100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Rich Snippet Begriffserklärung und Definition

rich-snippetEin Rich Snippet, zu Deutsch reicher Schnipsel, ist ein kleiner, zusätzlicher Inhaltsauszug von Webseites. Dieser Rich Snippet wird in der Suchmaschinentechnologie eingesetzt und zeigt die Inhaltsauszüge auf den Suchergebnisseiten, also den Search Engine Result Pages an. Das geschieht beispielsweise auf Google, Bing oder Yahoo. Durch einen Rich Snippet ist der Nutzer in der Lage, bereits im Vorfeld zu erkennen, ob die Webseites, die in seinen Suchergebnissen angezeigt werden, für die weitere Suche relevant sind. Der Rich Snippet soll zudem den Usern dabei behilflich sein, bestimmte Suchanfragen gezielt zu nutzen. Ein Rich Snippet enthält, entgegen zu den Snippets, welche sich als eine kurze Inhalts- oder Textangabe jeweils unter den Suchergebnissen, Informationsergänzungen. Die im Rich Snippet enthaltenen Informationsergänzungen betreffen die Suchergebnisse und sind ebenfalls simpel gehalten. In dem Rich Snippet können beispielsweise Sternebewertungen einer Webseite enthalten sein oder Produktpreise.

Die Einführung der Rich Snippets

Der Rich Snippet wurde am 12. Mai 2009 durch Google eingeführt. Etwa drei Jahre später, im April 2012 wurde durch Google bekannt gegeben, dass das Rich Snippet Format weltweit für Produkte unterstützt wird.

Die Mikrodaten

Mikrodaten, die auch Einzeldaten genannt werden, sind Originaldaten von statistischen Erhebungen. Diese Originaldaten beziehen sich im Gegensatz zu den Makrodaten, die auch als aggregierte Daten oder als Gruppen Daten bezeichnet werden auf Individuen. Die Mikrodaten werden zumeist aus Datenschutzgründen lediglich in public use files, also in anonymisierter Form veröffentlicht. Werden solche Mikrodaten verdichtet, also aggregiert und plausibilisiert können die Mikrodaten generiert und so zu Makrodaten werden. Anhand der Mikrodaten ist es möglich, Inhalte zu kennzeichnen. So können durch die gekennzeichneten Inhalte bestimmte Informationstypen beschrieben werden. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn Beurteilungen abgegeben werden oder weiterführende Informationen zu bestimmten Personen oder auch zu Veranstaltungen verfasst werden.

Die Mikroformate im Kontext der Rich Snippets

Bei den Mikroformaten handelt es sich um Markup-Formate, die zur semantischen Annotation verwendet werden. Dies geschieht im Rahmen von XHTML oder HTML. Diese Annotationen können aus den Webseites leicht extrahiert werden. So können sie weiteren Programmen wie etwa den Suchmaschinen die Bedeutungen der Seiteninhalte verständlich machen. Dabei wurde für jedes spezielle Wissens- oder Themengebiet ein dafür passendes Mikroformat entwickelt. Dadurch gibt es für Termine, für soziale Beziehungen oder auch für die Kontaktinformationen jeweils dazugehörige Mikroformate. Bei den Mikroformaten handelt es sich um einfache Entitäten. Dies Mikroformate können auch auf Webseites verwendet werden. Durch sie können bestimmte Informationstypen beschrieben werden. Dabei hat jede der Entitäten ihre speziellen Eigenschaften. Personen verfügen beispielsweise über die Eigenschaften wie den Namen, die Adresse oder auch die E-Mail-Adresse.

Die Einführung von RDFa

Bei RDFa für die RDF in Attributes handelt es sich um eine W3C Empfehlung. RDFa ermöglicht die Einbettung von RDF-Statements sowohl in HTML als auch in XHTML und in eine Reihe anderer XML-Dialekte. Zusammen mit den Microdata und den Mikroformaten zählt das RDFA zu den gängigsten Methoden um die HTML- oder XHTML-Sites mit Zusatzinformationen, die computerlesbar sind, aufzuwerten. RDFa gehört auch zu den Semantic-Web-Technologien.

Das RDFa als ein Modul in XHTML

Bereits im Jahr 2005 wurde durch Mark Birbeck in der Veröffentlichung XHTML und RDF ein mögliches Konzept veröffentlicht, welches als Grundlage für RDFa betrachtet werden kann. Allerdings tauchte die Bezeichnung RDFa in dieser Veröffentlichung noch nicht auf. Erst im Jahr 2007 wurden die Ideen in den Entwurf von W3C aufgenommen. Hierbei handelt es sich um den XHTML RDFa-Entwurf.

Die Entwicklung von RDFa 1.0

Im Jahr 2008 wurde RDFa durch W3C offiziell empfohlen. Gerade in Bezug auf die XML-Namensräume setzt das RDFa 1.0 stark auf die Erweiterungsmechanismen in XML. Das hatte jedoch zur Folge, dass das RDFa 1.0 nicht mit dem klassischen HTML kombiniert werden konnte und nur in XHTML verwendet werden konnte.

Die Einführung von RDFa 1.1 und RDFa Lite

RDFa 1.1, also die aktuelle Version von RDF wurde im Jahr 2012 in die W3C-Empfehlungen aufgenommen. Im Vergleich zum RDFa 1.0 besteht hier der wesentliche Unterschied darin, dass auf die XML-spezifischen Eigenheiten verzichtet wurde. Das hat zur Folge, dass das RDFa heute sowohl in den XML-Dialekten wie es bei SVG oder Atom der Fall ist, als auch in HTML, also auch in HTML 5, genutzt werden kann. Zeitgleich mit dem RDFa 1.1 entstand auch das RDFa Lite. Bei dem RDFa Lite handelt es sich um keine eigenständige Variante. RDFa Lite ist vielmehr ein Subset von RDFa. Im RDFa Lite wird die Komplexität reduziert, was die Verwendung von RDF vor allen Dingen für Einsteiger leichter verständlich und besser nutzbar macht. Die Informationstypen in RDFa werden synonym entweder als Elemente oder auch als Entitäten bezeichnet. Hierbei besitzt jede der Entitäten eine bestimmte Anzahl an Eigenschaften. Bei Personen ist das beispielsweise der Name.

Die verschiedenen Typen Rich Snippets

Bei den Rich Snippets wird zwischen verschiedenen Typen unterschieden. Ein Rich Snippet Typ sind beispielsweise die Veranstaltungsinformationen. Hierbei kann es sich um Veranstaltungsinformationen zu Konzerten, die an einem bestimmten Tag stattfinden, handeln. Diese Veranstaltungsinformationen können durch einen Rich Snippet angezeigt werden. Bei Organisationsdaten handelt es sich um weiterführende Details und Daten zu einem bestimmten Unternehmen oder auch zu einem Restaurant. Diese Unternehmen sind im Textkörper der Webseite ausgezeichnet. Die Organisationsdaten können bei Anfragen an die Suchmaschinen behilflich sein, die Standortdaten zuzuordnen. Bei einem Breadcrump oder auch einem Navigationspfad handelt es sich eine Angabe, die aus mehreren Links zusammengesetzt wird. Durch diesen Navigationspfad können die User die Hierarchie von einer Webseite besser verstehen. Folglich können sie durch diesen Rich Snippet auch besser auf der entsprechenden Webseite navigieren. Bei den Erfahrungsberichten handelt es sich um einen Rich Snippet, mit welchem die User Bewertungen abgeben können. Das kann beispielsweise in Form von Sternen geschehen. Durch diesen Rich Snippet können andere User die Bewertungen eines Produktes oder einer Dienstleistung sehen. Ein Rich Snippet kann aber auch die Kontaktdaten von einer Person anzeigen. Das geschieht insbesondere bei sozialen Netzwerken. Werden die Kontaktdaten der registrierten Nutzer in den Textkörpern der Webseite aufgeführt, können diese in den Suchergebnissen dargestellt werden. Bei einem Rich Snippet für Rezepte werden den Usern zu einem bestimmten Kochrezept zusätzliche Informationen bereitgestellt. Solche zusätzlichen Informationen, die im Rich Snippet dargestellt werden, können beispielsweise die Kalorienangaben oder die Zubereitungszeit sein. Auch hier ist es möglich, über den Rich Snippet Bewertungen zur Verfügung zu stellen. Auch für Apps ist die Darstellung über einen Rich Snippet möglich. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn eine Markierung von bestimmten Informationen erfolgt. So kann durch die Suchmaschine erkannt werden, um welche Informationen es sich handelt. Folglich werden die Details hierzu in den Suchergebnissen besser angezeigt. Aber auch Beurteilungen oder Bewertungen können als Rich Snippet dargestellt werden. Die Bewertungen oder die Beurteilungen, die abgegeben wurden, werden auf der betreffenden Site dargestellt. In den meisten Fällen erfolgen die Bewertungen anhand einer Skala zwischen 1 und 5 (in aufsteigender Reihenfolge). Bei Musik suchen die Nutzer nach Liedern oder nach Alben. Hier werden durch die Suchmaschinen die entsprechenden Informationen oder die Links in den Suchergebnissen eingeblendet. Im Fall von Produkten wird ein Rich Snippet dazu verwendet, den Usern zusätzliche Informationen über bestimmte Produkte zur Verfügung zu stellen.

Die Semantik der Rich Snippets

Durch die Verwendung von einem Rich Snippet können zusätzliche Bedeutungen von Webseites angezeigt werden. Diese Bedeutungen werden häufig auch mit der Semantik gleichgesetzt. Der Trend solche Codes zu nutzen existiert im Netz schon länger unter dem Begriff Semantik Web.



Zurück zur Hauptseite: r

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.