100% unverbindliche Anfrage

Bitte wählen Sie:

Google Konto

Über die amerikanische Suchmaschine Google kann man auch Softwarelösungen nutzen, die an die Eröffnung eines Google Kontos geknüpft sind. Ein Google Konto ist ein zentrales Anmeldesystem im Internet. Es eröffnet angemeldeten Nutzern die kostenlose Inanspruchnahme verschiedener Google Dienste wie Google Groups, Blogs, Fotobearbeitungssoftware Picasa, Gmail, Google News, Google Kalender und weitere Dienste.

Zur Eröffnung eines Google Kontos braucht man lediglich eine Mailadresse bei einem anderen Anbieter. Alle Google Dienste sind personalisiert und daher individuell nutzbar. Mit einer Anmeldung bei einem Google Konto kann man auch mehrere Dienste gleichzeitig nutzen.

Ein Google Konto anlegen

Um ein Google Konto anzulegen, muss man zunächst die Google Startseite aufrufen, wo ein Anmeldefeld zu finden ist. Wer auf den Anmeldebutton klickt, wird auf die nächste Seite geleitet. Hier kann er sich anmelden, um ein eigenes neues Konto anzulegen und wird selbsterklärend durch den Button „Legen Sie jetzt ein Konto an“ weitergeleitet.

Nun befindet man sich auf der Seite, auf der man seine Daten zur Erstellung des Kontos eingeben kann. Das neue Konto kann man unter einem Pseudonym oder unter seinem realen Namen anlegen. Zum Anlegen des Google Kontos benötigt man ein E-Mail-Konto bei einem anderen Dienst. Google ist weltweit nutzbar, daher fragt der Anbieter bei der Anmeldung nach persönlicher Sprache und Land. Je nach Land werden unterschiedliche Versionen der Dienste zur Verfügung gestellt.

Das neue Konto muss durch ein Passwort vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Dieses Passwort sollte nicht zu leicht zu erraten sein und auf keinen Fall an Dritte weitergegeben werden. Ein sicheres Passwort besteht idealerweise aus einer Mischung von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Mindestens acht Zeichen sollten dafür gewählt werden.

Bevor man sein neues Google Konto nutzen kann, muss man den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zustimmen. Hier stehen die grundlegenden Bedingungen für die Nutzung aller Google Dienste. Für Google Mail gelten zusätzlich detaillierte Mailprogramm-Richtlinien.

Datenschutzeinstellungen

Nach Erstellung des neuen Google Kontos kann man unterschiedliche Datenschutzeinstellungen vornehmen. Man hat die Möglichkeit, beim Schließen der Website angemeldet zu bleiben, dann werden Passwort und Nutzername im Browser gespeichert. Außerdem kann man das Webprotokoll aktivieren. Wer „Angemeldet bleiben“ anklickt, ist bei Google stets angemeldet, sofern es sich nicht direkt abgemeldet. Diese Auswahl ist ein Unsicherheitsfaktor, denn so können Informationen wie zum Beispiel eigenes Surfverhalten mit der persönlichen E-Mail-Adresse verknüpft werden.

Auch die Aktivierung des Webprotokolls bei der individuellen Suche ist nicht ratsam, denn die Informationen, die Google auf diese Weise erhält, benutzt der Suchdienst für personalisierte Werbung. Die Google Websuche birgt grundsätzlich Sicherheitsrisiken. Für den persönlichen Schutz ist es ratsam, ein Google Konto sicher und datenschutzfreundlich einzustellen und möglichst unter Aktivierung der notwendigen Optionen zu nutzen.

Seit 2012 hat Google sich durch seine Datenschutzbestimmungen die Möglichkeit geschaffen, sämtliches Nutzerverhalten quer durch alle Google Dienste auszuwerten. Datenschutzrechtlich ist Google daher umstritten.

Die meist genutzten Google Dienste

Google bietet unterschiedliche Dienstleistungen an. Nach Angaben des Unternehmens werden sie über den Verkauf von Werbeflächen im World Wide Web finanziert. Jeder, der ein Google Konto angelegt hat, kann diese Dienste nutzen. Es sind überwiegend Softwarelösungen, die bei der Organisation der eigenen Daten helfen.

Zusätzlich bietet das Unternehmen Google Einzeldienste an. Über verschlüsselte Verbindungen kann man die webbasierten Dienste auch in mobilen Versionen auf sein Smartphone herunterladen. Google bietet Browsererweiterungen und zusätzliche Apps an. Die Nutzer eines Google Kontos können die Inhalte häufig individuell an ihre Bedürfnisse anpassen.

Für die Nutzung von Gmail und Google Docs ist eine Registrierung notwendig. Mit Google Analytics, einem in der Basisversion ebenfalls kostenloser Dienst, können Webseitenzugriffe analysiert werden.

Hinsichtlich Datenschutzbestimmungen ist Google Analytics jedoch umstritten. Denn mithilfe dieses Analysewerkzeugs kann ein umfangreiches Benutzerprofil von Besuchern einer Webseite erstellt werden. Es ist durchaus möglich, dass bei Anwendung dieses Werkzeugs eine komplette IP-Adresse an Dritte übermittelt wird. Falls man Google Analytics blockieren möchte, kann man im Datenschutzcenter des Unternehmens für diesen Zweck ein Zusatztool runterladen.

Weitere Möglichkeiten mit einem Google Konto:

  • Google Mail ist der personalisierte E-Mail-Dienst von Google. Man kann ihn mit einem eigenen Google-Konto nutzen. Die Nutzung von Google Mail kann auch unter Pseudonym erfolgen.
  • In den Picasa-Webseiten kann man Fotos speichern, in Alben organisieren, bearbeiten, mit Effekten versehen und für andere Nutzer freigeben. Diesem Bild kann man persönliche Daten wie Namen, Ortsangaben und Kamerainformationen hinzufügen.
  • Im Google Kalender kann man Termine verwalten, die für andere nicht einsehbar sind. Auch eine SMS-Erinnerung an wichtige Termine wird kostenlos angeboten.
  • Mit Google Docs können Texte und Tabellen online erstellt und komfortabel bearbeitet werden.
  • Auch Bildschirmpräsentationen und Zeichnungen im Browser sind möglich. Hierzu kann man beliebige Dateien hochladen, online bearbeiten und freigeben.
  • Google bietet auch einen eigenen Web Browser, Google Chrome.
  • Mit Blogger ist die Betreibung eines eigenen Blog möglich. Auch er kann individuell formatiert und gestaltet werden. Google News stellt Nachrichtenartikel nach Rubriken und Ereignissen zusammen. Auf Wunsch kann man die Inhalte nach persönlichen Interessensgebieten automatisch personalisieren.
  • Es ist außerdem möglich, sich über Google Alerts E-Mail-Benachrichtigungen zu neuen Inhalten eines bestimmten Suchbegriffs zusenden zu lassen.
  • Das Google Dashboard gibt nach der Anmeldung im Google Konto Überblick darüber, welchen der Dienste man gerade nutzt und welche Einstellungen dazu verwendet werden. Das Dashboard ermöglicht dem Nutzer Datenkontrolle und eine gewisse Datentransparenz.

Ein Android Handy mit Google Mail

Wer ein Android Handy benutzt, kann bereits vom ersten Start des Gerätes ein eigenes Google Mailkonto anlegen. Wenn er Zugriff auf unterschiedliche Anwendungen haben und typische Android Apps nutzen möchte, kommt er um das Anlegen eines Google Kontos nicht herum. Wer auf seinem Desktop PC bereits ein Google Konto hat, kann diesen mit seiner E-Mail-Adresse und dem dazugehörigen Passwort auch auf seinem Handy nutzen.

Man kann auch mehre als ein Google Konto auf seinem Handy anlegen. Die entsprechende Option befindet sich unter dem Menüpunkt „Konto hinzufügen“ im Hauptmenü von Google Mail, es geht aber auch über den Button „Menüeinstellungen“ und die Funktion „Synchronisierung“.



Zurück zur Hauptseite: Google Webmaster Services

Sie haben Fragen?

Kostenlose, unverbindliche Erstberatung:

Anrufer aus Deutschland:
Tel. 0771 - 1589439
Internationale Beratung:
Tel. +49771 - 1589439
Anfrage per Email:
buero@seo-analyse.com

» zum Anfrage-Formular

Onpage Optimierung

Suchmaschinenoptimierung im Quelltext

Wir schaffen für Ihre Webseite oder Ihren Shop eine optimale Onpage-Basis für weiterführende Optimierungsmaßnahmen.

Offpage Optimierung

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!

SEO Beratung

SEO Beratung

Unsere Spezialisten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer akuten oder strategischen Fragen.

Ranking Monitoring

Ranking Optimierung

Bei uns Standard: qualifiziertes Monitoring Ihrer Google Platzierungen.

Suchmaschinenoptimierung für Google

Google Suchmaschinenoptimierung

Wir kombinieren Google Optimierung mit ganzheitlicher Suchmaschinenoptimierung.

SEO Strategie

SEO Strategie

Praxisbewährte Strategien, die auf Zahlen und Fakten basieren.

SEO Tools

SEO Tools

Immer im Bild: professionelle SEO Tools informieren Sie über den Status Quo.