100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

eBay Begriffserklärung und Definition

Ebay, genauer eBay Inc., ist ein US-amerikanisches Unternehmen und das weltweit größte und erfolgreichste Auktionshaus für Internetauktionen im Bieterverfahren und Internetverkäufe. Ebay Inc. hat seit seiner Gründung seinen Firmensitz in San José, Kalifornien. Es beschäftigt fast 30000 Mitarbeiter und hat weltweit einen jährlichen Umsatz von mehreren Milliarden US-Dollar.

Firmengeschichte von eBay Inc.

Ursprünglich wurde eBay Inc. am 3. September 1995 in San José, Kalifornien unter dem Namen AuctionWeb gegründet. Firmengründer ist der US-Amerikaner Pierre Omidyar. Pierre Omidyar wurde mit iranischen Wurzeln in Paris geboren und wanderte als Kind in die USA aus. An der Tufts University, eine private Universität in Boston, beendete er 1988 sein Studium mit dem Bachelor of Science for Informatik. Nach dem Studium arbeitete er zunächst als Entwickler und ging seinen eigenen Plänen nur in der Freizeit nach.

Pierre Omidyars Ehefrau, eine begeisterte PEZ-Sammlerin, soll den Anstoß zur Gründung von eBay gegeben haben. Für sie hat er eine Plattform entwickelt, damit sie mit möglichst vielen Sammlern in Kontakt treten konnte. Diese Geschichte wird vom Unternehmen gerne erzählt, ist vermutlich aber eine urbane Legende. Das Konzept von AuctionWeb hat sehr schnell Anklang gefunden und ist weltweit auf großes Interesse gestoßen. In den Jahren nach der Firmengründung hat es sich sehr rasch entwickelt.

Bereits zwei Jahre nach der Firmengründung investierte Benchmark Capital, eine Risikokapital-Beteiligungsgesellschaft, 6,7 Millionen US-Dollar in das Unternehmen eBay Inc. und tätigte damit eines der besten Investments in der Geschichte des Silicon Valley. Bereits weitere zwei Jahre später, waren die erworbenen Anteile von Benchmark Capital schon 5 Milliarden US-Dollar wert.

In den kommenden Jahren investierte das Unternehmen eBay viele Millionen US-Dollar und kaufte weltweit Auktionshäuser auf, darunter das deutsche Auktionshaus Alando, das südkoreanische Auktionshaus Auction, die indische Plattform Baazee.com und den niederländischen Anbieter Marktplaats.nl. Darüber hinaus erwarb das Unternehmen auch den Zahlungsdienstleister PayPal und die IP-Telefonsoftware Skype, welche heute für mehrere Milliarden US-Dollar an Microsoft verkauft ist.

Die Idee von eBay Inc.

Anfänglich war AuctionWeb, international tätig später in eBay umbenannt, eine Plattform, die als Consumer-to-Consumer Plattform fungierte. Das heißt, private Anbieter konnten Gegenstände, Sachen und Dinge anbieten, die sie nicht mehr benötigten. Potenzielle Käufer, Sammler und Interessierte wiederum suchten nach Dingen, welche sie interessierten. Über ein Bieterverfahren, welches wie eine Auktion funktioniert, aber zeitlich über mehrere Tage geht, kann der Käufer gefunden werden, welcher bereit ist, für eine Sache den höchsten Preis zu bezahlen. Dabei sind schon ganz erstaunliche Preise, besonders für Sammlerobjekte, erzielt worden.

Generell hat der Anbieter bei eBay die Möglichkeit, seine Waren mit einem von ihm gewählten Startpreis und einer von ihm gewählten Laufzeit anzubieten. Bei der Laufzeit gibt es allerdings zeitliche Vorgaben. In dieser Laufzeit können potenzielle Käufer ein Gebot abgeben und den Preis für die Waren bieten, den sie höchstens bereit sind zu zahlen. Am Angebotsende erhält der Bieter den Artikel, welcher den höchsten Preis geboten hat. Die jeweilige Gebotshöhe ist während eines laufenden Angebots jederzeit von allen Beteiligten einsehbar.

In Deutschland ist eine Mindesterhöhung zum vorherigen Gebot von 0,50 Euro festgesetzt. Der Anbieter muss für das Einstellen seiner Waren eine Angebotsgebühr für jeden Artikel zahlen. In besonderen Aktionen entfällt diese Gebühr zeitweise für private Anbieter. Für jeden über eBay verkauften Artikel kassiert das Unternehmen vom Anbieter darüber hinaus eine Provision, die sich in ihrer Höhe am Verkaufspreis orientiert und am Status des Verkäufers.

Nach deutschem Recht werden auf eBay keine Auktionen durchgeführt, sondern Waren im Bieterverfahren angeboten. Für den Verbraucher bedeutet dies, dass mit der Ersteigerung auch ein Kaufvertrag zustande kommt, was wiederum rechtliche Vorteile in Bezug auf Rückgabe und Garantie hat. Ebay selber ist so im rechtlichen Sinne der Vermittler von Verkäufen und kein Auktionshaus. Um einen Artikel anbieten zu können oder um einen Artikel über eBay zu erwerben, muss sowohl der Käufer als auch der Verkäufer bei eBay als Mitglied angemeldet sein.

Über einen privaten Bereich, welcher „Mein Konto“ genannt wird, sind alle bei eBay möglichen Handlungen jederzeit einsehbar und zu verwalten.

Eine Besonderheit ist das Bewertungssystem bei eBay. Hierbei können sich Anbieter und Bieter nach dem beendeten Angebot jeweils eine für alle Mitglieder öffentlich einsehbare Bewertung zukommen lassen. Dies hat für alle Mitglieder den Vorteil sofort zu erkennen, wenn es im Vorfeld bereits einmal Probleme bei einer Transaktion gab.

Die Entwicklung von eBay bis heute

War AuctionWeb und später eBay Inc. zunächst ein reiner Consumer-to-Consumer-Place, hat es sich immer mehr zu einer Plattform entwickelt, die zunehmend von professionellen Händlern genutzt wird, um ihre Waren anzubieten. Die Gebrauchtwaren der privaten Anbieter werden bis heute hauptsächlich im Bieterverfahren angeboten mit einem sehr geringen Startpreis.

Viele kommerzielle Anbieter nutzen aber mittlerweile auch die Möglichkeit des Sofortkaufs. Bei dieser Option bieten sie ihre Waren zu einem von ihnen selbst festgelegten Preis an. Der potenzielle Kunde kann sich so direkt entscheiden, ob er den Artikel erwirbt oder nicht und muss sich kein Bieterverfahren mehr durchlaufen. Bei dieser Option können die Waren bis zu 30 Tage angeboten werden.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, einen eBay-Shop zu eröffnen, auch dieser Möglichkeit wird von professionellen Händlern gerne genutzt. In dem eBay-Shop können Waren ganz ohne zeitliches Limit zu einem selbst festgelegten Festpreis angeboten werden. In den meisten Fällen handelt es sich dabei nicht mehr um Gebrauchtwaren, sondern um hochwertige Sammlerstücke oder im häufigsten Fall um Neuwaren. So ist eBay heute neben dem Consumer-to-Consumer-Place ebenso ein Business-to-Consumer-Place. Das Unternehmen eBay Inc. ist weltweit in fast 40 Nationen vertreten und hat weit über 250 Millionen angemeldete Mitglieder.



Zurück zur Hauptseite: e

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.