100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Bloggen Begriffserklärung und Definition

bloggenBloggen ist ein Verb, das von dem Substantiv Blog oder Weblog abgeleitet wurde und bedeutet die Tätigkeit einer Person, die einen Blog betreibt. Unter einem Blog wird ein Online-Tagebuch verstanden

Bloggen: Geschichte und aktuelle Situation

Das Wort Blog, das 2004 zum Wort des Jahres erklärt wurde, ist ein modernes Kunstwort, es entstand aus der Kombination von den Begriffen Web und Log. Von dem ersten Begriff, das ein anderer Ausdruck für Internet ist, wurde der letzte Buchstabe übernommen, von dem zweiten Begriff – der erste Wortteil. Der Begriff Log(buch) stammt aus dem Bereich der Seefahrt, damit werden die regelmäßigen Aufzeichnungen der Vorkommnisse während der Schiffsfahrt bezeichnet. Ein wichtiger Unterschied eines Logbuchs zum privaten Tagebuch ist, dass die Führung des Ersteren eine Pflicht für Seeleute ist. Diese Eigenschaft eines Logbuches wurde allerdings nicht in den Begriff Blog übernommen. Blog bedeutet daher ein Online-Tagebuch.

Blogs wurden anfänglich auch als Weblogs bezeichnet, allerdings hat sich dieser Begriff nicht durchsetzen können, obwohl er immer noch im Gebrauch ist. Bloggen bedeutet so viel wie ein Tagebuch im Internet führen. Regelmäßige Einträge in dieses Tagebuch sind ein Merkmal vom Bloggen, wobei die genaue Periodizität der Einträge und deren Länge unterschiedlich ausfallen können. Bloggen ist i.d.R. eine freiwillige Tätigkeit eines Bloggers, obwohl es inzwischen Unterschiede zwischen den ausschließlich privaten und den kommerziell genutzten Blogs gibt. Auf die Unterschiede zwischen der Verwendung vom Bloggen wird später eingegangen. Die ersten Blogs sind in den 1990er-Jahren online gegangen. Ermöglicht wurde es durch eine spezielle Software, die im Laufe der folgenden Jahre perfektioniert wurde.

Eines der aktuell wichtigsten Software-Angebote für die Einrichtung von Blogs ist WordPress. Diese Software gibt es bereits seit einem Jahrzehnt und sie kann als ein Software-as-a-Service bezeichnet werden, d.h. als eine Software, die von einem Dienstleister angeboten wird und nach einer Registrierung durch Nutzer (Blogger) verwendet werden kann. Eine Registrierung ist i.d.R. für die Nutzer kostenlos. Eine andere Möglichkeit zu bloggen ist es, dies als Inhaber von einer individuellen Domain zu tun, d.h. ein Blog wird in das Homepage integriert.

Bloggen: technische Features und Möglichkeiten

Die Software WordPress kann als Beispiel für modernes Bloggen dienen. Diese Software (aktuelle Version ist 4.5. Stand April 2016) bietet Funktionen von einem Content-Management-System, d.h. sie erlaubt dem Blogbetreiber, Inhalte auf seiner Seite zu verwalten. Das System gewährt eine Möglichkeit, einen Beitrag mit Tags (Schlagwörter, mit deren Hilfe es im Internet gefunden werden kann) und Metadaten (Zuordnung zu größeren Datensammlungen) auszustatten. Außerdem können Kommentare zu den Beiträgen verwaltet werden.

Die Software erlaubt eine weitgehende Personalisierung eines Blogs, indem es dem Nutzer unterschiedliche Layouts zur Verfügung stellt und auch die Gestaltung von eigenen Layouts ermöglicht. Darüber hinaus können durch Plug-Ins unterschiedliche Features in den Blog integriert werden. Darunter z.B. die Einrichtung von Fotoalben oder Galerien, Live-Chat, Verknüpfung zu sozialen Netzwerken wie Facebook, Tumblr usw. Durch die Einbindung von einem Chat verwandelt sich Bloggen in eine interaktive Kommunikation mit den Nutzern (Besuchern eines Blogs).

Weitere Features, die für das erfolgreiche Bloggen wichtig sind, sind Möglichkeiten, verwandte Themen unter einem Thread zu sammeln, was die Übersichtlichkeit der Beiträge und des Diskussionsverlaufs steigert. Weiterhin wird jeder Beitrag mit einer eigenen URL (einer Adresse im Internet) versehen, wodurch er leicht auffindbar wird und auch verlinkt werden kann. In diesem Zusammenhang spricht man von einem Permalink, d.h. von einem permanent (ständig und unveränderbar) vorhandenen Link zu dem Beitrag oder Thread.

Des Weiteren kann ein Blogger eine Linksammlung zu den aus seiner (ihrer) Sicht relevanten Blogs anlegen, die i.d.R. auf der Startseite zu sehen ist. Durch diesen sog. Blogroll können die Nutzer schnell feststellen, zu welchen Themen die anderen Blogbetreiber bloggen. Wenn Nutzer die Aktivitäten eines Blogs verfolgen möchten ohne den Blog aufzurufen, können sie einen Blog abonnieren, in diesem Fall erhalten sie regelmäßig Feeds, d.h. Kurzfassungen von den Blogbeiträgen.

Technisch basiert die Blog-Software WordPress, so wie auch viele andere ähnliche Programme, auf der Skriptsprache PHP („Hypertext Preprocessor“). Außerdem werden für die Einrichtung eines Blogs die Angaben über die verwendete MSQL-Datenbank (Name der Datenbank und die Zugangsdaten) benötigt. Vergleichbare Software, die Bloggen ermöglicht, bieten außer dem WordPress noch Livejournal, Blog.de, Serendipity u.a.m.

Bloggen: Ziele und Auswirkungen

Die Zahl der Blogs ist in den letzten Jahren schnell gestiegen. Das hängt mit der fortschreitenden Zugänglichkeit von Computertechnologien zusammen, denn sowohl die Beschaffungskosten für Hardware als auch die Kosten für einen Internetzugang sind aktuell relativ niedrig. Einrichtung und Führen eines Blogs (d.h. bloggen) erfordert keine speziellen technischen Kenntnisse, u.a. im Bereich des Programmierens. Bloggen ist ein weltweites Phänomen und hängt mit den Prozessen der Globalisierung zusammen. Bloggen ist aber nicht nur ein Produkt der Globalisierung, sondern treibt die weltweite Vernetzung voran.

Bloggen stellt für viele Menschen eine Gelegenheit dar, sich öffentlich zu präsentieren, mit Gleichgesinnten weltweit zu kommunizieren und sich auch mit ihren zu solidarisieren. In der letzteren Hinsicht sind gemeinsame Aktionen von Bloggern wie z.B. Blogtouren oder Blogparaden beliebt. Als Beispiel einer Aktion von Bloggern, welche sich die Themen rund um Bücher (Rezensionen, Autoreninterviews u.a.) spezialisieren, kann „Blogger schenken Lesefreude“ genannt werden. Bei dieser Aktion haben sich ca. 1000 Blogger in den deutschsprachigen Ländern zusammengetan und am Welttag des Buches (23.04.) ein oder mehrere Bücher unter ihren Besuchern verlost. Durch solche Aktionen steigert sich der Bekanntheitsgrad eines Blogs unter den Nutzern (Besuchern).

Bloggen wird zwar immer noch weitgehend von Privatpersonen (persönliche Blogs) betrieben, doch es gibt aktuell Tendenzen der Spezialisierung von einzelnen Blogs auf bestimmte Themenbereiche. Außer den oben erwähnten Blogs, die sich auf Problematik rund ums Schreiben und Veröffentlichen von Büchern spezialisieren, gibt es Blogs, die sich mit Sportthemen, mit gesunder Ernährung, mit philosophischen und religiösen Themen, mit Hobbies usw. auseinandersetzen. Diese Liste kann beliebig lange fortgesetzt werden. Durch die ständige Internet- und somit durch die Öffentlichkeitspräsenz wird Bloggen zu einer Aktivität, die einen bestimmten Einfluss in einer Gesellschaft ausübt, insb. wenn ein Blog eine klare thematische Ausrichtung und zahlreiche Besucher und Abonnenten zu verzeichnen kann.

In diesem Zusammenhang sind besonders Blogs zu erwähnen, die sich auf politisch relevante Themen konzentrieren. Bloggen als ein Druckmittel auf die Regierung wird insb. in den Ländern praktiziert, in denen die politische Situation problematisch ist, aber der Zugang zum Internet für breite Bevölkerungsschichten möglich ist. Als Beispiele für solche Länder seien Russland oder Ägypten genannt. Bloggen wird in solchen Ländern zu einem Sprachrohr der Opposition. Auch in den westlichen Demokratien sind Blogs ein wichtiges Bestandteil der sog. Vierten, d.h. der publikativen Gewalt. Bloggen ist in der Geschäftswelt zu einem effektiven Werbemedium geworden.

Außer den firmeneigenen Homepages gehören auch aktuell oft Firmenblogs zur Internetpräsenz eines Unternehmens. Hier wird es über neue Produkte, Dienstleistungen, Events und weitere business-affine Themen berichtet. In diesen Blogs werden die Beiträge überwiegend nicht von privaten Personen, sondern von Mitarbeitern des Unternehmens verfasst oder in Auftrag gegeben.

Fazit: Bloggen in der modernen Welt

Bloggen bedeutet, ein Online-Tagebuch zu führen. Für das Bloggen wird i.d.R. eine kostenlose Software von bestimmten Anbietern bereit gestellt, die einfach zu bedienen ist. Bloggen ist sowohl ein Ergebnis der Globalisierung, als auch treibt es diese voran, indem Bloggen Menschen weltweit vernetzt. Neben dem privaten Bloggen gibt es kommerzielles Bloggen und auch Bloggen mit politischen Absichten.



Zurück zur Hauptseite: b

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.