100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

MSN Begriffserklärung und Definition

MSN ist das Webportal von Microsoft, das sich auf Internetdienstleistungen und Informationsdienste spezialisiert hat. Die Dienste werden auf 29 Sprachen in 42 Ländern angeboten, wobei der Umfang der angebotenen Dienste sich von Land zu Land erheblich unterscheidet. Als fester Bestandteil der Firma Microsoft, ist MSN stark in das Betriebssystem Windows integriert. Es gehört zu den weltweit meistgenutzten Web-Portalen und bietet sowohl kostenpflichtige, als auch durch Werbung finanzierte und für den Kunden somit unentgeltliche Online-Dienste an. Zu den kostenlosen Angeboten von MSN gehören diverse Informationsdienste wie Nachrichten und Neues aus den Bereichen der Politik, Wirtschaft, Sport, Mode und Lifestyle, Reisen, Hobbys und Wetter. Zudem finden sich auf dem Portal Onlinespiele und Videos.

MSN als wichtiger Bestandteil von Windows

MSN war und ist sehr stark in das Microsoft Betriebssystem Windows integriert. Unter Windows XP und Windows Vista war diese Verknüpfung so dominant, dass sie zur Kritik vonseiten der Nutzer und zu rechtlichen Folgen für Microsoft führte, da der Verdacht auf unlauteren Wettbewerb aufkam. Zu den Kritikpunkten gehörten unter anderem die mit dem Internet Explorer eng verbundenen Leistungen, wie die vorinstallierte MSN Startseite und die in den Favoriten automatisch gespeicherten Links zu MSN Diensten. Bereits bei der Einrichtung eines Internetzugangs über ISDN oder ein Modem wurde direkt MSN als Zugangsanbieter angeboten. Auch bei der Einrichtung eines E-Mail Accounts über Outlook Express wurde den Benutzern die Einrichtung eines MSN Hotmail Kontos nahegelegt. Dienste wie der Musikdownload im Windows Media Player und Internetspiele unter Windows waren ebenfalls automatisch mit MSN Music und MSN Games verknüpft. Als Reaktion auf die Kritik reagierte Microsoft damit, dass die künftigen Versionen von Windows ab Windows 7 nicht länger den vorinstallierten MSN Explorer enthalten und auch Programme wie Windows Live Mail, das den Outlook Express ersetzen sollte, nicht mehr automatisch im Lieferumfang des Betriebssystems enthalten sind, sondern gesondert als Teil der Windows Live Essentials runter geladen werden können.

Die Entwicklung von MSN und seinen Nachfolgern

Zur Zeit seiner Gründung war MSN ein reiner Internetdienstanbieter, der sich „Microsoft Network“ nannte. Er diente unter dem neu auf den Markt gekommenem Betriebssystem Windows 95 als ein erster Einstieg in das Internet für die Kunden. Die Onlineplattform MSN stellte zur Zeit seiner Gründung am 24. August 1995 eine Alternative zum offenen Internet dar, die Windows-Kunden eigenständig Inhalte bereitstellte. Microsoft erkannte jedoch schnell, dass sich die MSN Plattform nicht als Konkurrenz zum Internet durchsetzen wird und investierte in den Aufbau des Informationsportals MSN im offenen Internet. MSN wurde nun zu einem Onlineportal, das diverse Informationen an einer Stelle bereitstellte. Da MSN zu Beginn seiner Entwicklung nur auf den amerikanischen Markt eingerichtet war, konnte die Konkurrenz europäische Kunden für sich gewinnen, ehe Microsoft sich dort etablieren konnte. Der Durchbruch gelang dem Unternehmen schließlich mit dem Erfolg des Internet Explorers, der ebenso wie MSN in die Betriebssysteme von Windows integriert wurde. Internet Explorer verdrängte den Internetbrowser Netscape Navigator, der zuvor den Browsermarkt eindeutig dominierte und verschaffte sich mit einem Marktanteil von 95% eine Monopolstellung. MSN war damals und ist bis heute die voreingestellte Startseite des Internet Explorers, daher wurde der Dienst zunächst in den USA und später auch in anderen Ländern schnell bekannt. In den folgenden Jahren baute Microsoft die MSN Dienste stark aus. So kamen neue Funktionen wie der MSN Chat und der MSN Messenger dazu. MSN als Internetzugangsportal rückte damit immer weiter in den Hintergrund. Die neuen Dienste prägten die Bekanntheit von MSN in vielen Ländern nachhaltig, vielerorts ist die Marke MSN gerade wegen ihnen so bekannt.
Im Jahr 2003 beschloss Windows die Marktstrategie bezüglich der neuen Dienste von MSN grundlegend zu ändern und investierte in die Entwicklung von Windows Live. Die neue Marke von Microsoft übernahm sämtliche persönlichen Dienste von MSN, die automatisch in Windows Live integriert wurden. In diesem Rahmen wurde unter anderem aus dem MSN Messenger der Windows Live Messenger, der bei Benutzern aber weiterhin weitestgehend unter der Bezeichnung MSN bekannt blieb. Auch MSN Hotmail wurde von Windows Live übernommen, was im Zuge der Ergänzungen und Umbenennungen zu einer weitgreifenden Vernetzung von Windows Live Diensten führte. MSN entwickelte sich im Rahmen dieser Veränderungen zu einem parallel zu Windows Live agierendem online Informationsportal. Windows Live Benutzer die meistens ein Windows Live Hotmail Konto haben, können sich mit ihren Zugangsdaten ebenfalls als User auf dem MSN-Portal anmelden.

MSN Dienste werden eingestellt oder in andere Programme integriert

Durch die Umstrukturierung zu Windows Live wurden viele ehemalige MSN Dienste umbenannt, verändert und weiter entwickelt. Eine Vielzahl von ihnen wurde in andere zu Microsoft gehörende Marken integriert, andere wurden eingestellt, da sie der Konkurrenz nicht trotzen konnten. So erging es zum Beispiel dem von Microsoft herausgegebenem Lexikon Encarta, das von 1993 bis 2009 auf CD-ROM, DVD und eingeschränkt auch online erhältlich war. Als ein kostenpflichtiger Dienst konnte Encarta sich nicht gegen offene Online-Lexika durchsetzen und wurde daraufhin eingestellt. Zu den eingestellten Diensten gehören auch MSN Music und MSN Spaces. Der MSN Chat wurde im Jahr 2003 geschlossen. Nutzer hatten künftig die Möglichkeit Chatdienste in den MSN Groups zu nutzen, doch auch diese wurden im Jahr 2006 eingestellt. Instant Messaging war daraufhin nur noch mit dem Windows Live Messenger möglich. Dieser Nachfolger des MSN Messengers wurde in das Videochatprogramm Skype integriert, der Messenger selbst wurde im April 2013 eingestellt. Die Suchmaschine MSN Search wurde zunächst in Windows Live Search umbenannt. Später wurde sie weiter entwickelt und von der MSN Marke losgelöst, unter dem neuen Namen Bing bekannt.



Zurück zur Hauptseite: m

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.