100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Denic Begriffserklärung und Definition

Bei der DENIC handelt es sich um eine eingetragene Genossenschaft zur Vergabe der Top-Level Domain .de. DENIC ist dabei das Kürzel für „Deutsches Network Information Center“ – es gilt als zentrale Registrierungsstelle für .de-Domains und ist verantwortlich für die Verwaltung und den Betrieb, und damit auch für die technische Stabilität des deutschen Internets. Bei der DENIC handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, bestehend aus 318 Mitgliedern und 112 Mitarbeitern (Stand: 2015).

Die Geschichte der DENIC

Am 5. November 1986 wurde die Top-Level Domain .de eingerichtet und von der Universität Dortmund verwaltet, gefolgt von der Universität Karlsruhe im Jahre 1994. Diese schloss einen Vertrag mit dem Interessenverbund Deutsches Network Information Center (IV-DENIC), einem Zusammenschluss deutscher ISPs (Internet Service Provider).

Erst zwei Jahre später, aufgrund massiv steigender Nachfrage nach .de-Domains, firmierte die DENIC zu einem zuverlässigen Rechtsrahmen zur Domain-Verwaltung und übernahm im Jahre 1999 offiziell die Top-Level Domain .de. Zu diesem Zeitpunkt existierte erst ein Nameserver mit Standort in Karlsruhe, der nach Übernahme nach Frankfurt am Main verlegt wurde. Im gleichen Jahr wurde die millionste Adresse vergeben.

Bis 2011 sollte die Anzahl registrierter .de-Domains auf 14.740.277 steigen, die Zahl der insgesamt weltweit unterhaltenen Nameserver betrug zu diesem Zeitpunkt 17, wovon lediglich 4 in Deutschland (Frankfurt, Berlin, Ulm) und einer in Österreich (Wien) stationiert waren. Der Rest verteilte sich auf ganz Europa, Asien und Übersee. Inzwischen (2016) sind es über 16 Millionen Domains, die durch die DENIC verwaltet werden, und weit über 35 globale Standorte.

Aufgaben der DENIC

Bei der DENIC werden alle Domains, die mit der Endung .de erreichbar sein sollen, zentral registriert. In der Regel geschieht dies durch Dritte in Form der Anmeldung/Registrierung eines Webhostingpakets inkl. Domain (wahlweise auch nur der Domain) bei einem der zahlreichen Anbieter, und wird nicht durch den Kunden selbst bei der Denic durchgeführt. Es ist allerdings auch möglich, sich seine Wunschdomains unmittelbar und direkt bei der DENIC registrieren zu lassen. Für die Erreichbarkeit der Domain ist später aber dennoch ein Provider nötig, der die nötige technische Infrastruktur bietet. Die DENIC gibt auf Ihren Seiten selbst Auskunft darüber, dass es ggf. kostengünstiger sei, sich seine Domain über einen Provider registrieren zu lassen. Faktisch ist dies aber nahezu immer der Fall.

Neben der reinen Registrierung und Verwaltung der Domains ist die DENIC außerdem verantwortlich für die Erreichbarkeit, welche durch ein weltweites Netz von Nameservern gewährleistet werden soll. Erst dieses weltweite Servernetz stellt auch eine weltweite Verfügbarkeit sicher. Täglich werden über 7 Millionen Anfragen weltweit bearbeitet, das macht über 6.000 Anfragen pro Sekunde/Standort.

Ebenfalls zum Leistungsumfang der DENIC zählt das DNS-System. DNS steht für „Domain Name System“ und bedeutet im Grunde lediglich, dass die Rechnernamen mit den IPs verknüpft werden, um sich nicht tausende von Zahlenkombinationen merken zu müssen. Erst dieser Service macht es überhaupt möglich, dass ein bestimmter Rechner (Server/Host) via Domain-Name erreichbar ist.

Registrierung und erweiterter Leistungsumfang

Die Registrierung einer Domain geht mit der Registrierung einer natürlichen oder juristischen Person einher, das bedeutet, dass eine Domain auch immer eindeutig einem „Inhaber“ zuzuordnen ist, der sich vollumfänglich für die unter dieser Adresse erreichbaren Inhalte verantwortlich zeigt. Parallel und/oder ergänzend dazu kann ein abweichender C-Admin eingetragen werden. Als Domaininhaber ist man dazu verpflichtet, seine persönlichen Daten stets aktuell zu halten, was insbesondere eine ladungsfähige Adresse betrifft. Falschangaben sind hier strafbar.

Daneben bietet die DENIC den sogenannten Whois-Dienst an. Mit ihm können Domains auf ihre Existenz hin abgefragt werden. Des Weiteren dient die Whois-Abfrage der Möglichkeit herauszufinden, wem eine bestimmte Domain gehört. Die Daten hierzu sind öffentlich und kostenlos zugänglich. Dieser Service dient, neben der reinen Recherche, ob eine Domain überhaupt noch zu haben ist, auch rechtlichen Faktoren, beispielsweise dann, wenn man auf einer Webseite urheberrechtliches Material entdeckt, oder rechtswidrige Inhalte. Sie können so eindeutig einem Verantwortlichen zugeordnet werden, selbst dann, wenn die gesetzliche Impressumspflicht nicht eingehalten wurde, und um eine Kontaktmöglichkeit zu ermitteln. Auch technische Belange können für so eine Abfrage relevant sein.

Der technische Admin ist dabei etwas transparenter als der Inhaber. Ferner dient diese Abfrage dem Zweck herauszufinden, ob und bei wem eine bereits registrierte, aber nicht genutzte Domain gekauft werden kann. Besonders begehrte Domains werden häufig registriert und gesammelt, für den Zweck, sie an Interessenten weiter zu verkaufen, ein umstrittenes Prozedere.

Die DENIC in der Kritik

In der Vergangenheit stand die DENIC vereinzelt immer wieder wegen mangelnder Transparenz in Bezug auf deren Entscheidungen in der Kritik. Diese Kritik wurde sowohl öffentlich wie auch aus den eigenen Reihen geübt. Auch mangelnde Informationspolitik, insbesondere in Bezug auf das „NASA-Projekt“, bei dem es um die Bewerbung um .net ging, wurde der DENIC vorgeworfen. 2010 stand die DENIC letztmalig in Kritik, weil mehrere Millionen .de-Adressen über mehrere Stunden hinweg nicht erreichbar waren – es handelte sich um eine Störung im Betrieb der Nameserver.

Die DENIC im Web

Die DENIC ist natürlich unter dem eigenen Namen im Internet auf denic.de vertreten, außerdem zählt nic.de zu den eigenen Domains – beide leiten auf die gleiche Präsenz. Hier finden sich zahlreiche Informationen rund um das Unternehmen und deren Aufgabe, deren Strukturen und aktuelle News rund um die Branche und die Aktivitäten der DENIC. Hier können mittels Formular auch direkt Domains registriert werden, auch die Whois-Abfrage findet sich dort. Der zusätzliche Domain-Check gibt detailliertere Informationen zur Domainabfrage als Whois, da es auch den Status (registriert, konnektiert, frei oder auch ungültig) liefert.

Etwas versteckt unter „Domains“ finden sich dann auch Hinweise zur Aktualisierung eigener Daten als Domaininhaber, zum Providerwechsel oder Inhaberwechsel und mehr, eine direkte Pflege der eigenen Daten ist hierüber allerdings nicht möglich; diese müssen über den Provider aktualisiert werden.



Zurück zur Hauptseite: d

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück