Unverbindliche SEO-Anfrage

Bitte wÀhlen Sie:

Google Play

Google Play ist die Distributionsplattform des Unternehmens fĂŒr Android Apps und ein breites Spektrum an Multimediaprodukten. Sie ist eine der weltweit grĂ¶ĂŸten Anlaufstellen fĂŒr Apps und findet auf Hunderten von Android GerĂ€ten Verwendung. Die Software ist auf den meisten Smartphones und Tablets mit einem Betriebssystem Android vorinstalliert und standardmĂ€ĂŸig der Bezugspunkt fĂŒr Applikationen auf den GerĂ€ten.

Parallel gibt es ein multimediales Angebot an BĂŒchern und Zeitschriften, Musik und Filmen, die von Google ĂŒber die Plattform vertrieben werden. Das Buch- und Musikangebot ist auch auf iOS-GerĂ€ten verfĂŒgbar. Das Unternehmen verwendet Google Play auch fĂŒr den Vertrieb seiner hauseigenen Produkte wie Google TV, sowie die Smartphones und Tablets der Nexus-Reihe.

Google Play ist neben dem Zugriff ĂŒber Android GerĂ€te per Webbrowser im Internet zugĂ€nglich. Die Verwendung der Plattform ist mit einem Account bei Google verbunden und nicht ohne eine Registration von Seiten des Nutzers möglich. Der Nutzeraccounts bei Google Play bietet per Webbrowser einen Überblick ĂŒber die registrierten GerĂ€te, verwendeten Apps und erworbenen Produkte. Diese digitale Schnittstelle von Google Play erleichtert die Bedienung und Verwaltung, losgelöst von einem bestimmten GerĂ€t. Die Distributionsplattform bietet aktuell Zugang zu ĂŒber 800.000 Apps.

Entstehung und Entwicklung von Google Play

Google Play entstand 2008 in Verbindung mit dem Betriebssystem Android als digitale Distributionsplattform. Damals noch unter dem Namen Android Market war die Plattform zum Herunterladen und Vertreiben von Apps fĂŒr Android GerĂ€te. In seiner ursprĂŒnglichen Form ging Google Play am 22. Oktober auf den Markt und unterstĂŒtzte seit dem 13. Februar des nĂ€chsten Jahres den Vertrieb kostenpflichtiger Apps. Seitdem hat die Plattform sich stark weiterentwickelt und am 6. MĂ€rz 2012 zu Google Play umbenannt, um mit dem aktuellen Konzept und Image des Services aufzuschließen.

Die VerfĂŒgbarkeit von Apps macht seit der Entstehung eine sprunghafte Entwicklung durch, welche das Angebot auf mittlerweile ĂŒber 800.000 Applikationen gebracht hat. Neben dem Vertrieb von Apps auf dem Betriebssystem Android liegt ein Schwerpunkt des Plattformangebots auf Multimedia und hauseigenen Google Produkten.

Die Nutzung Google Play als Service ist komplett kostenlos, wobei beim Kauf von kostenpflichtigen Apps, multimedialen Produkten und GerĂ€ten Kosten anfallen. Das Herunterladen, Kaufen und Verwalten von Produkten lĂ€sst sich entweder ĂŒber das entsprechende GerĂ€t oder durch den Webbrowser abwickeln.

Im Gegensatz zum Betriebssystem Android ist Google Play nicht Open Source. Jeder Entwickler oder Hersteller, der die Plattform zur Distribution von Apps oder auf GerĂ€ten nutzen will, geht mit dem Unternehmen eine Lizenzvereinbarung ein. Das Angebot von Apps innerhalb von Google Play ist auf diese Weise durch das Unternehmen reguliert und muss den getroffenen Vereinbarungen folgen. Die Plattform dient gleichermaßen zum Vertrieb von freien und kostenpflichtigen Apps, sowie einem Spektrum und multimedialen Produkten.

Entwickler von Applikationen zahlen eine einmalige RegistrationsgebĂŒhr bei Google. Bei kostenpflichtigen Apps, die ĂŒber Google Play vertrieben werden, erhĂ€lt das Unternehmen einen Anteil von 30% am Umsatz des Entwicklers. Die Zahlungsabwicklung erfolgt ĂŒber den Service Google Wallet.

Aufbau von Google Play

Google Play tritt als Distributionsplattform in zwei Erscheinungsformen auf. Einerseits gibt es die Android App, welche auf sehr vielen Android-basierten GerĂ€ten (Smartphones und Tablets) vorinstalliert ist, um weitere Apps herunterzuladen. Andererseits existiert die Webversion von Google Play, welche sich ĂŒber einen Browser ansteuern lĂ€sst. Die App-Version bildet als einzige Distributionsplattform fĂŒr Applikationen auf Android GerĂ€ten das HerzstĂŒck von Google Play.

Das Angebot innerhalb der App ist in verschiedene Kategorien eingeordnet. Thematisch sind die Apps in Bereiche wie Spiele, ProduktivitĂ€t, Business und Social Media aufgeteilt. Gleichzeitig bietet Google Play eine Sortierung nach freien und kostenpflichtigen Angeboten sowie aktuellen Trends. Bewertungen und Empfehlungen liefern Nutzern eine Orientierungsmöglichkeit auf der Suche nach der gewĂŒnschten App. Parallel zu Applikationen liefert die Google Play App Zugang zum weiteren multimedialen Angeboten, fĂŒr welche das Unternehmen Distributionsdienste bietet.

Die Webseite von Google Play ist prinzipiell wie die App aufgebaut. Durch das grĂ¶ĂŸere Format fĂŒr den Computerbildschirm liefert sie eine bessere Übersicht und erleichtert die Organisation von Produkten. Über die Webversion von Google Play lassen sich die persönlichen GerĂ€te, Apps und EinkĂ€ufe effektiv einsehen und organisieren. Sie ist vollstĂ€ndig in die Umgebung des Google-Accounts wie Google+ integriert.

Google Play Multimedia und Distributionsdienste

Applikationen bilden das Kernangebot von Google Play als Distributionsplattform. Daneben hat Google eine Palette an Distributionsdiensten aufgebaut und in Google Play integriert, die sich ebenfalls ĂŒber Android GerĂ€te oder Webbrowser verwenden lassen. Das Unternehmen hat mit der Umbenennung von Android Market zu Google Play eine ganz klare Betonung auf seine eigenen Produkte und Angebote gelegt.

WĂ€hrend Apps in verschiedene Themen- und Anwendungsbereiche aufgeteilt sind, bildet das multimediale Angebot einen komplett eigenstĂ€ndigen Bereich. In den multimedialen Sektor gehören die Services Google Music, Books und Magazines, Movies&TV und Games. Games bildet hierbei einen kleinen Anteil, der Multiplayer und Online-Ranglisten fĂŒr einige Spiele via Google Play bietet. Die Services sind nur in bestimmten LĂ€ndern verfĂŒgbar, insofern Google ĂŒber die entsprechenden Berechtigungen und Lizenzen zur Distribution der angebotenen Produkte verfĂŒgt.

Google Play Music ist ein eigenstĂ€ndiger, digitaler Musik Shop des Unternehmens. Er ist direkt in den Google Account, sowie Google+, eingebunden und lĂ€sst sich genau so wie vergleichbare Konkurrenzprodukte als digitaler Mediaplayer zum Streaming verwenden ohne die Musik direkt auf den Computer oder mobiles GerĂ€t herunterzuladen. In Google Play steht eine geringe Anzahl an freier Musik, sowie ein breites Angebot an kostenpflichtigen Musikdownloads zur VerfĂŒgung. Der Service lĂ€uft vor allem ĂŒber eine Kooperation mit den großen Musiklabels UMG, EMI und Sony Music.

Books und Magazines bieten als Distributionsdienste ĂŒber Google Play eine breite Auswahl an digitalen BĂŒchern und Zeitschriften an. Google Play Magazines ist zur Zeit nur in den USA, Australien, Groß-Britannien und Kanada zugĂ€nglich. Google Play Books verfĂŒgt ĂŒber mehr als 4 Millionen Buchtitel und funktioniert sowohl ĂŒber die dazugehörige App als auch per Webbrowser. Der Service arbeitet mit den Formaten PDF und EPUB, die via Cloud Storage zwischen verschiedenen GerĂ€ten synchronisierbar sind. Die Verwendung der eBooks ist in der Online- und Offline-Variante möglich.

Movies&TV macht Googles Gesamtangebot an Filmen und Fernsehserien aus. Der Service beinhaltet die Möglichkeit ĂŒber Google Play Filme und Serien zu kaufen, sowie Filme auszuleihen. Bei TV-Serien bietet das Unternehmen den Kauf einzelner Folgen oder ganzer Staffeln, laufend oder abgeschlossen, an. Die Dienstleistung im Bezug auf Fernsehserien ist zum aktuellen Zeitpunkt nur in den USA verfĂŒgbar. Die gekauften Produkte lassen sich per Webbrowser oder auf ein GerĂ€t herunterladen. Die Betrachtung im Onlineformat ohne Download ist ebenfalls von Google Play abgedeckt.

Google Play GerÀte und Hardware

Obwohl es sich bei Google Play weitestgehend um eine rein digitale Distributionsplattform handelt, vertreibt das Unternehmen auch eigene GerĂ€te und physikalische Produkte ĂŒber den Shop. Die Umbenennung des Android Markets zu Google Play im Jahr 2012 diente dazu diese Rolle der Plattform hervorzuheben.

HauptsĂ€chlich dreht sich das Angebot hierbei um Googles Nexus-Reihe. Die Smartphones und Tablets aus eigenem Haus werden ĂŒber Google Play in grĂ¶ĂŸeren Teilen der Welt angeboten und verkauft. Hierbei handelt es sich zur Zeit um die Tablet-PCs Nexus 7 und 10, sowie die Smartphones Nexus 4 und Galaxy Nexus.

Die GerĂ€te sind von anderen Herstellern fĂŒr das Unternehmen produziert, wurde jedoch von Google konzipiert und gestaltet. Hinzu kommen Zusatzprodukte wie Ladekabel und HĂŒllen. Google will 2013 zudem exklusive Editionen des Samsung Galaxy S4 und HTC One X ĂŒber Google Play anbieten. Neben Smartphones und Tablets dient der Onlineshop dem Vertrieb von Chromebooks, unterschiedlicher Notebooks mit dem Betriebssystem Google Chrome OS.



ZurĂŒck zur Hauptseite: Google Dienste

Wir sind Ihre Spezialisten:

  • ✅ Erfahrung seit 2004
  • ✅ Sitz in Deutschland
  • ✅ Betrieb eigener Webseiten = eigenes Know-how
  • ✅ Kostenlose, unverbindliche Erstberatung
Tel. 0771 - 1589439
Anfrage Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen fĂŒr Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis fĂŒr weiterfĂŒhrende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

NatĂŒrlicher Linkaufbau gemĂ€ĂŸ den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung fĂŒr Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

PraxisbewÀhrte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie ĂŒber den Status Quo.