100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Tablet Begriffserklärung und Definition

tabletDer Begriff Tablet hat im Englischen die Bedeutung ‚Schreibtafel‘, im Amerikanischen ‚Notizblock‘. Diese Namensgebung spielt sowohl auf die Form der Geräte als auch auf die im Vordergrund stehende Funktion der ersten Modelle an. Das Tablet erfüllte seinen Zweck vor allen Dingen als elektronisches Notizbuch, das mit Stift bedienbar und mit einer Handschriftenerkennung ausgestattet war. Der Schwerpunkt der Anwendungen lag bei dieser Art von Tablet auf Anforderungen aus dem Büro- und Wissenschaftsbereich. Im Laufe der Entwicklungsjahre sind diese Funktionen immer weiter verbessert und komprimiert worden. Tablets mit dem beschriebenen Funktionsschwerpunkt werden Tablet-PCs genannt. Sie sind zu unterscheiden von den Tablet Computern, die ausschließlich fingerbedienbar sind und vorrangig dem Medienkonsum dienen. Leider ist weder der Begriff Tablet PC noch der Begriff Tablet Computer markenrechtlich geschützt. Dadurch herrscht auf dem Markt keine einheitliche Nomenklatur.

Die Entwicklung der Tablet PCs

Moderne Tablet PCs werden allein über den Bildschirm bedient. Bei den sogenannten Convertible-Modellen kann durch Drehen eine Tastatur freigelegt werden, über die Eingaben geschehen können. Der Tablet PC ist eine Microsoft-Entwicklung und läuft mit den Betriebssystemen dieser Firma. Eingeführt wurde er unter diesem Begriff 2001. An der Entwicklung indessen wurde bereits seit den 60er Jahren gearbeitet. Charles Elbaum schuf in den 80er Jahren die erste Handschriftenerkennungs-Software. Im folgenden Jahrzehnt wurden Stiftanwendungen als Alternative zur Maus auf den Markt gebracht. Als erster Vorläufer der Tablet PCs kann das DynaPad von Toshiba angesehen werden. 2002 trat Microsoft mit der Tablet PC-Erweiterung für Windows XP hervor. Zeitgleich wurden verschiedene Bauformen für Tablet PC-Gehäuse vorgestellt. Seit der XP Tablet PC-Edition sind Endgeräte von verschiedenen renommierten Computerherstellern erhältlich. An der ursprünglichen Idee des Schreibens mit einem digitalen Stift auf dem Display wurde jedoch weiter festgehalten. Ab 2005 kamen auch erste Geräte mit Touchscreen auf den Markt. Anfangs war mit technischen Problemen zu kämpfen, da die Displays schlecht zwischen Bedienung mit dem Finger oder dem Stift unterscheiden konnten. Mittlerweile gibt es auch Tablet PCs, die mit anderen Betriebssystemen vertrieben werden. Die offene Hardwarearchitektur lässt einen Austausch der Betriebssysteme in der Regel zu.

Die Formen von Tablet PCs und ihre Funktionen

Ein Tablet PC ist ein Gerät, das zwischen Laptop einerseits und Smartphone andererseits anzusiedeln ist. Der Funktionsumfang eines Tablet PCs ist der eines Notebooks. Von diesem unterscheidet sich der Tablet PC durch seine geringere Größe und die Eingabeart per Stift oder Fingerberührung. Auf dem Markt haben sich drei Gehäuseformen durchgesetzt: Convertible, Slate und Hybrid. Beim Convertible, der häufigsten Bauart von Tablet PCs, kann eine Tastatur aus- oder weggeklappt werden, so dass diese Gerätebauart entweder konventionell wie ein Notebook über Tastatur oder tastaturlos über Eingabestift bedient werden kann. Das Gerät vereint also die Vorteile von Notebook und Tablet PC miteinander. Ein Nachteil ist jedoch, dass es relativ schwer ist und mit der zusammengeklappten Tastatur deutlich mehr Höhe hat als die anderen Bauformen der Tablet PCs. Tablet PCs in Slate-Bauart sind leicht und mobil. Sie werden ausschließlich per Stift und den Funktionstasten am Gehäuse bedient. Es können aber externe Geräte wie Tastatur und Laufwerk angeschlossen werden. Neben diesen beschriebenen Bauformen gibt es noch die seltenen Hybrid-Geräte. Bei ihnen ist die Tastatur abnehmbar – ein Convertible kann also in einen Slate verwandelt werden. Allen Tablet PCs eigen ist die Eingabe per Stift. Mausklicks werden durch Tippen mit dem Stift auf den Bildschirm eingegeben: einfaches Tippen entspricht dem einfachen Klick, zweifaches Tippen dem Doppelklick. Tippen und Halten ist dem Klick mit der rechten Maustaste gleichzusetzen. Hauptcharakteristikum von Tablet PCs ist die Handschriftenerkennung, mit der sich auf dem Display per Stift wie auf einem Blatt Papier arbeiten lässt. Hilfreich ist diese Funktion dem Benutzer z. B. bei Skizzen, bei Kommentaren zu Dokumenten oder bei der Aufzeichnung mathematischer Formeln.

Die Einsatzgebiete von Tablet PCs

Zum Einsatz kommen Tablet PCs vor allem im Rahmen beruflicher Büroanwendungen. Slate-Modelle gehören zum Equipment moderner Krankenhausvisiten. Sie ermöglichen über ein drahtloses Netzwerk den direkten Zugriff auf elektronische Patientenakten. Bei Präsentationen und auf Seminaren können Tablet PCs die Funktion von Whiteboards und Tageslichtprojektoren übernehmen. Auch für Konferenzen und im Rahmen von Verkaufsgesprächen ist der Tablet PC ein geeignetes Gerät, da er sich, anders als ein Notebook, nicht störend zwischen den Teilnehmern aufbaut. Natürlich ist der Einsatz auch in Schulen möglich, um die Schüler mit entsprechender Software beim Lernen zu unterstützen. Hilfreich ist ein Tablet PC für Studenten während der Vorlesung, um digitale Skripte und Handouts zu ergänzen und mit Kommentaren zu versehen. Der professionelle Outdoor-Bereich ist ein weiteres Einsatzgebiet von Tablet PCs. Besonders robust ausgestattete Geräte dienen z. B. der Digitalisierung von Daten in der Notfallmedizin.

Die Entwicklung von Tablet Computern

Im Gegensatz zu den Tablet PCs, die nur einen verschwindend kleinen Marktanteil unter allen verkauften Notebooks ausmachen, boomen die Verkaufszahlen von Tablet Computern. Da der Begriff, wie bereits erwähnt, markenrechtlich nicht geschützt ist, herrscht in der Nomenklatur einige Verwirrung. Tablet Computer besitzen immer eine Slate-Bauform und einen Touchscreen-Display. In Bedienung, Form und Leistungsumfang sind die Tablet Computer dem Smartphone vergleichbar. Die neueren Entwicklungen basieren auch auf der Technologie von Smartphones. Bereits in den frühen 90er Jahren wurde von der Firma Apple mit dem Newton MessagePad ein erster Tablet Computer lanciert. Dieser erlangte jedoch keine Marktbedeutung. 2001 brachte die Firma Siemens das SIMpad heraus. Es zeichnete sich dadurch aus, dass das Booten seines Betriebssystems in einem Webbrowser endete und schon während des Systemstarts benutzerrelevante Webinhalte auf die Benutzeroberfläche geladen wurden. Als erstes erfolgreiches Gerät dieser Gattung kam 2010 das iPad auf den Markt.

Hardware und Software von Tablet Computern

Tablet Computer verfügen über eine geschlossene Hardwarearchitektur, kombiniert mit einem den Bedürfnissen angepassten Embedded-Betriebssystem. Dieses angepasste Betriebssystem lässt den Bedarf an Speicherplatz und Hauptspeicher wesentlich geringer ausfallen als z. B. bei Netbooks. Tablet Computer besitzen keine Festplatte, sondern Flashspeicher, die als Massenspeicher dienen. Als Betriebssystem werden Linux-Systeme eingesetzt, Windows RT/Windows 8 und das iOS von Apple, das ein Derivat von Mac Os X ist. Der Funktionsumfang rückt die Tablet Computer eher in die Nähe von Smartphones; denn wie in Smartphones lässt sich auch auf den Tablet Computern ausschließlich für diesen Zweck freigegebene Software nutzen. Außerdem kann der Umfang der Tablet Computer-Funktionen durch Apps, also mobile Anwendungssoftware, erweitert werden. Tablet Computer-Verkaufszahlen schnellten – im Gegensatz zu den Absatzzahlen von Tablet PCs – seit Verfügbarkeit des Apple iPad und des Galaxy Tabs von Samsung 2010 in die Höhe.



Zurück zur Hauptseite: t

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.