100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Internet Flatrate Begriffserklärung und Definition

internet-flatrateEine Internet Flatrate bietet sich für Internetnutzer an, die häufig das Internet nutzen. Eine Internet Flatrate wird von Privatpersonen, aber auch von Firmen und Unternehmen genutzt. Bei einer Internet Flatrate wird lediglich monatlich ein Pauschalbetrag berechnet, egal wie lange das Internet benutzt wurde. Bei anderen Nutzungstarifen wird die tatsächliche Nutzung berechnet.

So wird die Internetnutzung zu keiner Kostenfalle

Wer das Internet täglich nutzt, sollte sich daher in jedem Fall für eine Internet Flatrate entscheiden. Die monatlichen Kosten sind dann planbar und überschaubar. Man kann sich bei der Nutzung von einer Internet Flatrate sicher sein, dass man in keine Kostenfalle tappt. Eine Internet Flatrate deckt allerdings nur die normale Nutzung des Internets ab.

Wer Sonderdienste und kostenpflichtige Seiten nutzen möchte, muss diese Dienste extra bezahlen. Man sollte daher immer darauf achten, dass das Internet auf legalen Wegen benutzt wird und nicht die Internet Flatrate dazu genutzt wird, um Raubkopien oder Ähnliches zu erstellen.

Der Internetzugang muss geschützt sein

Wer eine Internet Flatrate und einen WLAN-Router nutzt, sollte diesen fachgerecht schützen. Man sollte auf jeden Fall verhindern, dass Fremde oder Nachbarn die Internet Flatrate einfach mitbenutzen. Würden Fremde auf die eigene Internet Flatrate Zugriff haben, kann man nicht ausschließen, dass diese illegale Seiten besuchen oder illegale Downloads durchführen. Die Spuren des Missbrauchs der Internet Flatrate würden auf einen selbst verweisen, weil lediglich der eigene Internetanschluss genutzt wurde.

Firmen brauchen eine Internet Flatrate

Gerade bei Firmen und Unternehmen wird das Internet täglich während der Arbeitszeiten genutzt. Eine volumenabhängige Abrechnung wäre in einem solchen Fall viel zu teuer. Nur eine Internet Flatrate kann dabei behilflich sein, die Kosten überschaubar zu halten. Großkunden wie Firmen und Unternehmen sollten sich für eine sehr schnelle Internet Flatrate entscheiden, die einen schnellen Datenfluss zu bieten hat.

Es werden von den Providern unterschiedliche Varianten von Internet Flatrates angeboten. Die monatlichen Gebühren einer Internet Flatrate richten sich nach der Geschwindigkeit der Datenübertragung. Wird eine Internet Flatrate von vielen Computern gleichzeitig genutzt, dann vermindert sich die Geschwindigkeit der Datenübertragung, die jeden einzelnen Rechner erreicht, durch die Vielzahl der Anschlüsse. Je weniger Rechner sich eine Internet Flatrate teilen, desto höher ist die Übertragungsgeschwindigkeit.

Überprüfung der Verfügbarkeit von einer Internet Flatrate

Nicht in jedem Ort oder jeder Stadt sind die gleichen Internetgeschwindigkeiten verfügbar. Bevor man einen Vertrag über eine Internet Flatrate mit einem Provider abschließt, sollte man daher eine Verfügbarkeitsprüfung machen. Diese Verfügbarkeitsprüfung wird von den meisten Providern im Internet angeboten. Man braucht nur seine Adresse, samt Postleitzahl einzugeben, und innerhalb weniger Sekunden wird die schnellstmögliche Internetgeschwindigkeit angezeigt.

Man braucht dann keinen Vertrag über eine Internet Flatrate abzuschließen, der ein schnelleres Datenvolumen verspricht, wenn es technisch nicht möglich ist. Die Mehrkosten einer solchen Internet Flatrate würden nichts bringen, da die schnellere Verbindung nicht möglich ist. Provider, die eine Internet Flatrate verkaufen, stellen ihren Kunden genau aus diesem Grund eine Verfügbarkeitsprüfung zur Verfügung, damit die gebuchte Internet Flatrate zu den technischen Gegebenheiten passt.

Den passenden Anbieter einer Internet Flatrate finden

Es gibt unzählige Anbieter (Provider), die eine Internet Flatrate anbieten. Die Preise variieren. Man sollte sich daher genau mit seinen eigenen Bedürfnissen befassen und diese analysieren, bevor man einen Vertrag über eine Internet Flatrate abschließt.

Man muss sich entscheiden, welche Geschwindigkeit bei einer Internet Flatrate die richtige ist. Surft man nur hin und wieder im Internet und lädt nie einen Film oder Musik herunter, dann benötigt man keine sehr schnelle Internet Flatrate. Die Mehrkosten kann man sich sparen, weil der Geschwindigkeitsunterschied in dem Fall eher unerheblich ist. Benutzt allerdings jeder in der Familie das Internet und sind gleichzeitig mehrere Computer mit dem Internet verbunden, rechnet sich eine schnelle Internet Flatrate sofort, wenn diese technisch verfügbar ist. Wer eine zu langsame Internet Flatrate gewählt hat, kann jederzeit zu einer schnelleren Internet Flatrate wechseln.

Eine Internet Flatrate wird immer in Kombination mit einem Festnetztelefonanschluss angeboten. Reine Internet Flatrates ohne einen Festnetzanschluss werden nur mithilfe von mobilen Verträgen angeboten, die über einen Internetstick mit einer SIM-Karte funktionieren. Die Geschwindigkeiten einer mobilen Internet Flatrate lassen sich nicht mit den Übertragungsgeschwindigkeiten einer Festnetz Internet Flatrate vergleichen. Eine mobile Internet Flatrate ist bedeutend langsamer und in ländlichen Gegenden, die schlecht in diesem Bereich ausgebaut sind, sehr langsam.

Bei der Wahl, der passenden Internet Flatrate, kommt es daher auch auf die Wahl der dazugehörigen Telefonieangebote an. Man kann hierbei ebenfalls zwischen einer Telefonflatrate oder einer sekundengenauen Abrechnung wählen. Nutzer, die viel mit dem Festnetz telefonieren, sollten sich daher zu einer Internet Flatrate eine Telefonflatrate wählen. Die Kosten sind somit komplett überschaubar. Wer allerdings schon eine Festnetzflatrate mit seinem Handy nutzt, braucht in der Regel keine zweite Festnetzflatrate von zu Hause aus.

Viele Nutzer einer Internet Flatrate ziehen es daher vor, den günstigsten Tarif im Bereich der Telefonie zu wählen und gar kein Telefon anzuschließen. Die meisten Telefonate werden in der heutigen Zeit über das Handy getätigt, daher wird der häusliche Telefonanschluss immer weniger genutzt.

Die Laufzeit eines Vertrages beachten

Die häusliche Internet Flatrate lässt sich allerdings kaum ersetzen, weil die verfügbaren Datengeschwindigkeiten die mobilen Möglichkeiten bei Weitem übertreffen. Bei der Wahl des passenden Providers sollte man auch beachten, dass unterschiedliche Vertragslaufzeiten für eine Internet Flatrate verfügbar sind. Manche Verträge für eine Internet Flatrate lassen sich monatlich kündigen, andere besitzen eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Die Verträge für eine Internet Flatrate, die eine lange Laufzeit haben, beinhalten zumeist noch eine kostenlose Zugabe von WLAN-Routern oder diversen anderen technischen Details. Wer selber einen Router besitzt und mit seiner Internet Flatrate flexibel bleiben möchte, kann schnell Provider finden, die auch kurze Vertragslaufzeiten anbieten.

Alle Verträge lassen sich auch vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen, wenn man den Wohnort wechselt und der gewählte Anbieter am neuen Wohnort keine Internet Flatrate anbieten kann. Für die außerordentliche Kündigung reichen eine Abmeldebescheinigung bei der bisherigen Gemeinde und die Neuanmeldung am neuen Wohnort. Das Vertragsverhältnis bezüglich der Internet Flatrate und Telefonie endet dann mit dem Tag des Auszugs.

Detaillierter Vergleich lohnt sich

Wer sich mit den unterschiedlichen Anbietern für eine Internet Flatrate nicht auskennt, kann im Internet Vergleichsrechner finden, die immer die aktuellen Angebote der unterschiedlichen Internetprovider miteinander vergleichen und die Unterschiede darstellen. Die Nutzung von einem Vergleichsrechner im Bereich der Internet Flatrate ist kostenlos. Vergleichsrechner bieten einen breit gefächerten Überblick im Bereich der Internet Flatrates und deren Kosten. Sämtliche Vor- und Nachteile werden aufgeführt und gegenübergestellt. Der Nutzer kann sich somit schnell ein Bild machen, welche Internet Flatrate von welchem Anbieter für ihn am geeignetsten ist.

Einige Verträge über eine Internet Flatrate lassen sich nur über das Internet abschließen, andere Anbieter besitzen ein Filialnetz in den Städten und können persönlich vor Ort Auskunft geben. Wer eine Internet Flatrate beantragt, muss in den meisten Fällen einige Wochen warten, bis die Internet Flatrate freigeschaltet werden kann. Im Vorfeld werden die notwendigen technischen Hilfsmittel verschickt, die jeder Nutzer einer Internet Flatrate dann zu Hause an den vorhandenen Telefonanschluss montieren muss. Splitter und Router müssen nach dem beigefügten Plan geschaltet werden, was in der Regel auch für technische Laien kein Problem darstellt.

Sollten Fragen aufkommen, kann man sich zumeist bei einer technischen Hotline beraten lassen. Wer überhaupt keine Ahnung von technischen Schaltungen hat, kann bei den meisten Anbietern einen technischen Support hinzubuchen, damit die Internet Flatrate von einem Techniker vor Ort geschaltet wird. Dieser Service kostet allerdings extra und wird daher nur selten in Anspruch genommen.



Zurück zur Hauptseite: i

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.