100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Internet Stick Begriffserklärung und Definition

internet-stickEin Internet Stick, auch Surf Stick oder Web Stick, dient dazu, schnell und an jedem Ort ins Internet zu gelangen. Der Internet Stick stellt die Verbindung zum Internet einfach über den USB Anschluss eines Notebooks oder PCs her. Es gibt verschiedene Anbieter, die diese mobile Form des Internetzugangs anbieten, sie alle haben verschieden wählbare Tarife im Angebot, unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise sonst aber wenig.

Technisches Hintergrundwissen

Bei einem Internet Stick handelt es sich genau genommen um die Kombination einer UMTS Datenkarte, einer SIM Karte und eines Sticks mit USB Ausgang. Im Ganzen hat der Internet Stick nur etwa die Größe eines Feuerzeugs. Die UMTS Datenkarte im Internet Stick stellt, mit Hilfe der ebenfalls integrierten SIM Karte, eine Verbindung zwischen einem Notebook oder PC und einem Internetdienstanbieter her. Dazu nutzt die UMTS Datenkarte das UMTS Mobilfunknetz.

Die subscriber identity module card, kurz SIM Karte ist eine kleine Chipkarte, welche dazu dient, einen Mobilfunknutzer zu identifizieren. Inhaltlich besteht die SIM Karte aus einem winzigen Prozessor mit Speicher. Mit ihrer Hilfe können Mobilfunkanbieter Telefonanschlüsse, sowie Datenanschlüsse zur Verfügung stellen. Mit ihrer Unterstützung und unter Nutzung des UMTS Netzes können Mobilfunkanbieter mobile Internetverbindungen anbieten.

Das Universal Mobile Telecommunications System, kurz UMTS, ist ein Mobilfunkstandard der dritten Generation. Es ist so weit entwickelt, dass mit ihm deutliche höhere Datenübertragungsraten möglich sind, als noch mit der Vorgängergeneration. Die dritte Generation, auch 3G genannt, eignet sich sowohl für Telekommunikationen, wie für Internetzugänge, mobile Navigation oder interaktives Fernsehen. Um eine UMTS Datenkarte in Verbindung mit einer SIM Karte für den mobilen Internetzugang zu nutzen, wird zusätzlich noch ein USB Ausgang benötigt. So sehen die meisten Internet Sticks den herkömmlichen USB Sticks sehr ähnlich.

Der Internet Stick für den mobiles Internetzugang

Zwar ist der Internet Stick auch über den USB Eingang eines PCs nutzbar, doch steckt hinter der Erfindung und Markteinführung eigentlich die Idee des mobilen Internets. So ist der Internet Stick besonders für portable Notebooks und andere Mobilgeräte wie Laptops, Tablets und ähnliches gedacht. Diese Entwicklung ist eng mit den Fortschritten in der Mobilfunktechnik verbunden.

Zunächst stand das mobile Internet Telekommunikationskunden zur Verfügung. So ist es bereits seit den 1990er Jahren möglich mit einem Handy ins Internet zu gelangen. Genutzt wurde dafür ursprünglich das GSM Netz, das global system for mobile communications Netz, ein Standard für Mobilfunknetze in voll digitaler Form. Ähnlich wie Handys, greifen auch moderne UMTS Internet Sticks als Nutzer des Mobilfunknetzes bei zu schwachem UMTS Empfang auf das GSM Netz zurück. Dieser Wechsel geschieht automatisch und unterbrechungsfrei und wird vom Anwender nicht bemerkt.

Offiziell wurde UMTS im Jahr 2002 eingeführt, darauf aufbauend kam im Jahr 2006 das UMTS Broadband high speed downlink packet access, HSDPA, hinzu, welches eine DSL ähnliche Datenübertragungsrate für das Mobilfunknetz ermöglichte.

Variable Möglichkeiten des Internet Sticks

Ganz kurz zusammengefasst ist ein Internet Stick ein USB Stick, welcher dem Internetanschluss über das Mobilfunknetz dient. Für den Anwender hat diese Form der mobilen Internetnutzung viele Vorteile. So ist eine Internetnutzung mit einem Internet Stick jederzeit möglich und nicht ortsgebunden. Der Internet Stick lässt sich auf Grund seiner geringen Größe und seines minimalen Gewichtes problemlos an jeden Ort mitnehmen, an den sich auch das Mobilgerät, mit dem er genutzt werden soll, mit hinnehmen lässt. So ist eine Nutzung des Internets in Bus oder Bahn, in einer Bücherei oder an einer Lehreinrichtung ebenso problemlos ausführbar, wie beim Kaffee in einer Lokalität oder einem Aufenthalt im Freien.

Anders als bei einem klassischen Breitbandanschluss ist der persönliche Internetzugang mit dem Internet Stick nicht mehr an das häusliche Umfeld gebunden.

Die verschiedenen am Markt erhältlichen Internet Sticks unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise nur minimal voneinander. Einer der größten Unterschiede liegt in der UMTS Datenkarte, die entweder als eigener Bestandteil im Stick liegt oder als Bauteil in diesen integriert ist, dieser Unterschied hat auf die Anwendung aber keinen Einfluss. Vielmehr sind es die unterschiedlichen Internetdienstanbieter, welche hinter den angebotenen Sticks stehen, die den Unterschied ausmachen.

Der Internet Stick ist an einen Anbieter gebunden und nicht frei nutzbar. Der Internetdienstanbieter, auch ISP oder Provider von der englischsprachigen Bezeichnung internet service provider, genannt, bietet Dienste, Inhalte und technische Leistungen an, welche mit der Nutzung und dem Zugang zum Internet verbunden sind. Seine Leistung ist der Transfer zwischen einem Computer und dem Internet, der Anbieter ermöglicht dem Anwender den Internetzugang, die Verbindung und die Nutzung des Internet.

Möchte der Kunde den Anbieter wechseln, weil vielleicht ein Mitanbieter einen kostengünstigeren Tarif anbietet, muss der Anwender in der Regel bei diesem anderen Internetdienstanbieter einen neuen Internet Stick erwerben. Für den Verbraucher und Anwender machen sich die Unterschiede der am Markt erhältlichen Internet Sticks nicht nur durch den Mobilfunkbetreiber, welcher den Internet Stick anbieten bemerkbar, sondern vor allem durch die verschiedenen Tarife, die jeder Mobilfunkbetreiber seinen Kunden anbietet.

Die Flexibilität des Internet Sticks kommt auch hier wieder dem Kunden und Anwender zu Gute. So bieten die meisten Mobilfunkanbieter Tarife an, die von einer Stunde, über 24 Stunden, 30 Tage bis zu 90 Tage dauern. In den seltensten Fällen muss der Kunde Verträge eingehen, die ihn über einen längeren Zeitraum zu einer Zahlung verpflichten oder an einen bestimmten Mobilfunkanbieter binden.



Zurück zur Hauptseite: i

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.