100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

google.org

Die US-amerikanische Aktiengesellschaft Google Incorporated (heute: Alphabet Inc.) mit Sitz in Mountain View in Kalifornien gründete im Jahr 2005 die karitative Organisation Google.org. Die Organisation widmet sich der Entwicklung von innovativen Technologien mit globalen Herausforderungen wie zum Beispiel in den Bereichen Umweltschutz, Energie, weltweite Armut sowie Gesundheit. Zusätzlich unterstützt die Einrichtung soziale und Non-Profit Projekte sowie innovative Partner mittels Zuschüssen, Investitionen und Spenden in Form von Sachleistungen.

Google.org wird allgemein auch der philanthropische Arm von Google genannt. Der Direktor von Google.org war von 2006 bis 2009 der Arzt und Epidemiologe Dr. Lawrence Brilliant, nach dessen Rücktritt die Vize-Präsidenten von Google Business Development Megan Smith die Führung übernahm. Leiterin der Anwaltschaft und Kommunikation von Google.org ist Jacquelline Fuller, die unter anderem auch ein Mitglied des International Advisory Board der African Press Organization (APO) ist.

Ziele und Engagement von Google.org

Die Stiftung Google.org verfolgt das Ziel, mit Hilfe von Informationen und Technologien globale Probleme wie Natur und Umwelt zu lösen sowie den Menschen und folgenden Generationen auf der gesamten Erde eine bessere Lebensqualität zu ermöglichen. Zu diesem Zweck entwickelt und investiert Google.org in Instrumente und Kooperationen, die Wissen und Lösungen, besonders in den Problemsparten Klimawandel, Wirtschaftsentwicklung und globale Gesundheit fördern und bereitstellen.

Seit der Gründung von Google.org hat die Organisation eine Vielzahl an nützlichen Technologien entwickelt. Dazu gehört die Mitentwicklung und Kommerzialisierung von Plug-in-Elektrofahrzeugen wie zum Beispiel durch die RechargeIT Initiative. Des Weiteren erfolgte unter anderen die Entwicklung der Open Source Web Anwendung Google Person Finder zur Auffindung von Menschen bei Naturkatastrophen.

Die Entwicklung des Webservice Google Grippe Trends und Dengue Trends bietet weitestgehend in Echtzeit Schätzungen über die Verbreitung und Aktivität von Influenza und Denguefieber in mehr als 25 Ländern der Welt. Ziel ist es, Frühwarnsysteme für mögliche Krankheiten zur Verfügung zu stellen.

Die Plattform Google Earth Engine dient mit der Verarbeitung von Satellitenbildern um den gesamten Globus der Erdbeobachtung für zum Beispiel Wissenschaftler, unabhängigen Forschern und Regierungen. In der Anwendung wird zum Beispiel die globale Entwaldung erfasst, Schätzungen der Waldbiomasse und Kohlenstoff erhoben sowie Kartierungen der Welt im Roadless Bereich und den daraus resultierenden Umweltbelastungen durchgeführt zum Zweck des Naturschutzes.

Google.org besitzt und unterstützt auch gemeinnützige Organisationen, die daran arbeiten in den Gesellschaften, besonders in Entwicklungsländern, die Bereiche Bildung, Gesundheit sowie den Zugang von sauberem Wasser zu verbessern. Im Jahr 2008 begann Google.org damit, Initiativen im Bereich erneuerbare Energien zu ergreifen.

Darüber hinaus verwaltet Goole.org die Stiftung Google Foundation. Dem Vorstand der Stiftung gehören Google Gründer Sergey Brin und Larry Page an. Die steuerfreie Non-Profit Organisation unterstützt verschiedene Missionen und zentrale Initiativen. Im Jahr 2010 spendete Google 145 Millionen US-Dollar für Non-Profit-Organisationen und akademischen Institutionen. Die Spendengelder entstammen Google.org, der Google Foundation und der Google Incorporated selbst.

Abgeschlossene Projekte von Google.org

Google.org stellte, seit der Gründung, verschiedene Projekte in den Bereichen der ökologischen Nachhaltigkeit, der Gesundheit und der Entwicklung auf, die bereits abgeschlossen wurden.

Im Bereich Umwelt startete Google.org die RE-C Initiative. Ziel dieser Initiative war es, für erneuerbare Energien zu sorgen, die günstiger als die Energiegewinnung aus Kohle sein sollten. Dabei konzentrierte sich das RE-C Engineering Team von Google.org auf die solarthermische Technologie in Form eines Solarturms. Dabei investierte die Organisation in den Bau das weltweit größte Power Tower Projekt Ivanpah Solar Electric Generating System (ISEGS). Der Abschluss des Projektes für die Förderung von sauberer Energie soll im Jahr 2013 abgeschlossen werden. Die Forschung des RE-C Engineering-Teams zeigt, wie die Gesamtkosten für diese Technologie reduziert werden können.

Nachdem diese Initiative eingestellt wurde, unterstützte Google.org weitere Möglichkeiten, erneuerbare Energien zu fördern und nutzbar zu machen. Mit der Entwicklung von PowerMeter startete Google.org am 05. Oktober 2009 ein kostenloses Energie-Monitoring-Tool, das dazu diente, Nutzer über den Energieverbrauch sowie Einsparmöglichkeiten zu informieren. Partnerunternehmen wie Gerätehersteller und Versorgungsunternehmen von Google.org in der ganzen Welt entwickelten aufgrund dieser Initiative weitere Modelle für den Zugriff auf Energieinformationen für Verbraucher. Dieses Projekt wurde am 16. September 2011 eingestellt.

Das Projekt Google Earth-Engine wurde von Google.org als eine Cloud-Computing-Plattform entwickelt, die Satellitenbilder und Erdbeobachtungsdaten verarbeitet. Dies ermöglichte zum Beispiel die Kartierung der Wälder in Mexiko, die Identifizierung des Wassers im Kongobecken sowie die Erfassung der Abholzung von Regenwäldern im Amazonasgebiet.

Ein weiteres Projekt war die Gründung der RecharcheIT.org im Jahr 2007, die die Kommerzialisierung der Plug-in-Elektrofahrzeug-Technologie beschleunigen sollte. Nach erfolgreichen Bemühungen wurden zahlreiche neue Elektrofahrzeuge (EV) auf den Markt gebracht und die RecharcheIT wurde in den Ruhestand gesetzt.

Abgeschlossene Projekte von Google.org im Gesundheitssektor

Auf dem Gesundheitssektor initiierte Google.org das Projekt Health Speaks, welches Informationen über Gesundheit und Versorgung von Fachsprachen in verschiedene Landessprachen wie zum Beispiel Arabisch, Hindi und Suaheli übersetzte. Das Projekt Flu Vaccine Finder wurde von Google.org als eine Plattform entwickelt, auf der Tipps zu Gesundheit, Services, Impfstoffen für zahlreiche Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten sowie lokale Einrichtungen in jeweiligen Umgebungen angeboten werden. Darüber hinaus stellt die Plattform Informationen über aktuelle Grippeausbrüche und andere Infektionen in Gebieten auf aller Welt zur Verfügung. Der Vaccine Finder Widget kann auf jeder Webseite eingefügt werden.

Weitere Projekte im Gesundheitssektor von Google.org waren Investitionen in die Entwicklung von Systemen zur Verhinderung von Pandemien, die Finanzierung in die MassTag Diagnostik in Bangladesch und Sierra Leone sowie die Unterstützung des regionalen Netzwerkes Southern African Center for Infectious Disease Surveillance (SACIDS) zur Überwachung übertragbarer Krankheiten im Süden Afrikas.

Zu den Projekten im Entwicklungssektor gehören unter anderem der Google MapMaker, der der Anpassung und Aktualisierung von Google Maps und Google Earth dient, die von jedermann durchgeführt werden kann sowie die Entwicklung von Open Data Kit (ODK). Dieses von Google.org geförderte Projekt ODK stellt eine freie Open Source Reihe von Tools dar, die Organisationen die Erfassung, den Aufbau und die Verwaltung von mobilen Daten ermöglicht.

Laufende Projekte von Google.org

Zu den aktuellen Projekten von Google.org gehören die Themenbereiche Krisenbewältigung, Google Flu Trends and Dengue sowie die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen.

Als Reaktion auf Krisensituationen in aller Welt entwickelte Google.org das Google Crisis Response Projekt. Inhalt des Projektes sind Entwicklungen, die entscheidende Informationen liefern und nützliche Werkzeuge darstellen. Google.org verfolgt damit den Zweck, eine effektive Katastrophenhilfe zu leisten.

Das Programm Google Public Alerts informiert über aktuelle Katastrophen wie zum Beispiel Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Überflutungen sowie Klimaprobleme oder Wetter in allen Gebieten auf der Erde. Das Programm und die aktuellen Warnungen werden in allen Sprachen angeboten.

Das System Google Person Finder soll Betroffenen von Naturkatastrophen und humanitären Katastrophen helfen, Freunde, Verwandte und Bekannte wiederzufinden, die durch die jeweiligen Ereignisse getrennt wurden. Die Online-Plattform Google Crisis Maps zeigt Gefahren wie zum Beispiel Waldbrände und Stürme sowie Schäden, Ressourcen und die Notfallvorsorge sowie eine mögliche Gefahrenabwehr an.

Durch das Projekt Google Flu and Dengue, widmet sich die Organisation Google.org der Veröffentlichung und Bereitstellung internationaler Informationen über Erkrankungen wie die Grippe und das Denguefieber. Dabei stellt die Online-Plattform sowohl historische Daten, Trends und aktuelle auf Echtzeit basierende Informationen über Ausbreitungen und Krankheitsaktivitäten in allen Bereichen der Erde zur Verfügung.

Mit dem Projekt Google für gemeinnützige Organisationen, stellt Google.org auf ihrer Online-Präsenz kostenlose und vergünstigte Zugänge zu Google Produkten sowie Tipps und Weiterbildungsmöglichkeiten beziehungsweise Lernmaterialien bereit. Die Unterstützung gilt für Non-Profit-Organisationen und Mitglieder. Dieses Tool dient der Hilfe und Unterstützung sowie dem Schließen von Kontakten mit Spendern, Freiwilligen, Interessenten und qualifizierten Fachkräften.



Zurück zur Hauptseite: Google Dienste

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.