100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Bookmark Begriffserklärung und Definition

bookmarkBookmark ist englisch für für Lesezeichen und bezeichnet im Internet die Funktion, eine favorisierte URL im Browser zu speichern und bei Bedarf wieder aufzurufen. Abhängig von dem jeweiligen Browser werden diese Listen als Lesezeichen, Favoriten, Bookmarks oder als Hotlist bezeichnet.

Ein Bookmark lässt sich durch den Gebrauch der Taskleiste des Browsers oder durch die Tastenkombination Strg + D setzen. Durch Strg + Shift + D können alle zu dem Zeitpunkt geöffneten Tabs als Lesezeichen gespeichert werden. Dies ermöglicht das Aufrufen einer früher gefundenen Webseite ohne die Verwendung einer Suchmaschine und ist heute eine alltäglich angewendete Funktion von erfahrenen Internetusern und auch Unternehmen, welche diese für sogenanntes Link Management verwenden.

Entstehung von Bookmarks

Webbrowser verwenden verschiedene Systeme, um Bookmarks zu speichern, welche sich je nach Version und Betriebssystem unterscheiden. So wird im Internet Explorer pro „Favorit“ eine eigene Datei angelegt und in Unterordnern im Dateisystem gespeichert, auf welche man über „Favoriten“ zugreifen kann. Hierbei ist es notwendig, dass die Lesezeichen keine identischen Dateinamen besitzen.

Mozilla Firefox, andere von NetScape stammende Browser und Lynx richten Lesezeichen in einer einzigen HTML-Datei ein, was das Ausdrucken und Publizieren derselben erleichtert. Dabei kann der gleiche Name für ein Bookmark mehrmals verwendet werden. Allerdings muss bei dem Bearbeiten dieses Ordners außerhalb des Browsers auch HTML editiert werden. Der Browser Opera speichert Bookmarks als eine speziell formatierte Textdatei. Firefox 3 sichert die Bookmarks ebenso wie die Browserchronik und Cookies in einer transaktional sicheren Database namens SQLite. Ein XML-Standard genannt XBEL ermöglicht die Übertragung von Lesezeichen. Oft gibt es neben der Webseite auch die Funktion, Lesezeichen als Liste zu abonnieren (meist als RSS-Feed).

Bookmarks wurden das erste Mal im Browser Mosaic, welcher als einer der ersten graphischen Webbrowser 1993 im National Center for Supercomputing Applications (NCSA) in Illinois, USA, entwickelt wurde, in seinem Gründungsjahr eingeführt und von den jetzigen populären Browsern übernommen. Auch andere frühe Browser wie Cello, der erste Webbrowser für Microsoft Windows, oder ViolaWWW, vor Mosaic der erfolgreichste Browser, ermöglichten so dem Benutzer das Speichern von URLs.

Social Bookmarks

Social Bookmarks sind Lesezeichen, die öffentlich verwaltet werden können. Man kann unabhängig von Webbrowser und Computer darauf zugreifen, da sie stattdessen auf einem Web Server gespeichert werden. Dies funktioniert meist über eins der Social-Bookmark-Netzwerke, welche oft englischsprachig sind und eine internationale Zielgruppe haben (z.B. StumbleUpon oder Delicious), manchmal aber auch einen gezielt regionalen Bezug haben, wie z.B. edutags.de für Deutschland.

Es existiert auch die Möglichkeit, mit Hilfe verschiedener Programme wie CMS Joomla oder Scuttle eigene Server für die Speicherung und Publizierung von Bookmarks einzurichten, also sogenannte Open-Source-Lösungen.
Social Bookmarks werden oft dazu verwendet, eigene Webseites bekannter zu machen, indem man diese in einem der Netzwerke verlinkt. Dies dient auch der Suchmaschinenoptimierung, da auch eine Rückverlinkung stattfinden kann. Exzessives Nutzen dieser Möglichkeit gilt jedoch bei vielen Betreibern dieser Netzwerke als Spam und wird als solcher behandelt.

Bookmarks als dynamische Lesezeichen

Dynamische Lesezeichen oder „Live Bookmarks“ wurden im Jahr 2004 von Mozilla Firefox eingeführt und erlauben dem Benutzer, Änderungen auf seinen favorisierten Seiten mitzubekommen, ohne diese selbst erneut aufzurufen. Es wird meistens nur die Änderung, wie zum Beispiel bei Nachrichtenfeeds eine Schlagzeile angezeigt, sodass der User selbst darüber entscheiden kann, ob er den gesamten Artikel lesen will. Die Updates erfolgen automatisch mithilfe von RSS oder Atom Feeds, allerdings gibt es keine Browserfunktion, um dies zu verhindern oder zu kontrollieren.

Die Entwickler von Firefox wurden nach der Einführung von dynamischen Lesezeichen kritisiert, den Browser mit überflüssigen Funktionen zu überladen. Mittlerweile besitzt auch der Browser Safari dieses Feature. Auf RSS-Feeds kann auch über andere Browser zugegriffen werden, allerdings benötigt dies meist die Installation eines weiteren Programmes, einen „Feedreader“. Es ist zu beachten, dass in beiden Fällen regelmäßig Updates installiert werden müssen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Bookmarklets

Bookmarklets oder Favelets bezeichnen Lesezeichen, die in Browsern mit Hilfe verschiedener JavaScript Befehle gespeichert wurden und somit neue interaktive Möglichkeiten mit den favorisierten Webseiten bieten. Unter anderem kann der Benutzer nun markierte Texte direkt an andere Webseiten übergeben, die URL oder das DOM (Document Object Model) manipulieren und verändern, Berechnungen, automatische Übersetzungen und die Konfiguration von Websites durchführen.

Die Möglichkeiten sind abhängig von der Unterstützung durch den Browser. Normalerweise ist die Ausführung von JavaScripts abhängig von der Webseite, auf welcher sie eingebettet sind, aber Bookmarklets treten erst nach ihrer Aktivierung durch den Benutzer in Kraft. Die Erstellung von Bookmarklets erfolgt entweder durch die Speicherung eines Lesezeichens und das Einfügen des JavaScript Codes in das URL Feld oder wird von Websites direkt als speicherbaren Link angeboten.

Das Word „Bookmarklet“ setzt sich aus den englischen Begriffen „Bookmark“ und „Applet“ zusammen, darf jedoch nicht mit letzterem verwechselt werden. Der Begriff und die Funktion wurden Anfang des 21. Jahrhunderts von Steve Kangas verwendet, welcher dies auf Ideen des Netscape JavaScript Entwicklers Brendan Eich basierte. Das Wort „Favelet“ wurde als erstes in 2001 von Tantek Çelik in einer persönlichen E-Mail benutzt.



Zurück zur Hauptseite: b

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.