100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Facebook Emoticons Begriffserklärung und Definition

Ein Facebook Emoticon besteht wie jedes andere klassische Emoticon auch aus einer Zeichenfolge aus ASCII-Zeichen. ASCII ist die Abkürzung für American Standard Code for Information Interchange. Dabei handelt es sich um eine Zeichencodierung, die sowohl das lateinische Alphabet als auch die zehn arabischen Ziffern und verschiedene Satzzeichen umfasst. Aus diesen Zeichen werden per Tastatureingabe Kombinationen gebildet, aus denen besagte Emoticons entstehen. Sie kommen zumeist im Internet zum Einsatz und dort grundsätzlich an Orten, die der Kommunikation dienen wie Foren oder Chatrooms, aber eben auch in sozialen Netzwerken wie Facebook eines ist.

Die traditionelle Variante wird für gewöhnlich seitwärts gelesen. So zeigen die Zeichen :-) beispielsweise ein lächelndes Gesicht, im Gegensatz zur japanischen Form, die frontal betrachtet wird. Der Schwerpunkt wird bei Letzterem außerdem nicht auf den Mund, sondern auf die Augen der Figur gelegt, wodurch eine noch größere Bandbreite an Emotionen möglich ist. Koreanische Emoticons wiederum bestehen aus koreanischen Schriftzeichen.

Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: Sie wurden gemacht, um eine Möglichkeit zu liefern, menschliche Gefühle visuell abzubilden. Um ihre Darstellung noch plastischer zu gestalten, wandeln inzwischen viele Programme die Zeichenfolgen in Grafiken um.

Die Geschichte der Emoticons

Das Emoticon an sich kann inzwischen auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Jahre 1963, zu einer Zeit, als sich das Internet noch in einer frühen Entwicklungsphase befand, erfand der Werbegrafiker Harvey Ball den ersten „Smiley„. Ein lächelndes Gesicht, das aus einem einfachen Kreis, zwei Punkten und einem Strich bestand.

Zwanzig Jahre später wurde diese Idee von dem Wissenschaftler und Informatikprofessor Scott E. Fahlman aufgegriffen. Er war Nutzer des Arpanets, eines Vorgängers des Internets und beteiligte sich gerne an Forendiskussionen- eigentlich. Eine Sache empfand er allerdings als störend. Sobald er einen Witz machte oder eine ironische Bemerkung verlauten ließ, stieß er oftmals auf Unverständnis. Anstatt darüber zu lachen, nahmen die Leute seine Worte ernst, was des Öfteren zu Missverständnissen führte. Bis zu diesem Zeitpunkt war jedoch noch niemand auf den Gedanken gekommen, einen eigentlich lustig gemeinten Kommentar dementsprechend zu kennzeichnen.

Fahlman entschied sich daher, dem abzuhelfen. Er bildete mit seiner Computertastatur den bereits bekannten „Smiley“ nach und setzte ihn fortan hinter seine Beiträge. Dieses fand bei den anderen Nutzern soviel Anklang, dass der „Smiley“ bald als Kommunikationsmittel nicht mehr wegzudenken war. Über die Jahre kamen weitere Zeichenfolgen hinzu wie zum Beispiel der „zwinkernde Smiley“ oder der „traurige Smiley“. Später wurden sie sogar animiert, wodurch noch viel mehr Gefühle nachgestellt werden konnten.

Die Entwicklung setzte sich weiter fort. Mit der Einführung des Chats im Jahr 2008 fanden die Emoticons ihren Weg schließlich auch zu Facebook. Inzwischen wurden ihre Nutzungsmöglichkeiten auch auf andere Bereiche des sozialen Netzwerkes ausgeweitet.

Wie werden Emoticons bei Facebook verwendet?

Als weltweit größtes soziales Netzwerk ist die zwischenmenschliche Interaktion das Hauptthema bei Facebook. Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Schichten kommen zusammen und verbringen zumeist große Teile ihres Tages damit, sich mit anderen Menschen zu unterhalten und ihre Meinungen zu verbreiten. Wie schon einst Scott E. Fahlman erkennen musste, bieten derartige Zusammenkünfte einiges an Konfliktpotenzial. Als 2008 der Chat bei Facebook eingeführt wurde, wurde deshalb auch gleich die Möglichkeit mitgeliefert, ein Emoticon neben einem Beitrag erscheinen zu lassen, um Beiträge verständlicher zu machen.

Dementsprechend einfach ist ihre Handhabung. Die Standard-Smileys lassen sich im Facebook Chat über ein Menü auswählen. Im Eingabefenster erscheinen sie anschließend zuerst als Zeichenfolge, bis die Leertaste gedrückt wird, dann verwandelt sich die Zeichenfolge jedoch in eine Grafik. Zum Standard gehören ca. 30 Smileys in den unterschiedlichsten Facetten von himmelhochjauchzend bis zu  „zu Tode betrübt“ sowie zahlreiche Sticker.

Ende 2012 hat Facebook diese Funktion ausgeweitet. Es ist auch möglich, Emoticons in Nachrichten und Beiträge einzufügen. Hierbei geht der Nutzer ähnlich vor wie im Chat, in dem er den gewünschten Code in das betreffende Fenster tippt. Das Emoticon erscheint danach ebenfalls als Grafik.

Die Nutzung von Emoticons innerhalb des Status-Updates ist ebenfalls möglich.

Spezielle Facebook Emoticons

Neben Klassikern wie dem „lächelnden“ und dem „traurigen“ Smiley findet sich im Standard-Repertoire der Facebook Emoticons auch einiges Skurriles. Zum Beispiel existiert ein Emoticon mit der Bezeichnung „Putnam„. Bestimmt hat sich bereits mehr als ein Chat-Teilnehmer schon die Frage gestellt, wer dieser Putnam eigentlich ist. Hierauf lautet die Antwort ausnahmsweise Mal nicht 42, denn bei Chris Putnam handelt es sich um einen jungen Mann, der sich vor einigen Jahren erfolgreich in das Facebook Netzwerk gehackt haben soll. Er wurde daraufhin bei Facebook eingestellt und ist seitdem dort als Programmierer tätig. Das „Putnam“- Emoticon, das aus einem Konterfei des Selbigen besteht, gilt allgemein als „Easter Egg„. Übersetzt, eine versteckte, unkommentierte Besonderheit, mit der Chris Putnam bei Facebook Verewigung fand.

 



Zurück zur Hauptseite: f

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.