden. Auf diese Weise kann weltweit von jedem internetfähigen Rechner auf diese Dateien zugegriffen werden, wenn die Zugangsdaten bekannt sind. Hieraus ergeben sich natürlich erhöhte Sicherheitsansprüche an den Webhoster.

Kosten und Leistungsunterschiede

Der Wettbewerb zwischen den zahlreichen Dienstleistungsanbietern hat zu einer Stabilisierung der Preise für die einzelnen Leistungen geführt. So lässt sich eine private Homepage mit durchschnittlichen Ansprüchen bereits für weniger als zehn Euro pro Monat realisieren. Gleichzeitig sind allerdings auch Freehoster zu nennen, die die Grundleistungen kostenfrei anbieten.

Die Finanzierung dieser Freehoster ist in der Regel durch zwei Modelle zu beschreiben: Auf der einen Seite wird auf der jeweiligen Webseite unvermeidbare Werbung eingeblendet. So kann es beispielsweise sein, dass auf der privaten Homepage ein Werbebanner platziert werden muss, der beliebige Werbeinhalte darstellt. Auf der anderen Seite kann aber auch das Premium-System vorherrschen, wobei für Leistungen, die über die Basis-Leistungen hinausgehen, bezahlt werden muss. Ein Beispiel für dieses Modell ist etwa die kostenpflichtige Webspace-Erweiterung, während der Free-Webspace äußerst gering gehalten ist.

In Bezug auf die Leistungsunterschiede muss auch auf regionale Unterschiede eingegangen werden. Für gewöhnlich ähneln sich die Angebote der einzelnen Anbieter in einem Land sehr stark. Anders verhält es sich länderübergreifend: In den USA herrschen beispielsweise für Kunden wesentlich bessere Preis-Leistungs-Verhältnisse als in den meisten anderen Ländern der Welt. Dort lässt sich ebenfalls für unter zehn Euro problemlos eine Webseite erstellen, die jedoch mit unbegrenztem Webspace aufwartet oder aktuellste Software unterstützt. Es ist hierbei grundsätzlich kein Problem, einen Webhoster aus dem Ausland zu wählen.



Zurück zur Hauptseite: h

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.