100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Click Begriffserklärung und Definition

clickDer Begriff Click, im Allgemeinen eher als Klick bekannt, bezeichnet im Grunde eine Tätigkeit im Umgang mit dem Computer bzw. Programmen oder Internet. Oftmals wird auch das Verb „klicken“ genutzt, um den Benutzer aufzufordern einen Click zu tätigen.

Bedeutung eines Clicks

Einen Click tätigen bedeutet im Grunde, dass man einen Link aktiviert oder eine andere Schaltfläche mit der Maus bzw. Cursor „anklickt“. Im Anschluss wird dieses aktiviert oder weitere Optionen öffnen sich. Hierbei kann es sich sowohl um Mausaktionen innerhalb eines Programms handeln oder auch das Agieren im Internet oder in anderen Anwendungen. Der Begriff Click suggeriert dabei eine einfache Ausführung und simple Aktion. Aufgrund dessen haben zahlreiche Unternehmen den Ausdruck in ihrer Namensfindung berücksichtigt oder integrieren diesen in ihre Produkte wie z. B. Anwendungen.

Für Inhaber einer Homepage, Blog etc. oder für Personen, die online Werbeanzeigen geschaltet haben, ist die Click-Through-Rate (Klickrate) interessant. Hier wird gezählt, wie oft ein Verweis angeklickt bzw. aufgerufen wurde und demnach der Erfolg bzw. das Verhältnis ermittelt.

Wenn von einem Click die Rede ist, können also prinzipiell verschiedene Aktionen gemeint sein.

Clicks mit der Computer-Maus

Ein allgemeiner Klick mit der Maus gibt das Betätigen und sofortige Lösen der Maustaste. Die Maus selber wird während dieses Vorgangs nicht bewegt. Beim Doppelklick wird die Maustaste zweimal kurz hintereinander gedrückt und sofort wieder losgelassen. Auch hier wird die Maus selber in ihrer Position nicht verändert. Bei manchen Programmen werden auch Drei- bis Fünffachklicks unterstützt. Allerdings haben sich Letztere nicht durchgesetzt, sodass dieses häufige kurz aufeinanderfolgende Klicken so gut wie nie vorkommt.

Da ein absoluter Stillstand der Maus, insbesondere bei hochsensiblen Computermäusen, kaum möglich ist, ist häufig ein Schwellwert justierbar. Dieser Schwellwert legt fest, wie weit sich die Maus zwischen den einzelnen Klicks bewegen darf. Der Begriff Rechtsklick ist ein allgemeingültiges Synonym für die zweite Maustaste und deren Funktionen. Bei Linkshänder handelt es sich anstatt um den Rechtsklick um den Linksklick. Auf dieser Maustaste sind häufig die Funktionen hinterlegt, die mit der Betätigung ein Kontextmenü öffnen.

Click-Through-Rate

Die Click-Through-Rate (CTR) ist auch als Klickrate bekannt. Hierbei handelt es sich um eine Kennzahl aus dem Bereich des Online-Marketings. Die Click-Through-Rate ermittelt die Anzahl von Klicks auf einem Werbebanner, Link oder auch Besucher einer Webseite. Diese Zählung wird dann in einem Verhältnis zur gesamten Impression wiedergegeben.

Zur Verdeutlichung: Wenn ein Werbebanner 100-mal präsentiert wird und dabei einen Click erlangt, bewegt sich die Klickrate bei 1 %. Die klassische Bannerwerbung im Internet erreicht dabei meistens nur eine Klickrate im Promillebereich. Auf etwa 1000 Anzeigen werden meistens lediglich ein bis zwei Clicks erreicht. Sofern eine gute Abstimmung von Werbeumfeld und Anzeige vorliegt, können mit einem klassischen Banner auch Klickraten von 1 bis 3 Prozent erzielt werden.

Werbeformen, die über eine Webseite gelegt werden, erreichen häufig Klicks im zweistelligen Prozentbereich. Diese könnten aber auch durch Fehlklicks, also unbeabsichtigte Klicks, hervorgerufen werden. Fehlklicks sind z. B. Clicks, die eigentlich der Schließung der Werbung dienen sollten, stattdessen aber die Werbung geöffnet haben. Anbieter von Werbeflächen sollten diese Verhältnisse berücksichtigen, wenn dieser nach Klick und nicht nach Anzeige bezahlt wird. Die meisten sehen die Klickrate als vorrangiges Erfolgsmaß von Werbemitteln an. Dieses Maß lässt sich aber nicht universell beurteilen. Werbekampagnen, die beispielsweise nicht den Direktverkauf eines Produktes zum Ziel haben, sondern nur der Markenbildung und Steigerung der Bekanntheit dienen, können mittels der Klickrate nicht vollständig erfasst und so ermittelt werden, wie erfolgreich diese Werbemaßnahmen letztendlich sind.

Die Click-Through-Rate lässt sich nicht nur auf Werbebanner im Internet anwenden. Auch im E-Mail-Marketing ist sie ein aussagekräftiges Mittel. Hier stellt man mittels der Klickrate ein Verhältnis zwischen versandten E-Mails und Klicks auf den Link, der in der E-Mail angegeben wurde, dar. Die Definition kann dabei zwischen der Bruttoklickrate und der Nettoklickrate unterschieden werden. Die Bruttoklickrate bezieht sich auf alle Clicks auf die enthaltenen Links. Hier werden auch Mehrfachklicks einzelner Personen berücksichtigt. Die Nettoklickrate hingegen zählt nur einen Link pro Klick jeder Person. Mittels dieser Methoden lassen sich Klickraten zwischen 3 und 15 % erzielen.

Cost-per-Click

In Verbindung mit dem Internetmarketing wird auch häufig das System Cost-per-Click oder auch Pay-per-Click erwähnt. Hierbei handelt es sich um eine Abrechnungsmethode für Werbemittel. Demnach werden die Werbemittel nach der Anzahl der Klicks abgerechnet. Der Werbetreibende zahlt dem Webseiten-Betreiber, der den Werbeplatz zur Verfügung stellt, keine Pauschale dafür, dass er die Werbung dort platzieren darf. Vielmehr erhält der Webseiten-Betreiber pro Klick auf die Werbung einen Betrag ausgezahlt.

Die Platzierung der Werbung erfolgt dabei nach dem Prinzip des Meistbietenden. Ist ein werbendes Unternehmen bereit, einen höheren Betrag pro Klick zu bezahlen, wird die Werbung für gewöhnlich auch besser und sichtbarer platziert. Alternativen zu Cost-per-Click sind beispielsweise Cost-per-Lead, Cost-per-Action, Cost-per-Order oder Cost-per-Sale. Hier werden Provisionen für weitergeleitete Kunden gezahlt nachdem diese beim Werbetreibenden tätig wurden beispielsweise durch eine Anmeldung oder Bestellung.

Click-to-Play-Video

Bei dieser Form von Videoanzeigen wird ein Click benötigt, um dieses zu starten. Vorher wird dem Benutzer nur ein statisches Bild dargestellt. Um Click-to-Play-Videos erstellen oder verbreiten zu können, müssen gewisse Richtlinien beachtet werden. Das Startbild darf weder animiert sein noch die maximale Bildgröße von 50 KB überschreiten. Als Bildformat werden wahlweise JPG-, PNG- oder GIF-Dateien akzeptiert. Die Videos selber können in jedem von YouTube unterstützen Format erstellt werden. Als Seitenverhältnis wird 4:3 empfohlen, auch wenn andere Verhältnisse möglich sind. Es könnte allerdings vorkommen, dass diese dann im Letterbox-Format wiedergegeben werden. Die maximale codierte Lautstärke darf -12 dB nicht überschreiten und die Wiedergabedauer längstens 4 Minuten betragen.

Neben den technischen Anforderungen werden auch inhaltliche gestellt. So muss eine Relevanz zur Webseite bestehen, für die geworben werden soll. Diese Relevanz muss sowohl bei den Bildern als auch beim Videomaterial gegeben sein. Bilder, Videos und Texte müssen klar und deutlich erkennbar bzw. lesbar sein. Verschwommene und undeutliche Darstellungen sind in den Anzeigen nicht gestattet. Ebenso werden weder anstößige noch unangemessene Ausdrücke toleriert. Auch wenn diese mittels eines Pieptons überlagert werden, können diese trotzdem als solche identifiziert werden.

Beim Click-to-Video-Format handelt es sich um ein Angebot von Google. Daher ist die Verwendung von markenrechtlich geschützten Begriffen in Zusammenhang mit Google untersagt. Ebenso wird vorausgesetzt, dass nur Videos erstellt werden, die jugendfrei und unbedenklich sind.

Bezahlsysteme Clickandbuy, 1-Click etc.

Mit wenigen Clicks Einkäufe aus dem Internet bezahlen. Solche Methoden gibt es viele und zahlreiche weisen bereits mit ihrem Namen auf diese Einfachheit hin wie z. B. Click and buy oder 1-Click. Diese Bezahlsysteme haben den Vorteil, dass man bei der Registrierung bereits alle sensiblen Daten hinterlegt und diese nicht stets erneut in jedem Onlineshop angeben muss. Die Rechnungen werden dann jeweils beim Bezahlsystem beglichen und nicht beim Händler. Beim Einkauf selber reicht zur Bezahlung die Angabe von Benutzername und Passwort des genutzten Bezahlsystems.

Click-to-Call

Click-to-Call ist ein Service des Anbieters Skype. Hier bietet Skype die Möglichkeit, mit einfachen Mausklicks Telefonanrufe zu tätigen. Dabei müssen die Telefonnummern nicht manuell eingegeben werden. Der Anruf wird gestartet, indem man mit der rechten Maustaste auf die Nummer klickt. Es handelt sich hierbei um eine Anwendung mit Installation. Das bedeutet, dass der Service auf dem eigenen PC installiert werden muss. Um diesen Service nutzen zu können, ist eine Anmeldung und Registrierung bei Skype erforderlich.

Es gibt zahlreiche Anwendungen für Clicks. Selbst beim herkömmlichen Umgang mit dem PC tätigt man täglich eine Vielzahl von Klicks, sei es um ein Programm zu öffnen oder in einem Dokument verschiedenen Funktionen zu nutzen. Das World Wide Web lebt praktisch von Clicks. Hier wird z. B. jeder Link mit einem Klick geöffnet. Weitere Anwendungen wie diverse Bezahlsysteme machen sich die Einfachheit einen Click zu setzen zunutze und bieten so einfach zu bedienende Anwendungen an.



Zurück zur Hauptseite: c

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.