100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Follower Begriffserklärung und Definition

followerFollower werden die Nutzer genannt, die die Beiträge eines Accounts bei dem sozialen Netzwerk Twitter regelmäßig verfolgen und sich über die neuesten Meldungen von diesem informieren lassen. Anhand der Anzahl der Follower eines Nutzers werden mittlerweile auch dessen Einfluss und Beliebtheit gemessen. Gerade Berühmtheiten aus den Bereichen Musik, Film und Sport halten ihre Follower immer mit den neuesten Meldungen aus ihrem Leben auf dem Laufenden und können so über 1.000.000 Anhänger sammeln.

Was ist Twitter?

Über Twitter können Nutzer Kurznachrichten in Echtzeit veröffentlichen. Deshalb wird dieses Verfahren auch Mikroblogging genannt. Dabei ist die Größe der Beiträge streng limitiert. So bestehen sie aus höchstens 140 Zeichen. Das soziale Netzwerk Twitter wird von Privatpersonen, Berühmtheiten aus dem öffentlichen Leben und gewerblichen Stellen genutzt. Besonders beliebt sind die Profile der Accounts, die regelmäßig gepflegt werden und ihren Fans interessante Einblicke gewähren.

Besonderen Einfluss hat das Netzwerk auch dadurch, dass hier im Gegensatz zu vergleichbaren Anbietern alle Statusmeldungen auch ohne eine Anmeldung eingesehen werden können. Die Nachrichten werden als Tweets bezeichnet und können mit den sogenannten Hashtags thematisch zugeordnet werden. Damit kann das System schnell herausfinden, welche Themen aktuell am beliebtesten und damit oft auch in der Gesellschaft am wichtigsten sind.

Um bei den Tweets zu einem Autor immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, können diese abonniert werden. Dadurch wird der Nutzer zu einem Follower von dem ausgewählten Account. Weiterhin können bestimmte Nachrichten als Favourit gekennzeichnet werden. Diese Praxis wurde als Antwort auf das beliebte liken bei dem direkten Konkurrenten Facebook eingeführt, soll aber aktuell unbenannt werden, eventuell in die Bezeichnung Star.

Twitter als Spiegel der Gesellschaft

Das Besondere an Twitter ist, dass aktuelle Geschehnisse kurz und prägnant in Echtzeit veröffentlicht werden können. So ist es heute keine Seltenheit mehr, dass besondere Nachrichten als Erstes über Twitter bekannt werden. Ein Beispiel dafür ist die Notwasserung im Hudson im Jahr 2009. Damals waren die ersten Bilder bereits wenige Minuten nach den Geschehnissen online.

Daneben konnten die großen Konflikte der letzten Jahre weltweit auf diesem Medium verfolgt werden. Der arabische Frühling wurde zu großen Teilen mithilfe des Netzwerkes organisiert und die Nutzer berichten auch aus Krisengebieten, aus denen es sonst keinerlei Berichterstattung gibt. So werden aus Syrien immer wieder Nachrichten und Videos veröffentlicht.

So ist es kein Wunder, dass Twitter sich zu einer beliebten Quelle für herkömmliche Nachrichtenagenturen entwickelt hat. Durch die Organisation des sozialen Netzwerkes ist es außerdem möglich, herauszufinden, welche Themen die Gesellschaft augenblicklich bewegt. Dazu wird gefiltert, welche Hashtags am meisten genutzt und diskutiert werden. Auch Re-Tweets, also die Weiterleitung einer Nachricht, und die Auswahl als Favoriten werden berücksichtigt. Dadurch konnte 2013 unter anderem unter dem Motto „Aufschrei“ die Sexismusdebatte zu einem aktuellen Anliegen in Medien, Gesellschaft und Politik werden.

Der Einfluss einer Person dagegen wird durch die Anzahl seiner Follower gemessen. Menschen oder Unternehmen mit vielen Anhängern gelten als wichtig und werden bald zu beliebten Werbepartnern. Darüber hinaus kann sich ihre Bekanntheit auch außerhalb des Netzwerkes enorm steigern. Die Sängerin Lady Gaga war dabei die erste Nutzerin, die über 1.000.000 Follower sammeln konnte. Im Jahr 2013 gehört sie neben Justin Bieber, dem US-Präsidenten Obama und Katy Perry noch immer zu den beliebtesten Personen bei Twitter.

Bei den Unternehmen führen iTunes Music und Starbucks die Liste an. Gerade Unternehmen können ihr Profil durch viele Follower positiv beeinflussen und sich einen Platz in der Popkultur erarbeiten. Daher sind viele Marketingmaßnahmen auf diesen Nutzen ausgerichtet. Solche Produkte lassen sich auch besonders gern mit den Stars, die viele Follower haben, in Verbindung bringen.

Follower gewinnen

Auch viele Privatpersonen versuchen, möglichst viele Follower zu sammeln, denn auch im kleinen Freundeskreis sind diese ein Zeichen für Beliebtheit und ein anscheinend interessantes Leben. Follower gewinnen diese Nutzer immer noch am besten mit interessanten Inhalten. Immerhin sollen Freunde und Bekannte diese auch regelmäßig lesen wollen. Doch auch die reine Optik kann dabei ein besonderer Faktor sein. Die eigene Seite kann individuell gestaltet werden und es lohnt sich, dabei große Sorgfalt walten zu lassen. Follower freuen sich außerdem darüber, wenn das Design regelmäßig an aktuelle Geschehnisse angepasst wird.

Auf der Seite sollten die möglichen Follower auch Informationen zu der eigentlichen Person und dem Account erhalten. Ist diese Biographie interessant und kurzweilig, können schnell viele Follower mit wenig Aufwand gewonnen werden. Daneben sollte die Seite natürlich auch Inhalt bieten. Wer nicht regelmäßig neues zwitschert, wird auch keine neuen Follower dazugewinnen. So ist es kein Wunder, dass die beliebtesten Promis bei Twitter meist auch die sind, die ihre Fans am häufigsten anschreiben.

Gerade Privatpersonen sollten außerdem vielen anderen Nutzern folgen. Diese revanchieren sich nämlich besonders oft dadurch, dass sie ebenfalls zu einem Follower werden. Dann sollte mit diesen auch aktiv kommuniziert werden, zum Beispiel durch Anworten oder Re-Tweets. Dadurch entstehen Dialoge, die das Aufsehen von weiteren Nutzern erregt. Außerdem verbreiten sich Beiträge so erheblich schneller und weitere Follower können gewonnen werden.

Follower kaufen

Gerade Berühmtheiten oder Unternehmen wollen den Gewinn von Followern aber noch beschleunigen und so ist es kein Wunder, dass es mittlerweile möglich ist, sich Follower zu erkaufen. Bei solchen Anbietern können schon 5000 Follower für einen Preis von unter zehn Euro erworben werden. Mit speziellen Angeboten reduziert sich der Preis teilweise sogar noch.

Nutzer können nicht einsehen, ob Follower gekauft wurden, allerdings gibt es einige Anzeichen dafür, dass ein Account solche Praktiken angewandt hat. So ist es auffällig, wenn jemand innerhalb weniger Tage ohne ersichtlichen Grund einen hohen Zuwachs an Followern hat. Außerdem sprechen die gekauften Follower oft andere Sprachen und sind selbst als Twitterer nicht sehr aktiv, da es sich hierbei oft um falsche Identitäten handelt, die nur für diesen Gebrauch angemeldet wurden.

Mittlerweile gibt es auch Angebote, die sagen, sie könnten herausfinden, welche Accounts sich Follower gekauft haben. Dafür müssen sich die Nutzer aber oft anmelden. Vollkommen korrekt sind aber auch diese wohl nicht. Daneben wird nicht garantiert, dass die erkauften Follower auch langfristig erhalten bleiben. Dennoch sollte die Messung der Beliebtheit anhand der Follower unter diesen Gesichtspunkten eher kritisch gesehen werden. Das sagt auch der Twitter-Mitbegründer Evan Williams. Twitter selbst missbilligt die Praxis, tut aber kaum etwas dagegen. Immerhin ist schwer nachweisbar, warum ein Nutzer zu einem Follower geworden ist.



Zurück zur Hauptseite: f

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück