100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Permalink Begriffserklärung und Definition

permalinkEin Permalink, auch Permanentlink oder permanenter Link genannt, ist ein Hyperlink, der eine URL eindeutig oder – je nach Ausführung – auch explizit nicht eindeutig identifiziert. Diese Identifikation soll zudem auch dauerhaft sein, die URL soll also im optimalen Fall auch nach Jahren auf einen bestimmten Beitrag im WWW zeigen. Die Bezeichnung als Permalink (allg. Infos zur Permalink-Technologie [bei Blogs]) wurde vor allem durch die Nutzung der Links in Blogbeiträgen populär.

Permalinks in Blogs

Die Technik des Permalink (allg. Infos zur Permalink-Technologie [bei Blogs]) wird heute sehr oft in Blogs genutzt und hat auch ihren Ursprung in den Weblogs. In der Natur der Blogs liegt es, dass neuere Beiträge ältere Beiträge immer wieder nach hinten verdrängen. Zwar helfen Tags und Keywords dabei, die Suche nach einem bestimmten Blogbeitrag zu vereinfachen, für besonders beliebte Keywords ist die Suche aber trotzdem schwierig, da hierzu viele Beiträge und auch Kommentare existieren. Selbst wenn man die URL des Blogs kennt, kann es je nach Aktivität des Bloggers schwierig sein, ältere Beiträge wiederzufinden. Ähnliches gilt für die Kommentare, auch hier können viele Kommentare zu vielen unterschiedlichen Beiträgen die Suche nach einem bestimmten, vielleicht besonders interessanten, Kommentar erschweren. Deshalb wurden die Permalinks populär. Sie zeigen dauerhaft auf einen bestimmten Beitrag in einem Blog, der so einfacher verlinkt oder im Browser als Favorit gespeichert werden kann.

Der Aufbau eines Permalinks

Permalinks können heute sehr einfach erzeugt werden: Die modernen Blogsysteme oder Blog-Dienstleister bieten die Erzeugung eines permanenten Links automatisch beim Einstellen eines Beitrags an. Ein solcher dauerhafter Link wird oft als sprechender Link erzeugt. Das heißt, dieser Permalink enthält die Überschrift des Postings, die so angepasst wurde, dass der Browser die URL interpretieren kann. Zusätzlich kann der Permalink auch die Kategorie des Beitrags enthalten, in der er eingestellt wurde. Weitere gebräuchliche Formen des Permalinks sind das Datum des Beitrags, zum Teil in Kombination mit der Uhrzeit. Diese Form wird besonders dann genutzt, wenn auch Kommentaren ein Permalink zugeordnet werden soll. Ebenfalls gebräuchlich ist die Form einer laufenden Nummer in Kombination mit einem anderen Zeichen. Auch die Kombination zweier oder aller Methoden der eindeutigen Kennzeichnung eines Links ist heute bei den Blogsystemen möglich. Fast alle Blogsysteme erlauben neben diesen Einstellungen auch die benutzerdefinierte Erzeugung einer URL; hier legt der Nutzer selbst fest, welche Kennzeichnung nach der Domain folgt. Alle Methoden eine eindeutige URL zu erzeugen, haben ihre Vor- und Nachteile. So sind sprechende Namen einfach zu merken, dafür aber meist recht lang. Gleiches gilt für die Kombination der verschiedenen Methoden. Ist der eindeutige Bestandteil dagegen ein Zeitstempel oder eine fortlaufende Nummer, so können sich Menschen diese URL nur schwer merken. Moderne Blogsysteme bieten daher die Möglichkeit für jeden Blogeintrag eine Methode auszuwählen, wie der Permalink erzeugt wird. So kann der Blogger für jeden Eintrag den passenden Linkaufbau erzeugen und bei Bedarf für einzelne Beiträge anpassen.

Permalinks als Teil der Suchmaschinenoptimierung

Permalinks sind häufig Teil der Strategie zur Suchmaschinenoptimierung eines Blogs. Eine gute interne Verlinkung ist elementar wichtig für ein gutes Ranking der Webseite, dies sollte auch schon beim Aufbau der Permalinks beachtet werden. So sollten die Permalinks zumindest zum Teil sprechend sein. Der sprechende Teil der URL sollte verraten, welcher Inhalt sich hinter dem Link verbirgt. Derart aufgebaute Permalinks lassen sich optimal zum Aufbau einer natürlichen Linkstruktur einsetzen, da diese Links so gesetzt werden können, dass nur die URL als Backlink verwendet wird und kein weiterer Linktext erforderlich ist. Für ein gutes Ranking sollte ein solcher Permalink zumindest das Hauptkeyword des Blogs enthalten. Wenn es sich anbietet, sollten auch weitere Keywords für den Aufbau des sprechenden Links genutzt werden. Der Permalink sollte aber trotzdem nicht zu lang werden, da beispielsweise die Suchmaschine Google nur die ersten vier Keywords berücksichtigt, wichtet und in die Berechnung des Rankings einbezieht. Daher gilt: Füllwörter weglassen und nur zwei bis drei weitere Keywords neben dem Hauptkeyword im Link unterbringen.

Der Unterschied – Permalinks vs. normale Links

Permalinks stellen sicher, dass die verlinkten Objekte immer über ein- und dieselbe URL erreichbar sind, es gibt keine unterschiedlichen Links mehr, die eine Fehlerquelle bilden können. Außerdem sollen Permalinks dauerhaft in der erstellten Form erhalten bleiben. Bei normalen Links ist es durchaus möglich oder auch gewollt, dass der Webmaster die Inhalte, die unter der URL abrufbar sind, oder den Namen der URL selbst verändert. Ein Beispiel zeigt den Unterschied zwischen dauerhaften und permanenten Links. Unter der URL http://www.domain.tld/news sollen die aktuellen Nachrichten abgerufen werden können. Auch wenn auf dieser Site eine Archivfunktion dafür sorgt, dass ältere News ebenfalls aufgerufen werden können, verweist dieser Link nicht dauerhaft auf einen Beitrag. Unter der URL http://www. domain.tld/news/20130729 dagegen sind beispielsweise die News des 29. Juli 2013 zusammengefasst und auch dauerhaft abrufbar. Natürlich ist es auch in diesem Fall möglich, dass der Webmaster den Inhalt oder die URL selbst verändert. Dies ist aber nicht gewünscht. Es liegt daher in der Verantwortung des Webmasters, dass der Permalink dauerhaft auf den gewünschten Inhalt zeigt.



Zurück zur Hauptseite: p

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.